Auf privater Rundreise im vielfältigen Vietnam

von Michèle Bühlmann

Auf unserer rund zehntägigen Reise im Mai vom Norden in den Süden Vietnams erhalten wir Einblick in das faszinierende und geschichtsträchtige Land, welches ebenfalls durch seine Vielfalt besticht – moderne Metropolen wechseln sich mit Pagoden und Palästen, grünen Reisfeldern, bezaubernden Buchten, weitläufigen Flusssystemen und herzigen Städtchen ab.
  • Unser Rundgang in Hanoi startet mit der One Pillar Pagode, auch Einsäulenpagode gennant. Bei diesem Kunstwerk, das im Laufe der Jahre mehrmals zerstört wurde, wird gebetet, dass sich der Kinderwunsch erfüllt. Ob sich die zwei Damen auf dem Bild dies ebenfalls wünschen?

    One Pillar Pagode

    Unser Rundgang in Hanoi startet mit der One Pillar Pagode, auch Einsäulenpagode gennant. Bei diesem Kunstwerk, das im Laufe der Jahre mehrmals zerstört wurde, wird gebetet, dass sich der Kinderwunsch erfüllt. Ob sich die zwei Damen auf dem Bild dies ebenfalls wünschen?

  • Das Ho Chi Minh-Mausoleum in Hanoi ist eine der meistbesuchten Attraktionen der Stadt. Einheimische und Touristen verbringen hier gerne mal zwei oder mehr Stunden, um Einlass zu erhalten. Wir bestaunen lediglich den imposanten Platz. Es ist fast 40 Grad und wir sind froh, nicht in der Schlange stehen zu müssen.

    Ho Chi Minh-Mausoleum

    Das Ho Chi Minh-Mausoleum in Hanoi ist eine der meistbesuchten Attraktionen der Stadt. Einheimische und Touristen verbringen hier gerne mal zwei oder mehr Stunden, um Einlass zu erhalten. Wir bestaunen lediglich den imposanten Platz. Es ist fast 40 Grad und wir sind froh, nicht in der Schlange stehen zu müssen.

  • Bei einem Bummel durch die Altstadt Hanois können wir zahlreiche Alltagsituationen beobachten. Beim Anblick dieser frischen Früchte gibt's dann kein Halten mehr und wir versorgen uns mit einer unglaublich leckeren Ananas.

    Strassenverkäuferin in Hanoi

    Bei einem Bummel durch die Altstadt Hanois können wir zahlreiche Alltagsituationen beobachten. Beim Anblick dieser frischen Früchte gibt's dann kein Halten mehr und wir versorgen uns mit einer unglaublich leckeren Ananas.

  • Nicht schlecht gestaunt haben wir ab diesem doch etwas anderen Biergarten. Geübt wurden die Gläser im Minutentakt gefüllt und an die durstigen Gäste verteilt - wir haben uns dies natürlich nicht entgehen lassen und uns eine Kostprobe gegönnt.

    Biergarten mal anders

    Nicht schlecht gestaunt haben wir ab diesem doch etwas anderen Biergarten. Geübt wurden die Gläser im Minutentakt gefüllt und an die durstigen Gäste verteilt - wir haben uns dies natürlich nicht entgehen lassen und uns eine Kostprobe gegönnt.

  • Unsere gemütliche Dschunke führt uns zu den Schönheiten der Halongbucht. Der Aufstieg zum Aussichtspunkt auf Titov Island lohnt sich – der Blick ist atemberaubend.

    Bezaubernde Halongbucht

    Unsere gemütliche Dschunke führt uns zu den Schönheiten der Halongbucht. Der Aufstieg zum Aussichtspunkt auf Titov Island lohnt sich – der Blick ist atemberaubend.

  • Die Reise geht weiter Richtung Ninh Binh und Tam Coc Nationalpark. Während einer Kanufahrt kann man so richtig in die wunderschöne Natur eintauchen. Flussläufe, saftig grüne Vegetation, Kalksteinfelsen und Höhlensysteme – was will man mehr?

    Kanufahrt Halongbucht

    Die Reise geht weiter Richtung Ninh Binh und Tam Coc Nationalpark. Während einer Kanufahrt kann man so richtig in die wunderschöne Natur eintauchen. Flussläufe, saftig grüne Vegetation, Kalksteinfelsen und Höhlensysteme – was will man mehr?

  • Mit dem Nachtzug geht es in rund 11 Stunden von Ninh Binh nach Hue. Die Schlafabteile der 1. Klasse sind komfortabler und der Zug pünktlicher als gedacht – so verpassen wir am nächsten Morgen beinahe den Ausstieg in Hue... nochmals Glück gehabt!

    Abenteuerliche Zugfahrt

    Mit dem Nachtzug geht es in rund 11 Stunden von Ninh Binh nach Hue. Die Schlafabteile der 1. Klasse sind komfortabler und der Zug pünktlicher als gedacht – so verpassen wir am nächsten Morgen beinahe den Ausstieg in Hue... nochmals Glück gehabt!

  • Hue lässt das Herz von kulturell Interessierten höher schlagen. Im Zentrum findet man eine der bedeutendsten Attraktionen: die Kaiserstadt. Bei einem Rundgang durch das riesige Gelände taucht man in die Geschichte Vietnams und die Welt seiner Kaiser ein.

    Kaiserstadt

    Hue lässt das Herz von kulturell Interessierten höher schlagen. Im Zentrum findet man eine der bedeutendsten Attraktionen: die Kaiserstadt. Bei einem Rundgang durch das riesige Gelände taucht man in die Geschichte Vietnams und die Welt seiner Kaiser ein.

  • Der Strand der Grossstadt Danang ist überraschend schön und gemütlich. Hier, im Schatten der Palmen, könnte ich stundenlang liegen und dem Meeresrauschen lauschen.

    Am Strand in Danang

    Der Strand der Grossstadt Danang ist überraschend schön und gemütlich. Hier, im Schatten der Palmen, könnte ich stundenlang liegen und dem Meeresrauschen lauschen.

  • Unzählige historische Gebäude prägen die farbenfrohen Gassen von Hoi An. Besonders charakteristisch für dieses herzige Städtchen sind die vielen Papierlaternen und Lampions, welche abends in allen Farben leuchten.

    In den Gassen von Hoi An

    Unzählige historische Gebäude prägen die farbenfrohen Gassen von Hoi An. Besonders charakteristisch für dieses herzige Städtchen sind die vielen Papierlaternen und Lampions, welche abends in allen Farben leuchten.

  • In Ho-Chi-Minh City, das von den Einheimischen oft noch Saigon genannt wird, fahren täglich mehrere Millionen Mofas umher. So kann das Überqueren einer Strasse schon mal zu einer Geduldsprobe und Herausforderung werden.

    Mofas soweit das Auge reicht

    In Ho-Chi-Minh City, das von den Einheimischen oft noch Saigon genannt wird, fahren täglich mehrere Millionen Mofas umher. So kann das Überqueren einer Strasse schon mal zu einer Geduldsprobe und Herausforderung werden.

  • Trung Nghia ist für mich ein echter Geheimtipp im Mekong Delta, denn hier ist man weitab üblicher Touristenströme. Während unserer Fahrradtour begegnen wir immer wieder neugierigen Einheimischen – ein unglaublich schönes Erlebnis.

    Neugierige Kinderaugen

    Trung Nghia ist für mich ein echter Geheimtipp im Mekong Delta, denn hier ist man weitab üblicher Touristenströme. Während unserer Fahrradtour begegnen wir immer wieder neugierigen Einheimischen – ein unglaublich schönes Erlebnis.

  • Die Fahrradtour führt uns vorbei an vielen saftiggrünen Reisfeldern. Mir wird spätestens jetzt klar, weshalb Reis eines der Grundnahrungsmittel Vietnams ist. Die Wege entlang der Reisfelder sind kaum befahren und so kann man hier entspannt die fantastische Landschaft geniessen.

    Saftig grüne Reisfelder

    Die Fahrradtour führt uns vorbei an vielen saftiggrünen Reisfeldern. Mir wird spätestens jetzt klar, weshalb Reis eines der Grundnahrungsmittel Vietnams ist. Die Wege entlang der Reisfelder sind kaum befahren und so kann man hier entspannt die fantastische Landschaft geniessen.

  • Das frühmorgendliche Aufstehen hat sich mehr als gelohnt. Auf dem lokalen Markt in der Nähe von Trung Nghia herrscht bereits geschäftiges Treiben – was darf es denn heute sein?

    Lokaler Markt

    Das frühmorgendliche Aufstehen hat sich mehr als gelohnt. Auf dem lokalen Markt in der Nähe von Trung Nghia herrscht bereits geschäftiges Treiben – was darf es denn heute sein?

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Portraitbild Michèle Bühlmann Feb 2018
BeraterInMichèle Bühlmann
ZielVietnam
Reiseart

Erlebnisreisen, Aktivreisen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Eine Fahrradtour im Tam Coc Nationalpark unternehmen

  • Im Mekong-Delta frühmorgens einen schwimmenden Markt besuchen

  • Eine Kanufahrt in der Halongbucht buchen

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE