Zurück zur Liste

Märchenhafte Blockhausferien in Finnisch-Lappland

von Michèle Bühlmann

Finnisch-Lappland hat mich verzaubert. Nachdem ich vor einem Jahr das erste Mal die Luft im Winterwunderland von Levi geschnuppert habe, zog es mich diesen Winter zurück – dieses Mal nach Äkäslompolo. Meine Eindrücke dieser beiden fantastischen Wochen teile ich gerne mit euch. Lasst euch ebenfalls verzaubern!
  • Blockhausidylle

    Blockhausidylle

    Was wäre Lappland ohne die typischen Holzblockhäuser? Für uns steht von Anfang an fest, dass wir unsere Woche in einem solchen gemütlichen Blockhaus verbringen möchten und richten uns auch auf unserer zweiten Reise in einem solchen wohnlich ein. Diese Blockhausidylle hat es uns einfach angetan.

  • Gemütlichkeit pur

    Gemütlichkeit pur

    Ich habe mich in das kleine, aber schöne Blockhaus verliebt und geniesse seine Vorzüge wie zum Beispiel die tolle Sauna, welche jeden Abend zum Ritual wird, ebenso wie das Einfeuern des Kamins. Für mich bedeutet das pure Gemütlichkeit!

  • Schnee soweit das Auge reicht

    Schnee soweit das Auge reicht

    Wir erkunden Äkäslompolo an einem ersten verschneiten Tag zu Fuss. Weil es über Nacht geschneit hat, sind die Wege teils noch mit Neuschnee bedeckt, was es anstrengender, aber auch sehr spassig macht (Verlaufgefahr inklusive, wenn man sich von der bezaubernden Schneelandschaft ablenken lässt).

  • Fatbike Tour

    Fatbike Tour

    Am nächsten Tag tasten wir uns an eine weitere Outdooraktivität heran – an das Fatbike. Als es den Hügel (finnisch: Tunturi) hinaufgeht, bin ich sehr froh, dass wir uns für das E-Fatbike entschieden haben. So kann ich nebenbei doch noch den Anblick dieser surrealen Winterlandschaft geniessen.

  • Unterwegs mit den Schneeschuhen

    Unterwegs mit den Schneeschuhen

    Wir buchen zur Abwechslung eine geführte Schneeschuhtour und besteigen den Hügel Kuer zum Sonnenuntergang. Der Aufstieg über etwas mehr als 200 Höhenmeter sowie der typische «hot berry Juice» sorgen dafür, dass wir stets genügend warm haben und gemütlich die wunderbaren Farben am Himmel bestaunen können.

  • Traumhafte Abendstimmung

    Traumhafte Abendstimmung

    Ich als Afrikafan muss neidlos anerkennen, dass auch die Sonnenuntergänge in Lappland etwas Magisches haben. Die Kombination aus verschneiter Winterlandschaft und traumhaftem Sonnenuntergang lässt mich staunen und ich bin einfach nur glücklich, hier zu sein.

  • Schneeschuhwandern ohne Ende

    Schneeschuhwandern ohne Ende

    Auf geht es Richtung Levi - das eigentlich Sirkka heisst. Von hier aus unternehmen wir eine Schneeschuhwanderung im Pallas-Yllästunturi Nationalpark. Oben angekommen, haben wir eine wundervolle Aussicht auf die Ebene mit den vielen zugefrorenen Seen und die vom Winde verwehte Schneelandschaft. Gegen diesen kalten Wind hilft nur eins: alle Schichten anziehen und einen Grillstopp einlegen.

  • Wohlverdiente Pause

    Wohlverdiente Pause

    Bei all unseren Aktivitäten im Winterparadies sind wir für wohlverdiente Pausen gewappnet – mit Snacks und unserer Thermosflasche, die in diesen Momenten einfach unbezahlbar ist.

  • Huskysafari – ein Highlight

    Huskysafari – ein Highlight

    Wenn man an Lappland denkt, gehören die Huskys natürlich dazu. Bei der Ankunft auf der Huskyfarm können neben uns auch die energiegeladenen Hunde kaum warten, bis es los geht. Sie springen im Sekundentakt in die Luft und jaulen. Dann geht es endlich los, und wir bewegen uns rasch durch die bezauberndste Winterlandschaft – ein wahres Highlight für mich.

  • Anstrengend ists, aber es lohnt sich

    Anstrengend ists, aber es lohnt sich

    Mit jedem Kilometer wird es für unsere Huskys etwas anstrengender – und wenn es einen Hügel hinauf geht, auch für uns. Dann schauen die Tiere nämlich ganz auffordernd zurück: das Signal für uns, um die Huskys zu unterstützen. Sie danken es uns und geben bis zum Schluss Vollgas, wofür es natürlich anschliessend eine Streicheleinheit für die fleissigen Hunde gibt.

  • Meine Langlaufpremiere...

    Meine Langlaufpremiere...

    ... ist eigentlich zu unspektakulär, um Erwähnung zu finden. Ein Versuch war es wert, auch wenn Langlaufen nicht mein Sport wird. Für alle Langlauf-Liebhaber ist das hier aber ein wahres Paradies, denn es gibt Loipen bis zum Umfallen.

  • Bezaubernde Polarlichter

    Bezaubernde Polarlichter

    Der Traum jedes Reisenden sind die Polarlichter. Für sie zieht man abends bei klirrender Kälte auch gerne nochmals aus dem warmen Blockhaus. Und es lohnt sich wirklich, der Anblick der Lichter ist einfach nur unbeschreiblich eindrücklich!

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Tipps

  • Kleider fürs Zwiebelprinzip mitnehmen – so ist man gerüstet für warme und kalte Temperaturen.

  • Zum Fotografieren der Polarlichter ist die richtige Fotoausrüstung (wie z.B. ein Stativ) das A und O. Vorheriges Testen lohnt sich!

  • Für Fondue-Liebhaber: Eines von zu Hause mitnehmen und gemütlich in der Blockhütte zubereiten.

Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE