Zurück zur Liste

Kapverden, vielseitig und faszinierend

von Patrizia Zimmermann

Meine erste Studienreise gibt mir die Möglichkeit, einige der wunderbaren Inseln der Kapverden zu entdecken. Im europäisch kalten Februar konnte ich somit noch ein wenig die afrikanische Wärme und Sonne geniessen. Einige Inseln verbindet eine Fähre. Ansonsten kann man von den kleinen und überschaubaren Flughäfen mit der Kapverdischen Airline von Insel zu Insel fliegen.
  • Hafen von Sao Vincente

    São Vicente

    Mit der TAP Portugal fliegen wir via Lissabon nach São Vicente. Auf den ersten Blick kommt mir die Insel ein wenig trocken und kahl vor. Doch wenn man erst mal in das Leben und Geschehen der Insel eintaucht, wird man von ihr komplett in den Bann gezogen. Am meisten bin ich von der lebhaften Hafenstadt Mindelo angetan. An jeder Ecke wird getanzt und Musik gemacht. Der kleine aber schöne Hafen lädt zum spazieren ein.

  • Mindelo

    Farbenfroh

    In Mindelo hat jedes Haus eine andere Farbe und an den Mauern in der Stadt findet man die unterschiedlichsten Malereien. Falls einem also der gelegentlich starke Wind ein wenig zu schaffen macht, hebt die farbenfrohe Stadt und deren herzliche Bewohner die Stimmung wieder komplett in die Höhe.

  • img_3174

    Mindelo pulsiert!

    Hier kann man gut ein paar Tage verweilen.
    Diese Stadt ist immer mehr am aufkommen.
    Neben zahlreichen Bars, Restaurants, Obst- und Fischmärkten, gibt es auch immer wieder kleine Souvenir-Stände von Händlern.
    Man kann grundsätzlich mit Euro bezahlen, kriegt aber die Einheimische Währung "Escudo" zurück.

  • Fahrt nach Santo Antao

    Auf See

    Von São Vicente aus reisen wir mit der Fähre nach Santo Antão. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde. Diese Verbindung findet meistens nur 2 mal täglich statt. Es empfiehlt sich also, diese im Voraus zu buchen. Auf der Fähre tummeln sich nicht nur Touristen, man kann auch mit Einheimischen in Kontakt kommen.

  • 12742317_10204073714563521_4311170863344147417_n

    Santo Antão

    Santo Antão ist meine persönliche Lieblingsinsel. Hier werde ich im Norden und Osten von einer wunderschönen und reichen Vegetation überrascht. Der Süden und Westen der Insel ist eher karg und trocken. Um die faszinierenden Gegensätze Santo Antãos zu erleben, empfiehlt sich eine Fahrt von Porto Novo nach Ribeira Grande.

  • Bergdörfchen Santo Antao

    Das ansteckende Lächeln der Einheimischen

    Es gibt tolle Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf der Insel. Dort kann es gut sein, dass man bei einem Bergdörfchen vorbeikommt. Sich mit den Einheimischen auszutauschen, sei es auch nur, die Kinder beim spielen und lachen zu beobachten, ist ein wunderschönes Erlebnis.

  • Strasse kapverden

    Eintauchen in die Welt der Kapverden

    Um ein wenig mehr über das Leben und die Bewohner der Kapverden zu erfahren lohnt es sich, geführte Touren zu unternehmen. So kommt man den Einheimischen noch ein Stück näher. Natürlich kann man auch gut alleine wandern jedoch sind die Wege nur zum Teil bis gar nicht beschriftet. Da fast alle Wege aus Steinpflastern bestehen, ist auch das Auto fahren eine spannende Sache und nicht für Jedermann geeignet.

  • img_3498

    Up in the sky

    Von Santo Antão aus nehmen wir nochmals die Fähre zurück nach São Vicente. Da die Fähren je nach Wetter später oder gar nicht fahren, empfehle ich, einen Weiterflug erst am nächsten, wenn nicht sogar zwei Tage später zu buchen. Nach Santiago fliegen wir mit Capo Verde Airlines, welche einen guten Komfort bietet. Wenn es wenig Wolken hat, kann man die Insellandschaften auch von oben bewundern.

  • Schiff Santiago Kapverden

    Willkommen auf der grössten Insel - Santiago

    Diese Insel wird komplett von der Geschichte geprägt. Hier findet man verschiedenste Museen und Sehenswürdigkeiten. Die Hauptstadt Praia befindet sich ebenfalls auf dieser Insel. Die Landschaften Santiagos sind sehr abwechslungsreich. Man begegnet mächtigen Gebirgen, langen Sandstränden, kleinen Hafenstädtchen, trockenen Steppengebieten und fruchtbaren Tälern.

  • img_3260

    Wundervolle Aussichten

    Die Grösse und die landschaftlichen Unterschiede Santiagos werden einem erst von ganz oben bewusst. Am besten eignen sich auch hier geführte Touren, um problemlos an wunderschöne Aussichtspunkte und Landschafts-Highlights zu gelangen. Achtung, je nach dem kann es in den Höhen sehr frisch werden.

  • Strand auf Sal

    Die Sonnen-Insel Sal

    Sal eignet sich wunderbar um noch ein paar Tage zu entspannen. Die Insel bietet wunderschöne Sandstrände am türkisfarbenen Meer. Die letzten Tage verbringen wir in einer familiären Anlage in Santa Maria. Es gibt aber auch grosse und luxuriöse Resorts mit vielen Angeboten. Es hat bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

  • Das Blaue Auge auf Sal

    Auge in Auge mit den Landschaft-Highlights

    In Sal findet man aber nicht nur die schönen Strände. Man kann auch spannende Ausflüge machen. Zum blauen Auge, zu Salzseen oder in die touristische Stadt Santa Maria. Es lohnt sich also auch, für einen Tag das Strandtuch im Hotel zu lassen und mit einem Mietwagen oder einer Tour die Insel zu entdecken.

  • Surfboard Sal

    Your wave is waiting!

    Wer sich noch sportlich betätigen will, ist auf Sal genau richtig. Es gibt tolle Wind-Surf, Kite-Surf und Tauchangebote. Am besten eignen sich die Wintermonate um auf Sal zu surfen.

  • Studienreise Kapverden

    Die Crew

    Bei Studienreisen treffen verschiedenste Persönlichkeiten aufeinander. Jedoch haben wir alle eines gemeinsam: Die Leidenschaft, die Welt zu erkunden und möglichst viel über die zu bereisende Destination zu erfahren. So können wir unseren Kunden aus erster Hand berichten und optimale Beratungen führen.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Profilbild Patrizia Zimmermann Basel
BeraterInPatrizia Zimmermann
ZielKapverden
ReiseartErlebnisreisenAktivreisen
Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Beste Reisezeit November bis Juli. August bis Oktober ist Regenzeit.

  • Beim Flug via Lissabon lohnt sich ein Stop in der quirligen Hauptstadt.

  • Am besten beendet man das Insel-Hüpfen auf Sal oder Boavista um noch ein paar Tage zu entspannen.

  • Kommunizieren kann man in Portugiesisch und Französisch. In den touristischen Regionen ist auch Englisch verbreitet.

Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE