Privatreise durch Bhutan

von Pascal Schmid

Bhutan ist das letzte Königreich im Himalaya und ein aussergewöhnliches Reiseziel, welches ich im Oktober zusammen mit einem Kollegen für zwölf Tage auf einer Privatreise besuche. Malerische Landschaften, eine intakte Natur, traditionelle Dörfer und freundliche Einheimische machen dieses Land zu einer Traumdestination. Dass in Bhutan das Bruttosozialglück vor das Bruttosozialprodukt gestellt wird, ist wohl weltweit einzigartig und macht einen Besuch im «Land des Donnerdrachens» zu einem faszinierenden und unvergesslichen Erlebnis.
  • Reisestart in der Hauptstadt

    Reisestart in der Hauptstadt

    Nach unserer Ankunft in Paro, dem einzigen internationalen Flughafen von Bhutan, werden wir von unserem Guide und Fahrer abgeholt und in die Hauptstadt Thimphu gebracht. Die Einreise verläuft schnell und unkompliziert, und wir sind gespannt, was uns in den nächsten zwölf Tagen erwartet.

  • In der Hauptstadt Thimphu

    In der Hauptstadt Thimphu

    In der Hauptstadt leben bloss knapp 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner und trotzdem ist Thimphu die grösste Stadt im Land. Thimphu gilt zudem als einzige Hauptstadt der Welt ohne Verkehrsampeln. Zusammen mit unserem Guide besuchen wir diverse Sehenswürdigkeiten in der Stadt, welche auch der Sitz der Monarchie ist.

  • Bruttosozialglück

    Bruttosozialglück

    Uns fasziniert besonders, dass in Bhutan das Glück der Menschen vor der wirtschaftlichen Entwicklung steht. Im ganzen Land ist Bildung und Gesundheitsvorsorge für alle kostenlos, Männer und Frauen sind gleichgestellt und die Bewahrung der Kulturen und Traditionen haben eine hohe Bedeutung. Naturschutz wird in Bhutan gross geschrieben und die Menschen leben im Einklang mit der Natur. Wir fühlen uns während der gesamten Reise wie in einer Traumwelt.

  • Maskenfest

    Maskenfest

    Falls möglich sollte man bei einer Bhutanreise unbedingt ein Maskenfest einplanen. Diese farbenfrohen Feste gehören zu einem ganz besonderen Erlebnis und wir haben das Glück, dass während unserem Aufenthalt das Thimphu Tshechu stattfindet. Während Stunden kann man bei den Maskentänzen zuschauen und dabei einen tiefen Einblick in die lokale Kultur erhalten.

  • Fahrt über den Dochula-Pass

    Fahrt über den Dochula-Pass

    Nach drei interessanten Tagen in der Hauptstadt geht unsere Reise weiter in Richtung Osten. Auf dem Weg nach Punakha überqueren wir den Dochula-Pass auf über 3000 Metern Höhe über Meer. An klaren Tagen kann man von hier aus bis zum Himalayagebirge sehen. Oft hängt jedoch Nebel über dem Pass, was eine mystische Stimmung erzeugt.

  • Grüne Landschaften wo man auch hinschaut

    Grüne Landschaften wo man auch hinschaut

    Während unseren Fahrten durch Bhutan ziehen wir immer an wunderschönen, grünen Landschaften vorbei. Hochhäuser gibt es im ganzen Land keine und die unverbaute Umgebung gefällt uns unglaublich gut.

  • Punakha

    Punakha

    Am Nachmittag erreichen wir Punakha, wo wir am nächsten Morgen nach dem Frühstück den wunderschönen Punakha Dzong besuchen. Dieser eindrucksvolle Bau befindet sich am Zusammenfluss von zwei Flüssen, welche übersetzt Mutter- und Vaterfluss genannt werden. Auf einer Bhutanreise sollte ein Besuch der zweitältesten Klosterburg im Land auf keinen Fall fehlen.

  • Farm House

    Farm House

    Unsere Weiterfahrt führt uns nach Phobjikha, wo wir in einem schönen Tal bei einer bhutanischen Familie übernachten und in den Genuss von lokaler Gastfreundschaft kommen. Der Übernachtungsort ist sehr einfach, aber auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis, welches uns sehr nahe an die einheimische Kultur bringt.

  • Gangtey-Kloster

    Gangtey-Kloster

    Vom Phobjikha-Tal aus machen wir eine schöne Wanderung bis zum Gangtey Monastery, wo wir in den Genuss eines weiteren farbenfrohen Maskenfestes kommen. Viele bhutanische Familien haben sich hier versammelt und nehmen ihr mitgebrachtes Mittagessen an Ort und Stelle am Boden sitzend ein, während sie den maskierten Tänzerinnen und Tänzern zuschauen.

  • Tierwelt

    Tierwelt

    Neben der Flora ist auch die Fauna von Bhutan sehr beeindruckend. So kommen wir auf unserer Fahrt immer wieder an einzelnen Yaks vorbei. Im subtropischen Süden sind sogar Tiger, Elefanten, Nashörner, Bären und diverse andere Tierarten zu Hause.

  • Trongsa

    Trongsa

    Unser letzter geplanter Stopp im Osten Bhutans ist der Distrik Bumthang. Vorher kommen wir noch in Trongsa vorbei, wo wir eine weitere beeindruckende Klosteranlage besichtigen.

  • Bumthang

    Bumthang

    In Bumthang fällt uns sofort auf, dass es deutlich weniger Touristinnen und Touristen als in den bisherigen besuchten Orten unserer Reise hat. Bumthang gefällt uns auf Anhieb sehr gut und wir fühlen uns fast wie zu Hause, als wir eine Käserei besuchen, die vor einigen Jahren von einem Schweizer gegründet wurde. Dieser Schweizer hat zudem eine Bierbrauerei aufgemacht und so gönnen wir uns ein köstliches Red Panda Weissbier und Emmentaler. Prosit!

  • Buddhismus in Bhutan

    Buddhismus in Bhutan

    In Bumthang bleiben wir insgesamt drei Tage, und wir nutzen diese Zeit um die bisherigen Erlebnisse zu verarbeiten. Wir machen ein paar schöne Wanderungen und besuchen weitere heilige und spirituelle Orte in der Umgebung. Der Buddhismus ist in Bhutan allgegenwärtig. Durch unseren Guide erhalten wir viele interessante Informationen über die verschiedenen Anwendungen und Gebräuche der Staatsreligion.

  • Traditionelles Essen

    Traditionelles Essen

    Ein wichtiger Punkt während einer Reise ist natürlich auch immer das Essen. Uns schmecken die traditionellen Mahlzeiten jeweils sehr. Während es zu praktisch jeder Mahlzeit Reis gibt, sind auch Gemüse, Kartoffeln, Nudeln und Fleisch typische Speisen, die aufgetischt werden. Auf keinen Fall fehlen darf Chili-Cheese. Die Chilischoten werden von den Bhutanern gegessen wie bei uns Gemüse und sind für unsere Verhältnisse sehr scharf. Unser Favorit sind die leckeren Momos, gedämpfte Teigtaschen, die mit Gemüse oder Rindfleisch gefüllt sind.

  • Inlandflug zurück nach Paro

    Inlandflug zurück nach Paro

    An unserem letzten Tag in Bumthang verabschieden wir uns zwischenzeitlich von unserem Guide und Fahrer. Sie machen sich bereits am Nachmittag auf den langen Weg zurück nach Paro. Wir haben das Privileg, mit einem kurzen Inlandflug von Bumthang zurück zum internationalen Flughafen zu fliegen.

  • Flug dem Himalaya entlang

    Flug dem Himalaya entlang

    Beim Inlandflug zurück nach Paro schauen wir, dass wir beide einen Fensterplatz auf der rechten Seite reservieren können. Der knapp vierzigminütige Flug dem Himalaya entlang ist ein atemberaubendes Erlebnis. Wir geniessen die schöne Aussicht während dem Flug und werden nach der Landung gleich wieder von unseren beiden zuverlässigen und stets hilfsbereiten Freunden in Empfang genommen.

  • Zurück in Paro

    Zurück in Paro

    Wir waren zwar bereits an unserem ersten Tag der Reise in Paro, allerdings bloss um gleich weiter nach Thimphu zu fahren. Nun stehen unsere letzten beiden Tage in Bhutan bevor, und wir haben genügend Zeit, Paro und seine Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und ein paar Souvenirs zu kaufen.

  • Sehenswürdigkeiten in Paro

    Sehenswürdigkeiten in Paro

    Wir besuchen das Nationalmuseum sowie einen weiteren Dzong in Paro und erfahren von unserem Guide viele interessante Informationen zur Geschichte des Landes. Bhutan wurde seit dem 17. Jahrhundert immer wieder von Tibet angegriffen, und Paro spielte während diesen Konflikten eine wichtige Funktion um das Land zu verteidigen.

  • Höhepunkt als Abschluss

    Höhepunkt als Abschluss

    Unsere Privatreise ist leider fast zu Ende, aber eine Bhutanreise ohne den Besuch des bekannten Klosters Taktshang, auch Tigernest genannt, wäre wie ein Besuch von Paris ohne den Eiffelturm zu besichtigen. An unserem letzten Tag gehen wir am Morgen frühzeitig los und beginnen unsere Wanderung hoch zum eindrücklich in einen Felsen gebauten Kloster.

  • Tigernest

    Tigernest

    Das Tigernest ist wohl das bekanntest Fotosujet vom ganzen Land und nach einer strengen Wanderung hoch hinauf zum Kloster geniessen wir die Aussicht von den verschiedenen Aussichtspunkten aus. Mit diesem Höhepunkt endet unsere Bhutanreise. Die Begegnungen und Erlebnisse in diesem aussergewöhnlichen Land werden uns noch lange begleiten, und wir hoffen, dass wir eines Tages wieder zurückkehren können. Es gibt noch so viel mehr zu entdecken!

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Tipps

  • Die Reise sollte frühzeitig geplant werden, da touristische Dienstleistungen begrenzt verfügbar sind.

  • Der Besuch eines Maskenfestes sollte unbedingt eingeplant werden.

  • Menschen immer fragen, bevor man sie fotografiert.

  • Beim Besuch von Klosteranlagen angemessene Kleidung tragen.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE