Einmal um die Welt – Schwerpunkt Südsee

von Anja Woischnig

Camper-Trip an der US-Westküste, Island-Hopping mit ganz viel Schnorcheln und Tauchen auf den Cookinseln, in Tonga und Französisch Polynesien. Weiterreise nach Taiwan, um mit dem Mietwagen dieses spannende Land zu entdecken, und zum Schluss das grosse Finale in Hongkong!
  • Ein Camper mit Dachzelt ist der Knaller, das Fahrgefühl wie bei einem kleinen PW, und oben im Zelt hat man (bis zu einer Grösse von ca. 185cm) reichlich Platz. Das Übernachten auf Campgrounds ist gerade in den USA eine Wonne, es gibt sie zu Hauf. In der Hochsaison (und an Wochenenden und Feiertagen) ist eine Reservation dringend empfohlen.

    Escape – Ausbruch aus dem Alltag

    Ein Camper mit Dachzelt ist der Knaller, das Fahrgefühl wie bei einem kleinen PW, und oben im Zelt hat man (bis zu einer Grösse von ca. 185cm) reichlich Platz. Das Übernachten auf Campgrounds ist gerade in den USA eine Wonne, es gibt sie zu Hauf. In der Hochsaison (und an Wochenenden und Feiertagen) ist eine Reservation dringend empfohlen.

  • Als USA-Greenhorn habe ich grosse Erwartungen an die berühmte Küstenstrasse, und ich werde nicht enttäuscht. Historische Strand-Rummelplätze, wunderschöne Panoramen, Surfspots, Wanderungen in Wäldern voller Baumriesen, und dazwischen immer Lagerfeuer und ein kühles Bier – für mich Entspannung pur.

    Highway No. 1

    Als USA-Greenhorn habe ich grosse Erwartungen an die berühmte Küstenstrasse, und ich werde nicht enttäuscht. Historische Strand-Rummelplätze, wunderschöne Panoramen, Surfspots, Wanderungen in Wäldern voller Baumriesen, und dazwischen immer Lagerfeuer und ein kühles Bier – für mich Entspannung pur.

  • Der etwas spontane Abstecher in den Joshua-Tree-Nationalpark kostet uns einige Fahrstunden und -kilometer, lohnt sich aber unbedingt. Die Landschaft zwischen Mojave und Colorado Desert mit einzigartigen Josua-Palmlilien und  den interessanten geologischen Formationen, die man in den kalifornischen Wüsten findet, hat mich schlicht umgehauen.

    Joshua Tree NP

    Der etwas spontane Abstecher in den Joshua-Tree-Nationalpark kostet uns einige Fahrstunden und -kilometer, lohnt sich aber unbedingt. Die Landschaft zwischen Mojave und Colorado Desert mit einzigartigen Josua-Palmlilien und den interessanten geologischen Formationen, die man in den kalifornischen Wüsten findet, hat mich schlicht umgehauen.

  • Los Angeles und der berühmte Hollywood Boulevard mit all seinen dazugehörigen Kuriositäten bilden den Abschluss des US-Parts dieser Reise. Da Santa Monica Beach in Flughafennähe liegt, verbringen wir hier den Abend, und begutachten mit einem Drink in der Hand den Geburtsort des berühmten «Muscle Beach» von 1934.

    Santa Monica Beach

    Los Angeles und der berühmte Hollywood Boulevard mit all seinen dazugehörigen Kuriositäten bilden den Abschluss des US-Parts dieser Reise. Da Santa Monica Beach in Flughafennähe liegt, verbringen wir hier den Abend, und begutachten mit einem Drink in der Hand den Geburtsort des berühmten «Muscle Beach» von 1934.

  • Kontinent-/Szene-/Kultur-/Klimawechsel: Wir kommen am frühen Morgen auf Rarotonga auf den Cookinseln an und packen die Gelegenheit zum Besuch eines sonntäglichen Gottesdienstes am Schopf. Gespannt wohnen wir der farben- und gesangsfrohen Messe bei. Wäre ein Gottesdienst in unserer Heimat auch so bunt und fröhlich, so wäre ich vermutlich auch öfters dabei.

    Sonntags putzt man sich raus!

    Kontinent-/Szene-/Kultur-/Klimawechsel: Wir kommen am frühen Morgen auf Rarotonga auf den Cookinseln an und packen die Gelegenheit zum Besuch eines sonntäglichen Gottesdienstes am Schopf. Gespannt wohnen wir der farben- und gesangsfrohen Messe bei. Wäre ein Gottesdienst in unserer Heimat auch so bunt und fröhlich, so wäre ich vermutlich auch öfters dabei.

  • Atiu, die kleine Insel mit ihren paar Hundert Einwohnern besteht aus Korallenfelsen, Makatea, etwas sehr Besonderes. Die hübsche Kirche erinnert mich an Mexiko, das Eiland ist schlicht und wunderschön. Einsame Strände, riesige Höhlen, Dschungel, Buschbier und echtes Inselfeeling, das ist Atiu. Was es hier nicht gibt ist eine Lagune und die dazugehörigen Touristenmassen. Passt für mich.

    Kia Orana Atiu!

    Atiu, die kleine Insel mit ihren paar Hundert Einwohnern besteht aus Korallenfelsen, Makatea, etwas sehr Besonderes. Die hübsche Kirche erinnert mich an Mexiko, das Eiland ist schlicht und wunderschön. Einsame Strände, riesige Höhlen, Dschungel, Buschbier und echtes Inselfeeling, das ist Atiu. Was es hier nicht gibt ist eine Lagune und die dazugehörigen Touristenmassen. Passt für mich.

  • Tumunu ist eigentlich nichts anderes als eine ehemals illegale Dschungelbar, in der hausgebrautes Buschbier herumgereicht wird und die Themen des Tages in guter Gesellschaft diskutiert werden. Vor 200 Jahren und ursprünglich nur für Männer sind diese entstanden, als man das Trinkverbot der Missionare umgehen wollte.

    Tumunu

    Tumunu ist eigentlich nichts anderes als eine ehemals illegale Dschungelbar, in der hausgebrautes Buschbier herumgereicht wird und die Themen des Tages in guter Gesellschaft diskutiert werden. Vor 200 Jahren und ursprünglich nur für Männer sind diese entstanden, als man das Trinkverbot der Missionare umgehen wollte.

  • Wer Cookinseln sagt, sagt auch Aitutaki. Hier findet sich DIE Lagune schlechthin: das türkisfarbene, unendlich paradiesische Südseeklischee, mit seinen weisssandigen, Robinson-Crusoe-ähnlichen Motus (Inseln).

    Aitutaki

    Wer Cookinseln sagt, sagt auch Aitutaki. Hier findet sich DIE Lagune schlechthin: das türkisfarbene, unendlich paradiesische Südseeklischee, mit seinen weisssandigen, Robinson-Crusoe-ähnlichen Motus (Inseln).

  • Wer möchte, kann durchaus auch mal seine Flipflops gegen Trekkingschuhe eintauschen und ein paar Stunden lang quer über Rarotonga wandern. Der Cross Island Trek dauert zwischen drei und vier Stunden und bietet neben ziemlich wenig Gegenverkehr auch fantastische Ausblicke über die Insel.

    Cross Island Trek

    Wer möchte, kann durchaus auch mal seine Flipflops gegen Trekkingschuhe eintauschen und ein paar Stunden lang quer über Rarotonga wandern. Der Cross Island Trek dauert zwischen drei und vier Stunden und bietet neben ziemlich wenig Gegenverkehr auch fantastische Ausblicke über die Insel.

  • Vava'u ist unser nächster Stopp in der Südsee, eine Inselgruppe in Tongas Norden. Hier ist die Landschaft eher flach, es gibt keine Berge wie auf den Cookinseln oder in Französisch Polynesien. Aber zum Wandern kommt hier auch keiner hin, hier findet so ziemlich alles auf dem oder im Wasser statt. Schnorcheln, Tauchen, mit Walen schwimmen oder sich wie Robinson Crusoe auf einer Insel aussetzen lassen. Wi-Fi? Sorry, but no...

    Königreich Tonga

    Vava'u ist unser nächster Stopp in der Südsee, eine Inselgruppe in Tongas Norden. Hier ist die Landschaft eher flach, es gibt keine Berge wie auf den Cookinseln oder in Französisch Polynesien. Aber zum Wandern kommt hier auch keiner hin, hier findet so ziemlich alles auf dem oder im Wasser statt. Schnorcheln, Tauchen, mit Walen schwimmen oder sich wie Robinson Crusoe auf einer Insel aussetzen lassen. Wi-Fi? Sorry, but no...

  • Und wer keine Wale mehr sehen kann oder einen faulen Tag einlegen möchte, der mache es sich am Dock auf dem Liegestuhl bequem, lese ein gutes Buch, mache Siesta und plansche dazwischen mit einem Schwarm kleiner Fische in der Lagune herum. Das könnte ich hier den ganzen Tag machen!

    Schwimmen im Paradies

    Und wer keine Wale mehr sehen kann oder einen faulen Tag einlegen möchte, der mache es sich am Dock auf dem Liegestuhl bequem, lese ein gutes Buch, mache Siesta und plansche dazwischen mit einem Schwarm kleiner Fische in der Lagune herum. Das könnte ich hier den ganzen Tag machen!

  • Ein unfreiwilliger Tagesaufenthalt in Neiafu führt uns zur örtlichen Kathedrale, in deren Vorgarten sich eine Sau mit ihren neun herzzerreisend süssen Ferkeln tummelt. Ein paar gemütliche Cafés, lokale Geschäfte, und der Hafen mit der grossen Markthalle – that's about it.

    Neiafu

    Ein unfreiwilliger Tagesaufenthalt in Neiafu führt uns zur örtlichen Kathedrale, in deren Vorgarten sich eine Sau mit ihren neun herzzerreisend süssen Ferkeln tummelt. Ein paar gemütliche Cafés, lokale Geschäfte, und der Hafen mit der grossen Markthalle – that's about it.

  • Der nächste Stopp in Tonga ist Ha'apai, hier wollen wir zu den Buckelwalen, und wir finden sie! Absolut fantastische, einzigartige und bewegende Stunden dürfen wir mit diesen friedfertigen Riesen verbringen – unvergesslich, Gänsehaut von A bis Z. Eine Erfahrung, die einen demütig und dankbar werden lässt.

    Humpback

    Der nächste Stopp in Tonga ist Ha'apai, hier wollen wir zu den Buckelwalen, und wir finden sie! Absolut fantastische, einzigartige und bewegende Stunden dürfen wir mit diesen friedfertigen Riesen verbringen – unvergesslich, Gänsehaut von A bis Z. Eine Erfahrung, die einen demütig und dankbar werden lässt.

  • Wir lassen Tonga hinter uns und wollen die Klischee-Südsee erleben, Tahiti! Es geht also weiter nach Französisch Polynesien. Die erste Insel (nach der Hauptinsel Tahiti), die wir entdecken werden, ist Moorea. Alleine schon die Anfahrt mit der Fähre ist beeindruckend, sind wir etwa in «Jurassic Park» gelandet?

    Moorea

    Wir lassen Tonga hinter uns und wollen die Klischee-Südsee erleben, Tahiti! Es geht also weiter nach Französisch Polynesien. Die erste Insel (nach der Hauptinsel Tahiti), die wir entdecken werden, ist Moorea. Alleine schon die Anfahrt mit der Fähre ist beeindruckend, sind wir etwa in «Jurassic Park» gelandet?

  • Die nächsten zehn Tage verbringen wir auf einem Tauchschiff, und ein Highlight jagt das andere: Grauhaie, Walhaie, Mantarochen, Thunfische... aber für mich eine der eindrücklichsten Begegnungen bleibt die mit den Delfinen. Sie schwimmen auf uns zu, es scheint als wollen sie sich kraulen lassen, um danach wieder im Blau zu verschwinden.

    Delfine

    Die nächsten zehn Tage verbringen wir auf einem Tauchschiff, und ein Highlight jagt das andere: Grauhaie, Walhaie, Mantarochen, Thunfische... aber für mich eine der eindrücklichsten Begegnungen bleibt die mit den Delfinen. Sie schwimmen auf uns zu, es scheint als wollen sie sich kraulen lassen, um danach wieder im Blau zu verschwinden.

  • Tahitiperlen sind weltberühmt – Südseeklischee par excellence! Und trotzdem ist für jeden Pazifikreisenden ein Besuch auf einer Perlenfarm ein «Must». Und zudem ist der Blick auf ein Korallenriff wie das von Fakarava einfach unvergesslich.

    Tahitiperlen

    Tahitiperlen sind weltberühmt – Südseeklischee par excellence! Und trotzdem ist für jeden Pazifikreisenden ein Besuch auf einer Perlenfarm ein «Must». Und zudem ist der Blick auf ein Korallenriff wie das von Fakarava einfach unvergesslich.

  • Coconut Crabs sind Urviecher! Sie in freier Wildbahn zu finden heisst, in den dichten Dschungel zu gehen und mit Hilfe von einheimischen Kennern auf Krabben-Pirsch zu gehen. Wir sehen leider nur dieses eine Tier, das in Gefangenschaft lebt, bis es feist genug für den Grill ist. It's a Baby... Ausgewachsen werden die hübschen Palmendiebe bis zu 4 Kilo schwer mit einer «Spannweite» von einem Meter. Besser etwas Sicherheitsabstand wahren, denn die Scheren sind messerscharf.

    Coconut Crab

    Coconut Crabs sind Urviecher! Sie in freier Wildbahn zu finden heisst, in den dichten Dschungel zu gehen und mit Hilfe von einheimischen Kennern auf Krabben-Pirsch zu gehen. Wir sehen leider nur dieses eine Tier, das in Gefangenschaft lebt, bis es feist genug für den Grill ist. It's a Baby... Ausgewachsen werden die hübschen Palmendiebe bis zu 4 Kilo schwer mit einer «Spannweite» von einem Meter. Besser etwas Sicherheitsabstand wahren, denn die Scheren sind messerscharf.

  • Wer sich selber oder seine Liebste beschenken möchte, kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Einfach seinen Perlen-Rohling aussuchen, den passenden Ring, das Collier oder die perfekten Ohrringe dazu wählen und ein einzigartiges Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen.

    Perlenfarm

    Wer sich selber oder seine Liebste beschenken möchte, kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Einfach seinen Perlen-Rohling aussuchen, den passenden Ring, das Collier oder die perfekten Ohrringe dazu wählen und ein einzigartiges Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen.

  • Der tollste Flugplatz der Welt! Hat das Flugzeug Verspätung? Rein ins Bikini und ab an den Strand. Ein Hinano-Bier als Durstlöscher, und die Propellermaschine kann auch noch eine Stunde auf sich warten lassen... Klingt das nicht paradiesisch?

    Maupiti Departure

    Der tollste Flugplatz der Welt! Hat das Flugzeug Verspätung? Rein ins Bikini und ab an den Strand. Ein Hinano-Bier als Durstlöscher, und die Propellermaschine kann auch noch eine Stunde auf sich warten lassen... Klingt das nicht paradiesisch?

  • Taipeh – Kontrastprogramm! Und doch ist die Hauptstadt Taiwans wesentlich entspannter, als ich erwartet habe. Der Verkehr fliesst geregelt, Taxis sind günstig, das Essen ist toll und die Sehenswürdigkeiten sind vielfältig. Und man kann sich guten Gewissens mit einheimischen Produkten versorgen, denn «made in Taiwan» is all around!

    Taipeh

    Taipeh – Kontrastprogramm! Und doch ist die Hauptstadt Taiwans wesentlich entspannter, als ich erwartet habe. Der Verkehr fliesst geregelt, Taxis sind günstig, das Essen ist toll und die Sehenswürdigkeiten sind vielfältig. Und man kann sich guten Gewissens mit einheimischen Produkten versorgen, denn «made in Taiwan» is all around!

  • Taiwan steckt voller Überraschungen, sei das urbaner, kultureller oder landschaftlicher Natur. Was oft fehlt, sind Touristenmassen, wie beim Shifen-Wasserfall in der Provinz Pingxi. Die absoluten Highlights werden aber oft von Busladungen voller Festlandchinesen belagert. Der frühe Vogel fängt den Wurm!

    Shifen Waterfall

    Taiwan steckt voller Überraschungen, sei das urbaner, kultureller oder landschaftlicher Natur. Was oft fehlt, sind Touristenmassen, wie beim Shifen-Wasserfall in der Provinz Pingxi. Die absoluten Highlights werden aber oft von Busladungen voller Festlandchinesen belagert. Der frühe Vogel fängt den Wurm!

  • In jeder grösseren Ortschaft sind die lokalen Nachmärkte ein Höhepunkt. Von Spezialitäten über Kuriositäten, Kinder-Spielhöllen und Kleiderständen, alles ist vertreten. Und wir essen köstliche Dumplings, mindestens einmal pro Tag. Handgemacht und absolut sensationell!

    Night Market Taitung

    In jeder grösseren Ortschaft sind die lokalen Nachmärkte ein Höhepunkt. Von Spezialitäten über Kuriositäten, Kinder-Spielhöllen und Kleiderständen, alles ist vertreten. Und wir essen köstliche Dumplings, mindestens einmal pro Tag. Handgemacht und absolut sensationell!

  • Das Inselinnere überrascht mit Bergketten, Pass-Strassen, Teeanbaugebieten, Wanderparadiesen, Schmetterlings-Winterquartieren und vielem mehr. Am meisten begeistert mich allerding die Einsamkeit auf den Bergstrassen. Wer solche Strassen gerne befährt, sollte dafür mindestens zwei bis drei Tage einplanen.

    Teeplantagen bei Alishan

    Das Inselinnere überrascht mit Bergketten, Pass-Strassen, Teeanbaugebieten, Wanderparadiesen, Schmetterlings-Winterquartieren und vielem mehr. Am meisten begeistert mich allerding die Einsamkeit auf den Bergstrassen. Wer solche Strassen gerne befährt, sollte dafür mindestens zwei bis drei Tage einplanen.

  • Von Taiwan gehts über Hongkong sehr spontan zu einem Besuch nach Macau – und ich bin begeistert. Nach all dem stark chinesisch geprägten Einerlei der taiwanesischen Grossstädte ist der koloniale Altstadtkern von Macau Balsam für meine Seele. Eine knappe Fährstunde von Hongkong entfernt, lässt sich die Casino-Metropole super als Tagesausflug einbauen.

    Macau

    Von Taiwan gehts über Hongkong sehr spontan zu einem Besuch nach Macau – und ich bin begeistert. Nach all dem stark chinesisch geprägten Einerlei der taiwanesischen Grossstädte ist der koloniale Altstadtkern von Macau Balsam für meine Seele. Eine knappe Fährstunde von Hongkong entfernt, lässt sich die Casino-Metropole super als Tagesausflug einbauen.

  • Pulsierend, riesig, westlich, aber auch chinesisch. Gehört Hongkong zu China? Ist sie unabhängig? Was war mit der Britischen Krone? Jedenfalls gehört sie zu den Städten mit den höchsten Lebenshaltungskosten, das merkt man sogar als in Zürich lebender Schweizer. Aber die stadt vibriert! Mit Hongkong Island und Kowloon hat man zwei facettenreiche und spannende Stadtteile zu entdecken, vom Brunch über Museumsbesuche, Fährüberfahrten, Strand- und Vergnügungsparkbesuchen bis zu Dumplings vom Food-Stand und Drinks in der Ozone Bar im 118. Stockwerk. Langeweile? No way!

    Hongkong

    Pulsierend, riesig, westlich, aber auch chinesisch. Gehört Hongkong zu China? Ist sie unabhängig? Was war mit der Britischen Krone? Jedenfalls gehört sie zu den Städten mit den höchsten Lebenshaltungskosten, das merkt man sogar als in Zürich lebender Schweizer. Aber die stadt vibriert! Mit Hongkong Island und Kowloon hat man zwei facettenreiche und spannende Stadtteile zu entdecken, vom Brunch über Museumsbesuche, Fährüberfahrten, Strand- und Vergnügungsparkbesuchen bis zu Dumplings vom Food-Stand und Drinks in der Ozone Bar im 118. Stockwerk. Langeweile? No way!

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Portraitbild Anja Woischnig 2017
BeraterInAnja Woischnig
ZielSüdsee
Reiseart

Tauchreisen, Erlebnisreisen, Schiffsreisen, Aktivreisen, Round the World, Camper, Mietwagen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • US Camping: Token oder Quarters für die Duschen bereithalten.

  • Cookinseln: ATM funktionieren nicht immer, Cash-Reserve einplanen.

  • Tonga: Inlandflüge immer im Auge behalten – Änderungen sind an der Tagesordnung.

  • Südsee: Ohropax einpacken! Hunde und Hähne sind zahlreich und laut.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE