Zurück zur Liste

Mietwagenrundreise durch Estland: eine baltische Perle

von Simone Furrer

Ferien im August: In den Süden? Zu warm. Richtung Norden? Auch schon gewesen. Weit fliegen? Keine Lust. Warum nicht einen Abstecher ins Baltikum machen?
  • schloss

    Baltische Perle

    Estland lässt sich am bequemsten mit dem Auto oder auf dem Velosattel erkunden. Es warten viel Geschichte und Natur auf den Besucher.

  • Aussschnitt vom Turm auf Zentrum Tallinn

    Die Hauptstadt

    Tallinns mittelalterlicher renovierter Stadtkern versetzt einem in vergangene Zeiten und lädt zum Flanieren ein. Stärken kann man sich in einem der vielen hübschen, zum Teil in Hinterhöfen versteckten und mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Cafés.

  • Bernsteinschiff

    Mitbringsel Nummer eins

    Bernstein ist das Souvenir aus dem Baltikum schlechthin. 6'000 Euro muss man auf den Tisch legen für dieses Schiff.

  • jägala wasserfall

    Jägala-Wasserfall

    Auf dem Weg in den Lahemaa-Nationalpark lohnt sich ein Halt am Jägala-Wasserfall.

  • wohnturm

    Wohnturm von Kiiu

    Estland ist ein Burgenland. Das kleinste Exemplar befindet sich in Kiiu. Heute beherbergt der Turm ein Café.

  • rosa herrenhaus

    Übernachten in einem Herrenhaus

    Sehr empfehlenswert ist nicht nur der Besuch der Gutshöfe Palmse, Sagadi, Vihula und Pädaste, sondern auch dort zu übernachten. Sie erstrahlen alle in neuem Glanz und erzählen interessante Geschichten.

  • küstenabschnitt

    Unberührte Küste

    Zu Sowjetzeiten waren diverse Gebiete Sperrzonen, so auch die Nordküste. Deshalb bietet sie heute noch viele lauschige und einsame Plätze. Allgegenwärtig sind dort auch die Findlinge, die zu den grössten in Europa gehören.

  • dorfstrasse mit häusern

    Die Altgläubigen

    Ein Abstecher zum Peipussee versetzt einem erneut in die Vergangenheit. Die
    Altgläubigen kamen im 17. Jahrhundert auf der Flucht vor der russischen Verfolgung hierher und leben heute noch wie damals. Wer mag, kann sich mit geräuchertem Fisch und frischem Gemüse (vor allem Zwiebeln) eindecken.

  • brunnen mit hausfassade dahinter

    Geistige Hauptstadt

    Der Brunnen der küssenden Studenten ist das bekannteste Symbol von Tartu, wo Studenten das Stadtbild prägen.

  • strand

    Badeferien

    Pärnu ist die Sommerhauptstadt des Landes und zieht neben Kurgästen gesetzteren Alters auch junge Badehungrige an. Doch ohne Sonne läuft nicht viel am feinsandigen Strand.

  • hochmoor

    Myriaden von Mücken

    Unweit von Pärnu liegt der Soomaa-Nationalpark, wo man per Kanu auf Bibersuche gehen und geführte Touren durch die Moorlandschaft machen kann. Antibrummrundumschutz unabdingbar!

  • schilfküste mit meer im hintergrund

    Ornithologenparadies

    Grössere "Flugobjekte" findet man im Matsalu-Nationalpark, der grössten Nist- und Raststätte für Zugvögel im gesamten Ostseeraum.

  • meteoritenkrater

    Noch mehr Superlativen

    Auf der Insel Saaremaa kann man den grössten Meteoritenkrater Europas bestaunen (22 Meter tief, 110 Meter im Durchmesser).

  • windmühle

    Windmühlen

    Windmühlen gibt es nicht nur in Holland. Auf Saaremaa befindet sich ein ganzes Ensemble bei Angla. Sie werden auch zu Restaurants umfunktioniert. Als Tischplatte dienen in diesem Fall die Mahlsteine, wie man sie vorne auf diesem Bild sehen kann.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Tipps

  • in den Nationalpärken Lehrpfade machen

  • Ladies Beach in Pärnu

  • In Herrenhäusern übernachten

  • Restaurant Olde Hansa in Tallinn

  • Okkuppationsmuseum in Tallinn

Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE