Peru - Amazonas, Machu Picchu und Rainbow Mountains

von Sarah Schlegel

Unser Partner "Tucan Travel" bietet Abenteuerreisen auf der ganzen Welt an. Ich durfte eine Gruppe in Peru begleiten und so vom Amazonas über Cusco, vom heiligen Tal bis nach Machu Picchu und zum Titicacasee reisen. Inklusive einem anstrengenden Tagesabstecher in die "Montaña de 7 colores".
  • Auch wenn Lima eher für seine Kriminalität als seine Sehenswürdigkeiten bekannt ist, so kann ich einen Tag Sightseeing nach einem Langstreckenflug empfehlen. Im historischen Zentrum gibt es viele spannende Kolonialhäuser zu bestaunen und einen bunten Einstieg in die Wunderwelt Perus.

    Centro antiguo de Lima

    Auch wenn Lima eher für seine Kriminalität als seine Sehenswürdigkeiten bekannt ist, so kann ich einen Tag Sightseeing nach einem Langstreckenflug empfehlen. Im historischen Zentrum gibt es viele spannende Kolonialhäuser zu bestaunen und einen bunten Einstieg in die Wunderwelt Perus.

  • In Peru nennt man den Amazonas einfach "la Selva". Auf dem Markt von Puerto Maldonado werden ganz viele "Früchte" aus der Selva feilgeboten.

    Vielfalt aus der Selva

    In Peru nennt man den Amazonas einfach "la Selva". Auf dem Markt von Puerto Maldonado werden ganz viele "Früchte" aus der Selva feilgeboten.

  • Bei Spaziergängen durch den Dschungel entdecken wir viele kleine und grössere Bewohner. Unser Guide zeigt uns spannende Details. Blattschneidameisenstrassen, Kaimane, Penisbäume die schwanger werden, den "Gerechtigkeitsbaum", dessen Bewohner Feuerameisen sind, Taranteln, u.v.m. Zudem machen wir einen Ausflug auf die Affeninsel und trafen dort auf diese hübsche Dame.

    Begegnungen im Dschungel

    Bei Spaziergängen durch den Dschungel entdecken wir viele kleine und grössere Bewohner. Unser Guide zeigt uns spannende Details. Blattschneidameisenstrassen, Kaimane, Penisbäume die schwanger werden, den "Gerechtigkeitsbaum", dessen Bewohner Feuerameisen sind, Taranteln, u.v.m. Zudem machen wir einen Ausflug auf die Affeninsel und trafen dort auf diese hübsche Dame.

  • Es lohnt sich, noch vor dem Frühstück kurz zum Fluss runter zu gehen. Dann kann man eine mystische Stimmung geniessen. Die Stille, das Licht – einfach wunderschön.

    Rio Madre de Dios

    Es lohnt sich, noch vor dem Frühstück kurz zum Fluss runter zu gehen. Dann kann man eine mystische Stimmung geniessen. Die Stille, das Licht – einfach wunderschön.

  • Die Gruppenmitglieder kann man sich nicht selber auslesen. Wir hatten eine tolle Mischung. Ob jünger oder älter, fitter oder nicht ganz so fit, mehr gereist oder zum ersten Mal unterwegs. Es ergeben sich viele spannende Gespräche und am Ende fällt der Abschied schwer.

    Eine tolle Gruppe

    Die Gruppenmitglieder kann man sich nicht selber auslesen. Wir hatten eine tolle Mischung. Ob jünger oder älter, fitter oder nicht ganz so fit, mehr gereist oder zum ersten Mal unterwegs. Es ergeben sich viele spannende Gespräche und am Ende fällt der Abschied schwer.

  • Vom Amazonas fliegen wir in das koloniale Cusco, welches auf 3400 Meter über Meer liegt. Einige unserer Gruppenteilnehmerinnen spüren die Höhe trotz dem Cocatee, der im Hotel ausgeschenkt wird. 
Ob das Treiben am Plaza de Armas oder in den Gassen der Stadt, ich erkunde die Stadt mit meiner Kamera und finde viele tolle Blickwinkel. Am frühen Morgen ist die Plaza fast wie ausgestorben. Tagsüber finden dann viele "Tanzübungen" für Feste statt. In Cusco gibt es mehr Gründe Feste zu feiern als Tage im Kalender...

    Frühmorgens in Cusco

    Vom Amazonas fliegen wir in das koloniale Cusco, welches auf 3400 Meter über Meer liegt. Einige unserer Gruppenteilnehmerinnen spüren die Höhe trotz dem Cocatee, der im Hotel ausgeschenkt wird.
    Ob das Treiben am Plaza de Armas oder in den Gassen der Stadt, ich erkunde die Stadt mit meiner Kamera und finde viele tolle Blickwinkel. Am frühen Morgen ist die Plaza fast wie ausgestorben. Tagsüber finden dann viele "Tanzübungen" für Feste statt. In Cusco gibt es mehr Gründe Feste zu feiern als Tage im Kalender...

  • Die traditionellen Kleider der Quechua-Indianer sind ein richtiger Hingucker. Sie leuchten in knalligen Farben.

    Wunderschön bunt

    Die traditionellen Kleider der Quechua-Indianer sind ein richtiger Hingucker. Sie leuchten in knalligen Farben.

  • Das heillige Tal kann man wunderbar auf dem Weg von Cusco nach Ollantaytambo besuchen. Der Rio Urubamba zieht sich bis nach Aguas Caliente und unterwegs gibt es immer wieder Inkastätten zu bestaunen, die uns langsam auf eines der "neuen"  7 Weltwunder in der Nähe vorbereiten.

    Valle Sagrado

    Das heillige Tal kann man wunderbar auf dem Weg von Cusco nach Ollantaytambo besuchen. Der Rio Urubamba zieht sich bis nach Aguas Caliente und unterwegs gibt es immer wieder Inkastätten zu bestaunen, die uns langsam auf eines der "neuen" 7 Weltwunder in der Nähe vorbereiten.

  • Wenn man Machu Picchu via Intipunku - dem Sonnentor - erreicht, hat man einen tollen Blick auf die Ruinen und ins Urubamba-Tal.

    Auf dem Weg zum Intipunku

    Wenn man Machu Picchu via Intipunku - dem Sonnentor - erreicht, hat man einen tollen Blick auf die Ruinen und ins Urubamba-Tal.

  • Vor etwas mehr als 100 Jahren wiederentdeckt, gibt es bis heute nur Spekulationen, wieso die Inkas diese Stadt hier gebaut haben. Wenn die Ruinen sich selber überlassen würden, wären sie innerhalb von 3 Jahren wieder vollkommen vom Dschungel überwachsen.
Es ist nicht ganz einfach, hier ein Foto nur von mir selber zu machen, da sich die Touristen hier regelrecht drängen für ihr Selfie. Auch ich konnte mir dieses klassische Sujet natürlich nicht entgehen lassen.

    Magische Kulisse

    Vor etwas mehr als 100 Jahren wiederentdeckt, gibt es bis heute nur Spekulationen, wieso die Inkas diese Stadt hier gebaut haben. Wenn die Ruinen sich selber überlassen würden, wären sie innerhalb von 3 Jahren wieder vollkommen vom Dschungel überwachsen.
    Es ist nicht ganz einfach, hier ein Foto nur von mir selber zu machen, da sich die Touristen hier regelrecht drängen für ihr Selfie. Auch ich konnte mir dieses klassische Sujet natürlich nicht entgehen lassen.

  • In Aguas Calientes, dem Ausgangsort zu den Ruinen von Machu Picchu, fährt der Zug durchs Dorf. Es gibt keine andere Alternative, als mit dem Zug oder zu Fuss hierher zu gelangen

    Mit dem Zug durchs Dorf

    In Aguas Calientes, dem Ausgangsort zu den Ruinen von Machu Picchu, fährt der Zug durchs Dorf. Es gibt keine andere Alternative, als mit dem Zug oder zu Fuss hierher zu gelangen.

  • Die Wanderung zu den Rainbow Mountains bzw. "montaña de 7 colores", hat es in sich. Um 3 Uhr morgens holte der Bus uns ab, 3 Stunden Autofahrt, Morgenessen und danach starten auf ca. 4300 m ü.M. die 8 Kilometer und 1000 Höhenmeter zum speziellsten Berg, den ich je gesehen habe.

    Höhentraining oder Craziness?

    Die Wanderung zu den Rainbow Mountains bzw. "montaña de 7 colores", hat es in sich. Um 3 Uhr morgens holte der Bus uns ab, 3 Stunden Autofahrt, Morgenessen und danach starten auf ca. 4300 m ü.M. die 8 Kilometer und 1000 Höhenmeter zum speziellsten Berg, den ich je gesehen habe.

  • Die Berge rechts und links vom Wanderweg leuchten in verschiedenen Farben. Jedoch ist der Anblick auf der Passhöhe atemberaubend. Alle Farben gemischt am gleichen Berg. Welcher "Maler" war hier am Werk?

    Regenbogenberg - ja, das passt!

    Die Berge rechts und links vom Wanderweg leuchten in verschiedenen Farben. Jedoch ist der Anblick auf der Passhöhe atemberaubend. Alle Farben gemischt am gleichen Berg. Welcher "Maler" war hier am Werk?

  • Das Leben am Titicacasee hat viele Gesichter. Die Uros haben sich Schilfinseln gebaut und wohnen sogar auf dem See.

    Leben auf den "floating Islands"

    Das Leben am Titicacasee hat viele Gesichter. Die Uros haben sich schwimmende Schilfinseln gebaut und wohnen sogar auf dem See.

  • Den Uros waren wir zu wenig farbig angezogen. Also haben sie uns kurzerhand ihre Kleider "ausgeliehen". Es gab einiges zu lachen.

    Gringas coloradas

    Den Uros waren wir zu wenig farbig angezogen. Also haben sie uns kurzerhand ihre Kleider "ausgeliehen". Es gab einiges zu lachen.

  • Die Schilfinseln werden immer wieder neu "gedeckt", wenn die untersten Schichten sich aufzulösen beginnen. Auf diese Weise halten die Inseln jahrelang.

    Schwertransport der Uros

    Die Schilfinseln werden immer wieder neu "gedeckt", wenn die untersten Schichten sich aufzulösen beginnen. Auf diese Weise halten die Inseln jahrelang.

  • Zum Abschluss sind wir wieder in Lima, im Stadtteil Miraflores. Wer Lust hat, kann die Küste aus der Sicht der Vögel mit einem Gleitschirm-Tandemflug erkunden. Falls das Meer eher dein Element ist, dann kann man auch das Wellenreiten ausprobieren.

    Gleitschirmfliegen oder Wellenreiten?

    Zum Abschluss sind wir wieder in Lima, im Stadtteil Miraflores. Wer Lust hat, kann die Küste aus der Sicht der Vögel mit einem Gleitschirm-Tandemflug erkunden. Falls das Meer eher dein Element ist, dann kann man auch das Wellenreiten ausprobieren.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Der Besuch von Machu Picchu will geplant sein. Normaler Besuch der Ruinenstadt (2500 Besucher/Tag) oder inkl. Huayna Picchu (max. 400 Besucher/Tag)?

  • Oder auf dem Inka Trail zu den Ruinen (max. 500 Besucher/Tag)?

  • Eine gute Akklimatisation hilft, um die Symptome der Höhenkrankheit zu umgehen.

  • Viel Trinken, nicht zu schnell zu hoch hinaus und langsam bewegen ist das Motto in den ersten Tagen in grosser Höhe.

  • Für Reisen auf eigene Faust empfehle ich Spanischkenntnisse.

  • Wie wär's mit 2 Wochen Sprachkurs in Cusco? Das Höhentraining ist inklusive.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE

Olympische Sommerspiele: 23. Juli bis 8. August 2021 in Tokyo!

stadion leer

Die Olympischen Sommerspiele finden neu vom 23. Juli bis am 8. August 2021 in Tokyo statt!

Wir kontaktieren all unsere Olympia-Kundinnen und Olympia-Kunden persönlich über das weitere Vorgehen.