Südkorea

von Michael Wüthrich

Bereits zwei Mal bereiste ich dieses tolle Land in Ostasien. In fast keinem Land sind Moderne und Tradition so nahe beisammen. Abermals traf ich in Südkorea auf viele freundliche Menschen, grossartige Natur und gutes Essen. Unterwegs ist man bequem per Zug oder Bus.
  • Wir landen auf dem grossen Internationalen Flughafen von Incheon. Dieser liegt ca. 50 Kilometer ausserhalb von Seoul. Mit der Bahn, dem Bus oder dem Taxi kommt man bequem ins Zentrum.

    Seoul – die Hauptstadt

    Wir landen auf dem grossen Internationalen Flughafen von Incheon. Dieser liegt ca. 50 Kilometer ausserhalb von Seoul. Mit der Bahn, dem Bus oder dem Taxi kommt man bequem ins Zentrum.

  • Die Gegensätze zwischen modernen Shoppingzentren und Hochhäusern sowie alten Tempeln und Palästen ist in fast keiner Stadt so gross wie in Seoul. Wir besuchen unter anderem den Gyeongbokgung-Palast aus dem 14. Jahrhundert.

    Gyeongbokgung Palace

    Die Gegensätze zwischen modernen Shoppingzentren und Hochhäusern sowie alten Tempeln und Palästen ist in fast keiner Stadt so gross wie in Seoul. Wir besuchen unter anderem den Gyeongbokgung-Palast aus dem 14. Jahrhundert.

  • Eines der Top-Highlights ist das traditionelle Bukchon Village, welches zwischen verschiedenen Palästen liegt. Die alten kleinen, aber oft renovierten Häuser, laden zum Bummeln und Kaffee trinken ein.

    Bukchon Village

    Eines der Top-Highlights ist das traditionelle Bukchon Village, welches zwischen verschiedenen Palästen liegt. Die alten kleinen, aber oft renovierten Häuser, laden zum Bummeln und Kaffee trinken ein.

  • Einen vollen Tag Sightseeing lässt man am besten auf einem Nachtmarkt ausklingen. Wir besuchen den Namdaemun-Nachtmarkt und sind überwältigt vom (teils exotischen) Angebot.

    Nachtmarkt

    Einen vollen Tag Sightseeing lässt man am besten auf einem Nachtmarkt ausklingen. Wir besuchen den Namdaemun-Nachtmarkt und sind überwältigt vom (teils exotischen) Angebot.

  • Die Geschichte Seouls und Koreas im 19. Jahrhundert wird im Seodaemun-Gefängnis eindrücklich erzählt. Ein Besuch lohnt sich, ist aber nichts für schwache Nerven.

    Seodaemun-Gefängnis

    Die Geschichte Seouls und Koreas im 19. Jahrhundert wird im Seodaemun-Gefängnis eindrücklich erzählt. Ein Besuch lohnt sich, ist aber nichts für schwache Nerven.

  • Einen eindrücklichen Tagesausflug, vollgestopft mit Propaganda, erleben wir auf einer Tour an die Nordkoreanische Grenze. Auf dem Bild sind die blauen Baracken, durch welche die Grenze zwischen Nord- und Südkorea verläuft, zu sehen.

    DMZ-Tour

    Einen eindrücklichen Tagesausflug, vollgestopft mit Propaganda, erleben wir auf einer Tour an die Nordkoreanische Grenze. Auf dem Bild sind die blauen Baracken, durch welche die Grenze zwischen Nord- und Südkorea verläuft, zu sehen.

  • Nach ein paar Tagen verlassen wir die Hauptstadt Seoul in Richtung Nordosten des Landes. Wir reisen nach nach Sokcho. Die Stadt selber ist nicht sehr interessant, der naheliegende Seoraksan-Nationalpark allerdings umso mehr.

    Sokcho

    Nach ein paar Tagen verlassen wir die Hauptstadt Seoul in Richtung Nordosten des Landes. Wir reisen nach nach Sokcho. Die Stadt selber ist nicht sehr interessant, der naheliegende Seoraksan-Nationalpark allerdings umso mehr.

  • Wandern als Nationalsport! Viele Koreaner, alle gut bis sehr gut ausgerüstet, treffen wir im Nationalpark. Es gibt viele verschiedene Routen, deren Schwierigkeitsgrade vom einfachen Spaziergang zum mehrtätigen Trekking reichen.

    Seoraksan-Nationalpark

    Wandern als Nationalsport! Viele Koreaner, alle gut bis sehr gut ausgerüstet, treffen wir im Nationalpark. Es gibt viele verschiedene Routen, deren Schwierigkeitsgrade vom einfachen Spaziergang zum mehrtätigen Trekking reichen.

  • Weiter geht die Reise nach Andong. Die Stadt brauchen wir nur als Ausgangspunkt, um in das traditionelle Dorf Hahoe zu kommen. Dieses Dorf, in dem die Menschen so leben wie in den alten Zeiten, wurde 2010 auf die Liste der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen.

    Hahoe Village

    Weiter geht die Reise nach Andong. Die Stadt brauchen wir nur als Ausgangspunkt, um in das traditionelle Dorf Hahoe zu kommen. Dieses Dorf, in dem die Menschen so leben wie in den alten Zeiten, wurde 2010 auf die Liste der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen.

  • Im Hahoe Village besuchen wir eine traditionelle Show. Auch wenn alles auf koreanisch erzählt wird, versteht man die doch recht spezielle Geschichte ganz gut.

    Traditionelle Show

    Im Hahoe Village besuchen wir eine traditionelle Show. Auch wenn alles auf koreanisch erzählt wird, versteht man die doch recht spezielle Geschichte ganz gut.

  • Zurück in Andong lassen wir einen interessanten Tag mit einem «Bibimbap» – einem traditionellen vegetarischen Essen aus Korea – ausklingen.

    Bibimbap

    Zurück in Andong lassen wir einen interessanten Tag mit einem «Bibimbap» – einem traditionellen vegetarischen Essen aus Korea – ausklingen.

  • Die alte Königsstadt Gyeongju im Südosten von Korea ist unser nächster Stopp. Hier fahren wir mit dem Fahrrad einen Tag um die grossen Königsgräber, welche mehrere hundert Jahre alt sind.

    Gyeongju

    Die alte Königsstadt Gyeongju im Südosten von Korea ist unser nächster Stopp. Hier fahren wir mit dem Fahrrad einen Tag um die grossen Königsgräber, welche mehrere hundert Jahre alt sind.

  • Etwas ausserhalb von Gyeongju liegt einer der bekanntesten buddhistischen Tempel von ganz Korea, der Bulguksa-Tempel. Der grosse Hof um den Tempel ist nicht minder schön.

    Bulguksa-Tempel

    Etwas ausserhalb von Gyeongju liegt einer der bekanntesten buddhistischen Tempel von ganz Korea, der Bulguksa-Tempel. Der grosse Hof um den Tempel ist nicht minder schön.

  • Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus erreichen wir die zweitgrösste Stadt von Südkorea: Busan an der Südküste. In Busan leben ca. 3.5 Millionen Menschen.

    Busan

    Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus erreichen wir die zweitgrösste Stadt von Südkorea: Busan an der Südküste. In Busan leben ca. 3.5 Millionen Menschen.

  • In Busan befindet sich der bekannteste Fischmarkt des ganzen Landes. Hier wird fast alles was im Meer schwimmt angeboten, fischiger Geruch inklusive.

    Jagalchi-Fischmarkt

    In Busan befindet sich der bekannteste Fischmarkt des ganzen Landes. Hier wird fast alles was im Meer schwimmt angeboten, fischiger Geruch inklusive.

  • Etwas ausserhalb von Busan, schön am Hang, liegt das Gamcheon Culture Village. Die kleinen Gassen, farbigen Häuser, Boutiquen und Cafés laden zum Verweilen ein.

    Gamcheon Village

    Etwas ausserhalb von Busan, schön am Hang, liegt das Gamcheon Culture Village. Die kleinen Gassen, farbigen Häuser, Boutiquen und Cafés laden zum Verweilen ein.

  • Sehen und Gesehen werden am Haeundae Beach, dem bekanntesten Strand des Landes. Im Juli und August wird es hier eng – im Juni hat man aber schön viel Platz.

    Haeundae Beach

    Sehen und Gesehen werden am Haeundae Beach, dem bekanntesten Strand des Landes. Im Juli und August wird es hier eng – im Juni hat man aber schön viel Platz.

  • Zum Abschluss unserer Südkorea-Reise besuchen wir die subtropische Vulkaninsel Jeju. Ein «must» für jede Reise in dieses Land! Im Bild: der Hallasan-Vulkan, der in der Mitte der Insel liegt.

    Jeju Island

    Zum Abschluss unserer Südkorea-Reise besuchen wir die subtropische Vulkaninsel Jeju. Ein «must» für jede Reise in dieses Land! Im Bild: der Hallasan-Vulkan, der in der Mitte der Insel liegt.

  • Fast alle koreanischen Honeymooner reisen nach Jeju, um sich vor dem Jeongbang-Wasserfall fotografieren zu lassen. Dementsprechend viele Leute stehen in Pose vor dem Wasserfall – korea-typisch mit dem Selfiestick in der Hand.

    Jeongbang-Wasserfall

    Fast alle koreanischen Honeymooner reisen nach Jeju, um sich vor dem Jeongbang-Wasserfall fotografieren zu lassen. Dementsprechend viele Leute stehen in Pose vor dem Wasserfall – korea-typisch mit dem Selfiestick in der Hand.

  • Steinmännchen sind auf Jeju weit verbreitet, die meisten davon sieht man im Stone Culture Park. Einige davon sind aber auch überall auf der Insel verteilt.

    Stone Culture Park

    Steinmännchen sind auf Jeju weit verbreitet, die meisten davon sieht man im Stone Culture Park. Einige davon sind aber auch überall auf der Insel verteilt.

  • Neben vielen Kratern, Klippen, Wasserfällen und schönen Stränden gibt es auf Jeju die längste bekannte Vulkanhöhle der Welt. Die Manjanggul-Höhle ist 7,4 Kilometer lang. Etwa 2 Kilometer davon sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Manjanggul-Höhle

    Neben vielen Kratern, Klippen, Wasserfällen und schönen Stränden gibt es auf Jeju die längste bekannte Vulkanhöhle der Welt. Die Manjanggul-Höhle ist 7,4 Kilometer lang. Etwa 2 Kilometer davon sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

  • Nach einem langen Tag auf der trauhaften Insel Jeju kann man sich entweder in der Black Pork Street oder der Noodle Street verpflegen. Viele weitere Restaurants gibt es in der Hauptstadt Jeju-Si.

    Pork Street

    Nach einem langen Tag auf der trauhaften Insel Jeju kann man sich entweder in der Black Pork Street oder der Noodle Street verpflegen. Viele weitere Restaurants gibt es in der Hauptstadt Jeju-Si.

  • Zum Abschluss unserer Reise besuchen wir das Top-Highlight der Insel: diesen Vulkankrater ganz im Osten von Jeju. Viele Besucher fahren zum Sonnenaufgang zum Krater. Von Jeju aus fliegen wir zurück nach Seoul, wo unsere Reise endet.

    Seongsan Ilchulbong

    Zum Abschluss unserer Reise besuchen wir das Top-Highlight der Insel: diesen Vulkankrater ganz im Osten von Jeju. Viele Besucher fahren zum Sonnenaufgang zum Krater. Von Jeju aus fliegen wir zurück nach Seoul, wo unsere Reise endet.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Beste Reisezeit: April - Juni und September - Oktober.

  • Unbedingt ein Bulgogi (Fleischgericht) in einem Restaurant in Seoul essen.

  • Bequem ohne Visum einreisen.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE