Nordchile und Peru

von Ehemaliger Reiseberater

Während einem Monat sind wir zu Zweit durch das faszinierende Hochland in Nordchile und Peru gereist. Per Mietauto und Bus. Die Kontraste könnten nicht grösser sein und die Landschaft nicht schöner. Geysire, Salzwüsten, Schluchten, Vulkane, Seen, Inkastätten und als Abschluss ein Abstecher in den Dschungel – da braucht es eine Kamera mit viel Speicherplatz.
  • Das kleine Städtchen ist ein idealer Ausgangspunkt für die Besichtigung touristischer Attraktionen in der Gegend. Eine davon ist das Valle de Luna – das Tal des Mondes. Besonders schön ist es abends, wenn die umliegenden Vulkane von der untergehenden Sonne beschienen werden.

    San Pedro de Atacama

    Das kleine Städtchen ist ein idealer Ausgangspunkt für die Besichtigung touristischer Attraktionen in der Gegend. Eine davon ist das Valle de Luna – das Tal des Mondes. Besonders schön ist es abends, wenn die umliegenden Vulkane von der untergehenden Sonne beschienen werden.

  • Ich weiss nicht, ob ich schon mal was Schöneres gesehen habe. Dieser atemberaubend schöne Salzsee in tiefstem Blau liegt auf 4120 Metern über Meer auf der Hochebene.

    Laguna Miscanti

    Ich weiss nicht, ob ich schon mal was Schöneres gesehen habe. Dieser atemberaubend schöne Salzsee in tiefstem Blau liegt auf 4120 Metern über Meer auf der Hochebene.

  • Für die Erkundung der Gegend ist ein Pick-up das ideale Fahrzeug. Bestenfalls mit 4x4, ist aber nicht unbedingt nötig. Das bietet auch die Möglichkeit, einen See ganz alleine für sich zu geniessen, zu kommen und zu gehen wann es einem passt. Hier die Laguna Cechar.

    Wüstenlandschaft

    Für die Erkundung der Gegend ist ein Pick-up das ideale Fahrzeug. Bestenfalls mit 4x4, ist aber nicht unbedingt nötig. Das bietet auch die Möglichkeit, einen See ganz alleine für sich zu geniessen, zu kommen und zu gehen wann es einem passt. Hier die Laguna Cechar.

  • Die Orientierung mit dem eigenen Mietwagen ist problemlos. Die Strassen sind in sehr gutem Zustand und die Beschriftung in Übergrösse. Zu leicht übersieht man dabei die kleinen Vicuñas in der Landschaft.

    Strassen und Schilder

    Die Orientierung mit dem eigenen Mietwagen ist problemlos. Die Strassen sind in sehr gutem Zustand und die Beschriftung in Übergrösse. Zu leicht übersieht man dabei die kleinen Vicuñas in der Landschaft.

  • Mit dem Mietwagen geht es weiter zur Küste Chiles und dieser entlang nach Iquique, einer Hafenstadt im Norden Chiles. Irgendwie faszinierend, in illustrer Badeort am Rande der trockensten Wüste der Welt.

    Iquique

    Mit dem Mietwagen geht es weiter zur Küste Chiles und dieser entlang nach Iquique, einer Hafenstadt im Norden Chiles. Irgendwie faszinierend, in illustrer Badeort am Rande der trockensten Wüste der Welt.

  • An der Grenze zwischen Chile und Bolivien liegt der Vulkan Parinacota (6348 m ü. M). Es gibt im Lauca-NP viele Wandermöglichkeiten, doch sollte man sich vorher in der kleinen Ortschaft Putre einige Tage an die Höhe akklimatisieren.

    Nationalpark Lauca

    An der Grenze zwischen Chile und Bolivien liegt der Vulkan Parinacota (6348 m ü. M). Es gibt im Lauca-NP viele Wandermöglichkeiten, doch sollte man sich vorher in der kleinen Ortschaft Putre einige Tage an die Höhe akklimatisieren.

  • Hier oben scheint die Welt stehen zu bleiben. Es verirren sich nur wenige Touristen an diesen Salzsee, wo man in Ruhe den Vicuñas, Nandus, Guanakos, Lamas, Alpakas und Flamingos zusehen kann.

    Salar de Surire

    Hier oben scheint die Welt stehen zu bleiben. Es verirren sich nur wenige Touristen an diesen Salzsee, wo man in Ruhe den Vicuñas, Nandus, Guanakos, Lamas, Alpakas und Flamingos zusehen kann.

  • Die Überquerung der Landesgrenze von Chile nach Peru verläuft problemlos. In Peru stossen wir auf die hübsche Stadt Arequipa, die das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des südlichen Perus darstellt. Die Klosteranlage mitten in der Stadt ist besonders schön und einen Besuch wert.

    Arequipa

    Die Überquerung der Landesgrenze von Chile nach Peru verläuft problemlos. In Peru stossen wir auf die hübsche Stadt Arequipa, die das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des südlichen Perus darstellt. Die Klosteranlage mitten in der Stadt ist besonders schön und einen Besuch wert.

  • Die dritttiefste Schlucht der Welt ist gut von Arequipa aus erreichbar. Ich empfehle jedoch in der Region einige Nächte zu verweilen, denn sie bietet neben dem Ausschauhalten nach den majestätischen Kondoren noch schöne Wanderrouten durch grüne Täler.

    Colca Canyon

    Die dritttiefste Schlucht der Welt ist gut von Arequipa aus erreichbar. Ich empfehle jedoch in der Region einige Nächte zu verweilen, denn sie bietet neben dem Ausschauhalten nach den majestätischen Kondoren noch schöne Wanderrouten durch grüne Täler.

  • Weit hinten im Tal lebt es sich noch etwas anders, bedächtig und gemütlicher. Stress scheint den Menschen hier ein Fremdwort zu sein.

    Colca-Tal

    Weit hinten im Tal lebt es sich noch etwas anders, bedächtig und gemütlicher. Stress scheint den Menschen hier ein Fremdwort zu sein.

  • ... stösst man auf viel Tradition – an den Märkten, aber auch unauffällig am Wegesrand.

    Unterwegs...

    ... stösst man auf viel Tradition – an den Märkten, aber auch unauffällig am Wegesrand.

  • Puno liegt direkt am Titicacasee auf über 3827 m ü. M. Das bedeutet, die Nächte sind kalt. Keine besonders entzückende Stadt, aber ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung des grössten Sees Südamerikas.

    Puno

    Puno liegt direkt am Titicacasee auf über 3827 m ü. M. Das bedeutet, die Nächte sind kalt. Keine besonders entzückende Stadt, aber ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung des grössten Sees Südamerikas.

  • Der See gehört sowohl zu Peru als auch zu Bolivien und hat mehrere Inseln auf denen man auch übernachten kann. Für die Inka spielte der See eine entscheidende Rolle und man kann alte Terrassen und Ruinen besichtigen.

    Titicacasee

    Der See gehört sowohl zu Peru als auch zu Bolivien und hat mehrere Inseln auf denen man auch übernachten kann. Für die Inka spielte der See eine entscheidende Rolle und man kann alte Terrassen und Ruinen besichtigen.

  • Diese Insel ist seit vielen tausend Jahren besiedelt und dank ihrer wunderschönen Landschaft bei Touristen beliebt. Das intensive Blau des Sees vor dem glänzenden Hintergrund der schneebedeckten Cordillera Real macht das Eiland zu etwas ganz Besonderem.

    Taquile

    Diese Insel ist seit vielen tausend Jahren besiedelt und dank ihrer wunderschönen Landschaft bei Touristen beliebt. Das intensive Blau des Sees vor dem glänzenden Hintergrund der schneebedeckten Cordillera Real macht das Eiland zu etwas ganz Besonderem.

  • Noch touristischer sind die Uros-Inseln, da schneller vom Festland aus erreichbar und eine Attraktion. Die Bausubstanz ist teilweise essbar – es besteht aus dem Totora-Schilf und schmeckt nach Palmherzen. Es wird für Hütten, Boote und Kunsthandwerk verwendet. Die Inseln bestehen aus vielen Schichten dieses Schilfs und müssen immer wieder erneuert werden.

    Uros – die schwimmenden Inseln

    Noch touristischer sind die Uros-Inseln, da schneller vom Festland aus erreichbar und eine Attraktion. Die Bausubstanz ist teilweise essbar – es besteht aus dem Totora-Schilf und schmeckt nach Palmherzen. Es wird für Hütten, Boote und Kunsthandwerk verwendet. Die Inseln bestehen aus vielen Schichten dieses Schilfs und müssen immer wieder erneuert werden.

  • Auf der Strecke zwischen Puno und Cusco bewegt man sich zeitweise in dünner Luft (höchster Pass 4335 m ü. M.) und erhascht schöne Ausblicke auf die Anden.

    Überlandreise

    Auf der Strecke zwischen Puno und Cusco bewegt man sich zeitweise in dünner Luft (höchster Pass 4335 m ü. M.) und erhascht schöne Ausblicke auf die Anden.

  • Ein purer Zufall, dass wir dieses Paar kurz beobachten konnten, bevor die ganze Entourage per Taxi davon gerauscht ist.

    Hochzeit à la Peru

    Ein purer Zufall, dass wir dieses Paar kurz beobachten konnten, bevor die ganze Entourage per Taxi davon gerauscht ist.

  • Ein idealer Ort, um einige Tage zu verbringen. Auf gut 3300 m ü. M. ist auch diese Stadt hoch gelegen. Und sie bietet alles, was das Touristenherz begehrt. Hübsche Unterkünfte, gute Restaurants, eine schöne Altstadt, die Inkafestung Sacsayhuamán und viele Sprachschulen.

    Cusco

    Ein idealer Ort, um einige Tage zu verbringen. Auf gut 3300 m ü. M. ist auch diese Stadt hoch gelegen. Und sie bietet alles, was das Touristenherz begehrt. Hübsche Unterkünfte, gute Restaurants, eine schöne Altstadt, die Inkafestung Sacsayhuamán und viele Sprachschulen.

  • Der Name dieses hübschen Ortes ist nicht einfach auszusprechen und es braucht viel Übung, damit es in einem Guss gelingt. Daher wird der Name auf Ollanta abgekürzt. 
Von hier geht der Zug nach Aguas Calientes, der Ausgangsort zu Machu Pichhu. Doch ist es eine kleine Schande, wenn man Ollanta nur als Umsteigeort nutzt.

    Ollantaytambo

    Der Name dieses hübschen Ortes ist nicht einfach auszusprechen und es braucht viel Übung, damit es in einem Guss gelingt. Daher wird der Name auf Ollanta abgekürzt.
    Von hier geht der Zug nach Aguas Calientes, der Ausgangsort zu Machu Pichhu. Doch ist es eine kleine Schande, wenn man Ollanta nur als Umsteigeort nutzt.

  • Die Inkas erbauten diese Stadt im 15. Jahrhundert auf einem Bergrücken. Trotz den vielen Bildern, die ich vor der Reise von dieser Ruinenstadt gesehen hatte, bin ich ihrem Zauber ausgeliefert. Regelrecht in den Bann gezogen haben mich aber auch die wunderschönen begrünten Berggipfel rundherum. Eine noch bessere Vogelperspektive erhält man auf dem kleinen Gipfel Huayna Picchu.

    Machu Picchu

    Die Inkas erbauten diese Stadt im 15. Jahrhundert auf einem Bergrücken. Trotz den vielen Bildern, die ich vor der Reise von dieser Ruinenstadt gesehen hatte, bin ich ihrem Zauber ausgeliefert. Regelrecht in den Bann gezogen haben mich aber auch die wunderschönen begrünten Berggipfel rundherum. Eine noch bessere Vogelperspektive erhält man auf dem kleinen Gipfel Huayna Picchu.

  • Es lohnt sich auch etwas abseits der Inka-Zitadelle die Umgebung anzuschauen. Dabei kommt man auch bei der spektakulären Inka-Zugbrücke vorbei.

    Die alte Inka Route

    Es lohnt sich auch etwas abseits der Inka-Zitadelle die Umgebung anzuschauen. Dabei kommt man auch bei der spektakulären Inka-Zugbrücke vorbei.

  • Der Ort wird auch Machu Picchu Pueblo genannt. Es liegt tief in einem Tal unterhalb der berühmten Ruinen. Hier kommen die Züge an und hier macht es Sinn, eine Nacht hier zu verbringen. Denn nur so hat man die Möglichkeit kurz vor Sonnenaufgang auf dem Gelände zu sein.

    Aguas Calientes

    Der Ort wird auch Machu Picchu Pueblo genannt. Es liegt tief in einem Tal unterhalb der berühmten Ruinen. Hier kommen die Züge an und hier macht es Sinn, eine Nacht hier zu verbringen. Denn nur so hat man die Möglichkeit kurz vor Sonnenaufgang auf dem Gelände zu sein.

  • Ein Abstecher in den Dschungel lohnt sich. Wir haben Puerto Maldonado per Flugzeug erreicht und sind dann auf dem Flussweg zu unserer Lodge gefahren. Wunderschön!

    Puerto Maldonado

    Ein Abstecher in den Dschungel lohnt sich. Wir haben Puerto Maldonado per Flugzeug erreicht und sind dann auf dem Flussweg zu unserer Lodge gefahren. Wunderschön!

  • Eine Lodge im Dschungel am Amazonas bietet eine perfekte Kombination für Dschungel-Erlebnisse und Komfort. Hier sogar inklusive einem Canopy Walkway 30 Meter über Boden.

    Grüne Lunge

    Eine Lodge im Dschungel am Amazonas bietet eine perfekte Kombination für Dschungel-Erlebnisse und Komfort. Hier sogar inklusive einem Canopy Walkway 30 Meter über Boden.

  • Knallgelb und zuckersüss – die peruanische "Kola", die man einfach probieren muss. Mir schmeckt es!

    Inca Kola

    Knallgelb und zuckersüss – die peruanische "Kola", die man einfach probieren muss. Mir schmeckt es!

Anfrage

Angaben Reisebericht

globi logo mit weissraum oben und unten

Ehemaliger Reiseberater

Tipps

  • Sterne bewundern – der Nachthimmel ist in der Atacama-Wüste besonders klar. Führungen ab San Pedro de Atacama.

  • Pisco Sour trinken – in der Schweiz schmeckt er nie mehr so gut!

  • Warme Kleider für den Tag und die Nacht einpacken.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE