Zurück zur Liste

Durch die südlichen Länder Afrikas

von Fabienne Walker

In 24 Tagen reisen wir durch Südafrika, Botswana, Simbabwe, Sambia, Malawi und Mosambik. Die organisierte Tour bringt uns die faszinierende Tierwelt und die sympathischen Menschen dieser Länder näher. Auch der Besuch traumhafter Strände und eine abenteuerliche Kanufahrt auf dem Sambesi stehen auf dem Programm.
  • Afrikanerinnen bei der Arbeit

    Afrika

    Die Afrikanerinnen balancieren alles elegant auf ihren Köpfen – Töpfe, Holz, Wäsche und sogar ihre Handtaschen. Clever und beeindruckend!

  • Elefanten Krügerpark

    Elefanten haben Vortritt

    Elefanten haben Vortritt – wie hier im Krügerpark in Südafrika.

  • Zebra

    Faszinierende Tierwelt

    Zebras, Giraffen, Löwen, Nashörner, Büffel, Elefanten, Impalas, Krokodile und noch viele andere Tiere kann man in Afrika bewundern. Perfekt dafür sind meiner Meinung nach der Krügerpark in Südafrika, der Chobe-Nationalpark in Botswana oder der South Luangwa Nationalpark in Sambia.

  • Kids Afrika

    Afrikanische Kinder

    Stets neugierig sind die Kinder. Besonders spannend ist für sie, wenn sie ihre Fotos auf der Digitalkamera sehen können.

  • Victoria Falls

    Vic Falls

    Die Victoria Falls an der Grenze von Simbabwe und Sambia zählen zu den grössten Wasserfällen der Welt. Vic Falls bietet auch zahlreiche Action-Aktivitäten wie River Rafting, Bungee Jumping etc.

  • Kanu Sambesi

    Kanutour auf dem Sambesi

    Ein ganz besonderes Highlight ist eine mehrtägige Kanutour auf dem Sambesi River. Mit dem Kanu kommt man so nahe an die Tiere heran, wie es sonst kaum irgendwo möglich ist.

  • Hippos Dambesi

    Hippos

    Nicht Löwen, Krokodile oder Schlangen gehören zu den gefährlichsten Tieren Afrikas. Nein, die aggressivsten Tiere sind die Hippos (Flusspferde). Kein anderes Tier, abgesehen von den Malaria übertragenden Mücken, hat mehr Menschenleben auf dem Gewissen. Unser Guide gibt uns die Anweisung, mindestens 50 Meter Abstand von ihnen zu halten.

  • Wäsche Sambesi

    Flusswäsche

    Zum Waschen im Fluss stecken die Einheimischen Pflöcke ins Wasser, um sich vor angreifenden Krokodilen zu schützen.

  • Zelt am Sambesi

    Unter Afrikas Sternenhimmel

    Während unserer Kanutour übernachten wir in Zelten direkt am Fluss. Wir geniessen unser Abendessen am Lagerfeuer und erzählen einander Geschichten, bewundern den Sternenhimmel und lauschen den Tierlauten um uns herum. Elefanten, Flusspferde, Giraffen und Affen kommen zu Besuch.

  • Sunset Sambesi

    Sambesi River

    Wir sind inmitten der Wildnis von Afrika – ununterbrochen hört man das Zirpen der Grillen und das Quaken der Frösche. Zwischendurch ertönt das Trompeten der Elefanten, das Brüllen der Affen oder ein Plätschern im Wasser, wenn Elefanten, Zebras, Giraffen, Büffel oder Flusspferde zum Fluss kommen. Ein unvergessliches Erlebnis!

  • Kinder in Makawi selbstgebasteltes Spielzeug aus Abfall

    Pure Lebensfreude

    Die Lebensfreude der Menschen in Malawi ist trotz ihrer Armut sehr gross. Mit Stolz präsentieren uns die Kinder ihre selbstgebastelten Spielzeuge aus Abfall.

  • Afrika Boy

    Helferli beim Zeltaufbau

    Spannend, was die Weissen alles dabei haben und was die alles machen... Zuerst werfen uns die Kinder aus sicherem Abstand schüchterne Blicke zu, dann ist die Neugier doch zu gross. Und schwups, plötzlich habe ich einen kleinen Assistenten.

  • Fahrrad-Taxi Malawi

    Taxi in Malawi

    Wir bestellten ein Taxi, das uns von unserer Unterkunft zum Markt bringen soll. Die Fahrzeuge der beiden sind alte Fahrräder – ohne Gänge und ohne Bremsen. Aufwärts heisst es absteigen und das Fahrrad stossen. Geradeaus bleibt uns nur zu hoffen, dass der Fahrer nicht das Gleichgewicht verliert oder in ein Schlagloch fährt. Gebremst wird mit den Sandalen.

  • Afrikanischer Lebensmittelladen

    Afrikanischer Lebensmittelladen

    Sogar Spaghetti kann ich in Afrika kaufen. Die afrikanische Migros sieht jedoch ein bisschen anders aus als bei uns.

  • Schiff Misambik

    Schiff in Mosambik

    Schiffe, die im Hafen liegen sind sicher. Doch auch dieses Boot wird bald auf dem Meer unterwegs sein. Auch Tauchen kann man hier – und wie! Die Unterwasserwelt in Mosambik ist für Taucher ein Topspot.

  • Strand Mosambik

    Strand soweit man schaut

    Kilometerlange, einsame Strände gibt es in Mosambik viele. Ideal, um die zahlreichen Erlebnisse zu verarbeiten und die Seele baumeln zu lassen. Ich kann bestätigen: «Switzerland has the clock – Africa has the time.»

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Feldstecher und gute Kamera mitnehmen.

  • Ein lokaler Guide lohnt sich auf allen Safaris und auf der Kanutour.

  • Impfempfehlungen & Visavorschriften beachten.

Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE