Facettenreiches Marokko

von Pascale Suter

Auf einer einwöchigen Reise erkunde ich einige Highlights Marokkos. Das orientalische Flair, sowie die verwinkelten Gassen der Medinas mit ihren unzähligen Marktständen ziehen mich sofort in ihren Bann. Nicht weniger interessant sind die Natur und das rurale Leben. Von verschiedenen Trekkings im Atlasgebirge über Kameltrekkings in der Wüste bis hin zum Surfen an der Küste ist alles möglich. Marokko ist nur dreieinhalb Flugstunden entfernt und eignet sich daher hervorragend für einen Kurztrip, bietet aber auch genug für eine mehrwöchige Reise.
  • Unsere Reise startet in Marrakesch, der touristischen Hauptstadt Marokkos. Die meisten Häuser sind rot, weshalb sie auch die rote Stadt genannt wird. In der Altstadt habe ich sofort das Gefühl, durch eine Aladdin-Filmkulisse zu laufen.

    Marrakesch – die rote Stadt

    Unsere Reise startet in Marrakesch, der touristischen Hauptstadt Marokkos. Die meisten Häuser sind rot, weshalb sie auch die rote Stadt genannt wird. In der Altstadt habe ich sofort das Gefühl, durch eine Aladdin-Filmkulisse zu laufen.

  • Der Marktplatz Djemaa el Fna ist definitiv das Herz dieser Stadt. Die unzähligen Marktstände, Geschichtenerzähler, Strassenverkäufer und Schlangenbeschwörer machen einen Besuch zu jeder Tageszeit zu einem Erlebnis. Wer genug vom Trubel auf dem Platz hat, sollte sich auf eine der Dachterrassen zurückziehen und das Geschehen von oben beobachten.

    Das Herz von Marrakesch

    Der Marktplatz Djemaa el Fna ist definitiv das Herz dieser Stadt. Die unzähligen Marktstände, Geschichtenerzähler, Strassenverkäufer und Schlangenbeschwörer machen einen Besuch zu jeder Tageszeit zu einem Erlebnis. Wer genug vom Trubel auf dem Platz hat, sollte sich auf eine der Dachterrassen zurückziehen und das Geschehen von oben beobachten.

  • Am Abend werden auf dem zentralen Marktplatz unzählige Essenstände aufgestellt und der Djemaa el Fna verwandelt sich in ein riesiges Freiluftrestaurant. Die meisten Stände haben sogar ein paar Bänke und Tische und servieren unglaublich gute, lokale Spezialitäten.

    Abendessen auf der Djemaa el Fna

    Am Abend werden auf dem zentralen Marktplatz unzählige Essenstände aufgestellt und der Djemaa el Fna verwandelt sich in ein riesiges Freiluftrestaurant. Die meisten Stände haben sogar ein paar Bänke und Tische und servieren unglaublich gute, lokale Spezialitäten.

  • Wer Marokko bereist, sollte auf jeden Fall in einem der zahlreichen Riads übernachten. Diese traditionellen Stadthäuser haben einen wunderschönen Innenhof, welcher ein perfekter Rückzugsort vom quirligen Stadtleben ist. Von einfachen Riads mit gemütlichen Zimmern im orientalischen Stil bis hin zu sehr luxuriösen Riads mit Pool und Hammam gibt es für jeden Geschmack die passende Unterkunft.

    Oase in der Stadt

    Wer Marokko bereist, sollte auf jeden Fall in einem der zahlreichen Riads übernachten. Diese traditionellen Stadthäuser haben einen wunderschönen Innenhof, welcher ein perfekter Rückzugsort vom quirligen Stadtleben ist. Von einfachen Riads mit gemütlichen Zimmern im orientalischen Stil bis hin zu sehr luxuriösen Riads mit Pool und Hammam gibt es für jeden Geschmack die passende Unterkunft.

  • Wir verlassen Marrakesch und fahren durch das Atlasgebirge nach Ait-Ben-Haddou. Immer wieder stoppen wir am Strassenrand um die Aussicht über die zum Teil noch schneebedeckten Berge zu geniessen. Ein Stopp in einem Restaurant um einen Tee oder «Nous Nous», typischen marokkanischen Kaffee aus halb Milch und halb Espresso, zu trinken, darf natürlich nicht fehlen.

    Der Weg ist das Ziel

    Wir verlassen Marrakesch und fahren durch das Atlasgebirge nach Ait-Ben-Haddou. Immer wieder stoppen wir am Strassenrand um die Aussicht über die zum Teil noch schneebedeckten Berge zu geniessen. Ein Stopp in einem Restaurant um einen Tee oder «Nous Nous», typischen marokkanischen Kaffee aus halb Milch und halb Espresso, zu trinken, darf natürlich nicht fehlen.

  • Die jahrhundertealte Lehmsiedlung der Berber ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Bei einem Spaziergang durch die Gassen fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Die hübsche Siedlung ist nicht nur ein beliebtes Touristenziel, sondern auch Kulisse diverser Filme, wie Game of Thrones und Gladiator.

    Ait-Ben-Haddou

    Die jahrhundertealte Lehmsiedlung der Berber ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Bei einem Spaziergang durch die Gassen fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Die hübsche Siedlung ist nicht nur ein beliebtes Touristenziel, sondern auch Kulisse diverser Filme, wie Game of Thrones und Gladiator.

  • Unsere Reise führt uns weiter nach Aroumd. Das Leben in den Dörfern hat ein gemütlicheres Tempo als in der Stadt und viele Arbeiten werden hier noch von Hand oder mit Tieren erledigt. Wir kommen in den Genuss der Gastfreundschaft einer Berberfamilie, wo wir auch übernachten. Sie erzählen uns von ihrem Leben, und wir schauen ihnen beim Kochen zu und spielen mit den Kindern.

    Besuch in einem Bergdorf

    Unsere Reise führt uns weiter nach Aroumd. Das Leben in den Dörfern hat ein gemütlicheres Tempo als in der Stadt und viele Arbeiten werden hier noch von Hand oder mit Tieren erledigt. Wir kommen in den Genuss der Gastfreundschaft einer Berberfamilie, wo wir auch übernachten. Sie erzählen uns von ihrem Leben, und wir schauen ihnen beim Kochen zu und spielen mit den Kindern.

  • Nach dem Frühstück machen wir eine kleine Wanderung nach Imlil. Imlil ist der Ausgangspunkt für verschiedene Tages- oder auch Mehrtageswanderungen ins Atlasgebirge.

    Atlasgebirge

    Nach dem Frühstück machen wir eine kleine Wanderung nach Imlil. Imlil ist der Ausgangspunkt für verschiedene Tages- oder auch Mehrtageswanderungen ins Atlasgebirge.

  • Auf der Fahrt Richtung Essaouira bietet sich uns ein lustiges Bild. Auf den Arganbäumen am Strassenrand stehen Ziegen. Diese geniessen nicht etwa die gute Aussicht, sondern essen die extrem bitteren Früchte des Arganbaums. Die Kerne der Früchte werden zur Herstellung des wertvollen Argan-Öls verwendet.

    Ziegen auf dem Baum

    Auf der Fahrt Richtung Essaouira bietet sich uns ein lustiges Bild. Auf den Arganbäumen am Strassenrand stehen Ziegen. Diese geniessen nicht etwa die gute Aussicht, sondern essen die extrem bitteren Früchte des Arganbaums. Die Kerne der Früchte werden zur Herstellung des wertvollen Argan-Öls verwendet.

  • Die wunderschöne Hafenstadt Essouira gefällt mir sofort. Die kleine Altstadt mit ihren weissen Häusern ist umgeben von einer schönen Stadtmauer. Die vielen Restaurants und Dachterrassen laden zum Verweilen ein.

    Essaouira

    Die wunderschöne Hafenstadt Essouira gefällt mir sofort. Die kleine Altstadt mit ihren weissen Häusern ist umgeben von einer schönen Stadtmauer. Die vielen Restaurants und Dachterrassen laden zum Verweilen ein.

  • Nach all den verschiedenen Eindrücken ist eine Massage genau das Richtige, um wieder Energie zu tanken. Die besseren Riads haben auch einen kleinen Spabereich oder ein Hammam und bieten Massagen an.

    Entspannung nötig?

    Nach all den verschiedenen Eindrücken ist eine Massage genau das Richtige, um wieder Energie zu tanken. Die besseren Riads haben auch einen kleinen Spabereich oder ein Hammam und bieten Massagen an.

  • Zurück in Marrakesch besichtigen wir den schönen Bahia Palast, welcher im 19. Jahrhundert von Si Moussa gebaut wurde. Der Palast wurde im typisch orientalischen Stil erbaut. Die Zimmer wurden mit viel Liebe zum Detail hergerichtet. Der Palast hat auch eine schöne Gartenanlage.

    Bahia Palast

    Zurück in Marrakesch besichtigen wir den schönen Bahia Palast, welcher im 19. Jahrhundert von Si Moussa gebaut wurde. Der Palast wurde im typisch orientalischen Stil erbaut. Die Zimmer wurden mit viel Liebe zum Detail hergerichtet. Der Palast hat auch eine schöne Gartenanlage.

  • Mein Lieblingsort in Marrakesch sind die verwinkelten Gassen der Medina. Ich könnte mich stundenlang zwischen den Marktständen verlieren und bei einem Tee das Geschehen beobachten. Aber aufgepasst – beim Shopping auf dem Souk sollte der Preis unbedingt verhandelt werden!

    Farbenfrohe Souks

    Mein Lieblingsort in Marrakesch sind die verwinkelten Gassen der Medina. Ich könnte mich stundenlang zwischen den Marktständen verlieren und bei einem Tee das Geschehen beobachten. Aber aufgepasst – beim Shopping auf dem Souk sollte der Preis unbedingt verhandelt werden!

  • Vom edlen Restaurant über Strassenstände bis hin zu lokalen Imbissen, wo das Essen selber mitgebracht werden muss, probieren wir uns durch die Leckereien. Das Essen in Marokko ist durchgehend ausgezeichnet. Beim marokkanische klassiker Tajine wird das Essen in einem typischen Lehmkochtopf zubereitet. Tajine schmeckt überall etwas anders und ist eines meiner Leibgerichte.

    Marokkanische Küche

    Vom edlen Restaurant über Strassenstände bis hin zu lokalen Imbissen, wo das Essen selber mitgebracht werden muss, probieren wir uns durch die Leckereien. Das Essen in Marokko ist durchgehend ausgezeichnet. Beim marokkanische klassiker Tajine wird das Essen in einem typischen Lehmkochtopf zubereitet. Tajine schmeckt überall etwas anders und ist eines meiner Leibgerichte.

  • Die Woche vergeht wie im Flug und doch fühlt es sich an, als seien wir länger hier gewesen. In dieser kurzen Zeit haben wir sehr viel erlebt. Ich möchte auf jeden Fall zurückkehren um die schönen Städte im Norden und die Wüste zu erkunden.

    Medina von Marrakesch

    Die Woche vergeht wie im Flug und doch fühlt es sich an, als seien wir länger hier gewesen. In dieser kurzen Zeit haben wir sehr viel erlebt. Ich möchte auf jeden Fall zurückkehren um die schönen Städte im Norden und die Wüste zu erkunden.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Portraitbild Pascale Suter Oktober 2017
BeraterInPascale Suter
ZielMarokko
Reiseart

Erlebnisreisen, Aktivreisen, Kurztouren

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Sich in den verwinkelten Gassen einer Medina verlieren.

  • In Riads übernachten.

  • Sich durch die vielfältige marokkanische Küche probieren.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE