Facettenreiches Vietnam

von Isabelle Krucker

Während knapp zwei Wochen im Mai führte mich und meine Globetrotter Gspänlis eine Reise durch ein Land voller Kontraste.
Wir waren von Norden bis Süden mit Minibus, Schiff, Fahrrad, Zug und oft zu Fuss unterwegs, wodurch wir Vietnam von verschiedenen Blickwinkeln bewundern konnten.
  • Literaturtempel

    Literaturtempel am Wasser

    Als Auftakt unserer Reise erkundigen wir die Highlights von Hanoi. Romantisch am Westsee gelegen, verzaubert diese Stadt mit seinen Tempeln und Pagoden. Über eine Brücke erreicht man den Literaturtempel, der besonders viele Einheimische zum Gebet anzieht.

  • Hanoi Altstadt

    Schönste Altstadt von Südostasien

    In den verwinkelten Altstadtgässchen ist was los! An einer Ecke werden Blumenbouquets angeboten, auf der anderen Seite der Strasse ein Huhn für die "Pho" Suppe hergerichtet. Hübsche Kolonialhäuser reihen sich an moderne Modegeschäfte und dann taucht auch noch eine Patisserie mit Leckereien auf - man spürt den französischen Einfluss.

  • Halongbucht

    Mystische Halongbucht

    Wir besteigen unser Zuhause für die nächsten zwei Tage auf der traditionellen Holzdschunke, die uns in die wundervolle Halong Bucht schippert.

  • Halongbucht

    Lohnenswerter Ausblick

    Bei 30 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit eine Treppe hochsteigen? Ja, denn hier lohnt sich der Ausblick auf die bizarren Kalksteinfelsen.

  • Kayak

    Kayakspass

    Ein Begleitboot bringt uns zum Eingang einer Höhle, wo wir uns ein Kayak schnappen. Wir erkunden die faszinierende Umgebung paddelnd. Idylle pur!

  • Dschunke

    Dschunkenfahrt

    Unsere Dschunke begeistert mit komfortablen Kabinen, einem gemütlichen Speiseraum und einer grosszügigen Terrasse an Bord, wo wir abends dinieren und am Morgen unsere Tai Chi Lektion absolvieren. Wir verlassen unser Schiff ungern nach diesem eindrücklichen Erlebnis.

  • Ninh Binh

    Fahrradtour inmitten Reisfelder

    Nach knapp 4 Stunden Fahrt erreichen wir die Provinz Ninh Bin, eine weniger touristische Region in der sogenannten "trockenen Halongbucht". Mit unserem Drahtesel radeln wir entlang saftig grüner Reisfelder.

  • Ruderboot

    Bootsfahrt in der trockenen Halongbucht

    Die vietnamesische Dame mit typischer Kopfbedeckung bringt uns mit einem Boot in die Flussläufe der trockenen Halongbucht. Wir passieren dabei dunkle Höhlen - zum Glück hat unsere Lady auch eine Stirnlampe dabei, damit sie den Durchgang findet. Wir nennen diese Rudertechnik "Gymnastik für die Hüften".

  • Kaiserpalast

    Kaiserpalast in Hue

    Gerade noch rechtzeitig schaffen wir den Ausstieg aus dem Nachtzug zwischen Ninh Binh und Hue. Die Fahrt dauert knappe 11 Stunden.
    Wir unternehmen mit unserem erfahrenen Guide einen Spaziergang durch den Kaiserpalast von Hue.

  • Kaisergräber

    Kaisergräber

    Die berühmten Kaisergräber in Hue faszinieren in ihrer Einzigartigkeit. Das Khai Dinh Grab ist ohne Zweifel eines der majestätischsten aller kaiserlichen Gräber, das Denkmal und Mausoleum zugleich ist.

  • Treppen steigen

    Hilfe beim Treppen steigen

    Die Treppen hoch zum Eingang des Tempels verlangen in der Hitze Einiges ab. Dankend stützt sich eine betagte Frau bei mir ab - Nach der Ankunft strahlt sie über beide Ohren.

  • vietnamesische Hochzeit

    Vietnamesische Hochzeit

    Die Vietnamesen lieben Hochzeiten! Und dazu gehört natürlich auch das perfekte Wedding Picture für das Erinnerungsalbum. Die Braut musste für dieses Bild mit ihrem pompösen Kleid auf einen hohen Felsen kraxeln. Alles Gute euch beiden!

  • Hoi An

    Märchenhaftes Hoi An

    Hoi An ist für seine gut erhaltene Altstadt mit den typisch schmalen, kunstvoll verzierten vietnamesischen Stadthäusern bekannt. Shophouses reihen sich an Schneidereien und herzige Cafés. Wir schlendern gemächlich durch das Geschehen und lassen uns von dieser märchenhaften Stimmung treiben.

  • Frühlingsrollenhuhn

    Essenskunstwerke

    Die lokale vietnamesische Küche bietet einige Köstlichkeiten. Frühlingsrollen findet man überall im Land, sie werden jedoch je nach Region immer wieder anders zubereitet. Dieses Frühlingsrollenkunstwerk ist einzigartig. Wer hat die beliebten Röllchen schon einmal von einem Huhn aus Ananas und Rüebli gegessen?

  • Puffreis

    Reisanbau im Mekong Delta

    Vietnam gilt als zweitgrösster Reislieferant weltweit. Im fruchtbaren Mekong Delta erfahren wir mehr darüber. Wir besuchen eine lokale Familie, die uns zeigt wie man Puffreis herstellt, der dann zu Süssigkeiten weiter verarbeitet wird.

  • Reisfeld

    Grün soweit das Auge reicht

    Die Farbe Grün soll ja entspannend auf den Geist wirken. Zurück auf unserem Drahtesel passieren wir endlos weite Reisfelder, idyllische kleine Dorfgemeinden, oder Schulkinder, die gerade in Uniform an uns vorbei sausen.

  • Markt

    Marktbesuch

    Am Morgen früh unternehmen wir eine Bootsfahrt zu einem lokalen Markt auf der anderen Seite unserer am Mekong gelegenen Lodge. Herrlich, wie es nach frischen Schnittblumen, Papayas und Bananen duftet. Das gemütlich einfache Bauernleben im fruchtbaren Delta versetzt uns in eine andere Zeit zurück.

  • Schwimmender Markt

    Nudelsuppe zum Frühstück

    Unsere letzte Nacht verbringen wir in einem ehrwürdigen Kolonialhaus bei Can Tho. Das bunte Treiben auf dem schwimmenden Markt ist ein Erlebnis! Wer möchte, kann hier für umgerechnet einen Franken fünfzig Rappen eine schmackhafte Nudelsuppe kaufen. Es braucht eben nicht viel - etwas Bouillon, Reisnudeln und fertig. Gap Lai Vietnam - bis zum nächsten Mal!

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Bester Reisemonat für ganz Vietnam ist April

  • Fahrradtour in die Reisfelder unternehmen

  • Vietnam Visum im Voraus einholen, um lange Wartezeiten zu vermeiden

  • Nudelsuppe "Phô" probieren

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE