globus_alternative

Bewerbung Globetrotter World Photo


003_gwp_kougionis_(WEB)

Die Reportagen

Die geförderten Reportagen sind in erster Linie reine Bild-Reportagen mit ausführlichen Bildlegenden. Texte sollen bei Bedarf in Ergänzung erstellt werden. Für die Bewerbung muss eine Projektidee beschrieben, sowie das fotografische Können in einem Portfolio ausgewiesen werden.

Die Themenwahl ist den Fotografen überlassen. Die Reportage muss aber hauptsächlich ausserhalb Europas fotografiert werden. Engagierte Themen werden ausdrücklich begrüsst. Es wird erwartet, dass der Fotograf über einen längeren Zeitraum an seiner Reportage arbeitet.

Eine Reportage umfasst nach Projektabschluss mindestens 20 qualitativ hochwertige Fotos. Die Fotos müssen digital in einer druckfähigen Auflösung sowie als Print abgegeben werden.

Die Fotografen

Zugelassen sind:

  • Ambitionierte Fotografen unter 35 Jahren sowie
    Fotografen in Ausbildung (altersunabhängig).

  • Die Fotografen sind entweder Schweizer Staatsangehörige oder in der Schweiz wohnhaft.

Manuel Bauer, Dany Gehrig, Marketingleiter und CEO Globetrotter sowie Nikon beurteilen die eingereichten Dossiers und bestimmen die Gewinner. Ein Rekurs ist nicht möglich. Auf folgende Hauptkriterien wird bei der Auswahl geachtet:

  • Thema, Idee, journalistische Relevanz

  • Land der Reportage

  • bestehende Arbeiten, Portfolio

  • Potential des Fotografen

Der Mehrwert

Die zwei ausgewählten Fotografen erhalten je:

  • CHF 8'000.- Preisgeld

  • Eine aktive Projektbewerbung auf Social Media wird mit
    zusätzlich CHF 2'000.- honoriert.

  • Nettopreise auf Flügen in Zusammenhang mit der Reportage

  • Coaching durch Profi-Fotograf Manuel Bauer

  • Exklusive Dienstleistungen und Vorteile des NPS (Nikon Professional Service)

  • Veröffentlichung der erstplatzierten Reportage in «Das Magazin» (zusätzliche Entschädigung von CHF 3000.-)

  • Veröffentlichung der zweitplatzierten Reportage im «Globetrotter Magazin» (zusätzliche Entschädigung von CHF 1500.-)

  • Globetrotter kann weitere Plattformen zur Präsentation der Reportagenbilder zur Verfügung stellen (Kundenanlässe, Fernwehfestival, Reiseplaner, Website usw.)

  • PR Plattform für die Fotografen

  • Copyright verbleibt beim Fotografen

Die Pflichten

Die ausgewählten Fotografen verpflichten sich, folgende Regeln einzuhalten:

  • Die Bilder nicht vor dem gemeinsam vereinbarten Termin zu veröffentlichen

  • Bilder nur mit folgender Angabe zu veröffentlichen: Photo: «Globetrotter World Photo / Name des Fotografen»

  • Bei der Arbeit sind die Angaben des Arbeitskreises Tourismus & Entwicklung zu berücksichtigen (www.fairunterwegs.org)

  • Die Fotografen sind der journalistischen Ethik verpflichtet und arbeiten gemäss der Erklärung und den Richtlinien des Schweizer Presserates

  • Das Projekt Globetrotter World Photo positiv gegen aussen zu erwähnen

  • Sämtliche Reisen, die für das Projekt unternommen werden, müssen über Globetrotter organisiert werden

  • Abtretung der Nutzungsrechte für: Das Magazin, Globetrotter Magazin, sämtliche Produktionen und Veranstaltungen der Globetrotter Travel Service AG. Ausgenommen sind Globetrotter Kampagnen mit grösserem Umfang, diese werden separat entschädigt.

Bewerbung

Interessierte können sich für 2018 bewerben.

Das Bewerbungsdossier an folgende Adresse senden:

Globetrotter Travel Service
Sandra Studer
Neuengasse 30
3001 Bern

Bewerbungsschluss:

30. November 2017

(Datum des Poststempels)

Jetzt bewerben (Download Bewerbungsformular) www.fairunterwegs.org Richtlinien des Schweizer Presserates
Vereinigung fotografischer Gestalterinnen

Navigation

Impressum

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

0848 000 844(Festnetz-Tarif)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE