Madeira und Porto Santo mit Kids

von Ehemaliger Reiseberater

Wieder einmal mit den Kids zwei Wochen verreisen, jedoch nicht stundenlang fliegen, warm soll es sein, einen Hauch Exotik versprühen... Wir wollen mit dem Mietwagen unterwegs sein um Neues entdecken zu können und am Schluss natürlich noch ein paar Tage an den Strand... In den Frühlingsferien sind diese Vorgaben gar nicht so einfach in die Realität umzusetzen. Madeira und Porto Santo trafen unsere Wünsche aber nach genauerem Hinschauen sehr genau – also nichts wie los!
  • Die vulkanische, aber dennoch sehr grüne Insel erreichen wir per Direktflug innerhalb von vier Stunden ab Zürich. Da die Distanzen auf der Insel nicht gross sind, haben wir uns für die kommenden Tage verschiedene Tagesausflüge vorgenommen.

    Blumeninsel

    Die vulkanische, aber dennoch sehr grüne Insel erreichen wir per Direktflug innerhalb von vier Stunden ab Zürich. Da die Distanzen auf der Insel nicht gross sind, haben wir uns für die kommenden Tage verschiedene Tagesausflüge vorgenommen.

  • Es ist fast wie ein Besuch im Museum, einfach draussen. Wir schlendern durch die schmalen Gässchen der Altstadt von Funchal und bewundern die vielen bunt bemalten Holztüren.

    Kunterbunte Altstadt

    Es ist fast wie ein Besuch im Museum, einfach draussen. Wir schlendern durch die schmalen Gässchen der Altstadt von Funchal und bewundern die vielen bunt bemalten Holztüren.

  • Cristiano Ronaldo, einer der zur Zeit bekanntesten Fussballspieler, wurde hier in Madeira geboren. Neben dem nach ihm benannten Flughafen gibt es auch ein  Museum über ihn in Funchal. Bei meinen drei fussballbegeisterten Männern stand natürlich ein Besuch weit oben auf der To-do-Liste...

    CR7

    Cristiano Ronaldo, einer der zur Zeit bekanntesten Fussballspieler, wurde hier in Madeira geboren. Neben dem nach ihm benannten Flughafen gibt es auch ein Museum über ihn in Funchal. Bei meinen drei fussballbegeisterten Männern stand natürlich ein Besuch weit oben auf der To-do-Liste...

  • Als ich diese sympatischen strohbedeckten Häuschen zum ersten Mal im Reiseführer entdeckte, wusste ich, dass ich dieses unbedingt besuchen wollte. Früher wohnten die Bauern in solch einfachen Häuschen, heute sind sie nur noch eine Touristenattraktion. Entsprechend hielt sich meine Euphorie in Grenzen, als ich dies erst vor Ort realisierte... Gefallen tut mir dieses Wahrzeichen Madeiras trotzdem noch immer.

    Santana

    Als ich diese sympatischen strohbedeckten Häuschen zum ersten Mal im Reiseführer entdeckte, wusste ich, dass ich dieses unbedingt besuchen wollte. Früher wohnten die Bauern in solch einfachen Häuschen, heute sind sie nur noch eine Touristenattraktion. Entsprechend hielt sich meine Euphorie in Grenzen, als ich dies erst vor Ort realisierte... Gefallen tut mir dieses Wahrzeichen Madeiras trotzdem noch immer.

  • Cabo de Girão ist eine der höchsten Steilklippen Europas. Auf der gläsernen Plattform krabbeln unsere Kinder herum und geniessen den Ausblick in die Tiefe. Man hat hier aber auch eine einmalige Aussicht über den Ozean.

    Nur wer schwindelfrei ist...

    Cabo de Girão ist eine der höchsten Steilklippen Europas. Auf der gläsernen Plattform krabbeln unsere Kinder herum und geniessen den Ausblick in die Tiefe. Man hat hier aber auch eine einmalige Aussicht über den Ozean.

  • Bananenplantagen prägen das Bild vielerorts auf Madeira. Die ganze Insel scheint von Bananenpalmen übersät zu sein, auch auf Privatgrundstücken findet man meist mehrere Pflanzen und manchmal wachsen sie, wie auf diesem Bild, bis hinunter auf die Strasse. Die Madeira-Banane ist ein wenig kleiner, als die bei uns im Supermarkt angebotenen, aber dafür umso geschmackvoller.

    Bananenpalmen soweit das Auge reicht

    Bananenplantagen prägen das Bild vielerorts auf Madeira. Die ganze Insel scheint von Bananenpalmen übersät zu sein, auch auf Privatgrundstücken findet man meist mehrere Pflanzen und manchmal wachsen sie, wie auf diesem Bild, bis hinunter auf die Strasse. Die Madeira-Banane ist ein wenig kleiner, als die bei uns im Supermarkt angebotenen, aber dafür umso geschmackvoller.

  • Mit der Seilbahn fahren wir heute von Funchal nach Monte. Ein spezielles Erlebins für die Kinder, denn auf der ca. 20 Minuten langen Fahrt gibt es viel zu sehen. Der Ausblick über die Terracottadächer ist herrlich.
Oben angekommen, schlendern wir durch die sehr steilen Gässchen bis zur Kathedrale mit wunderschöner Gartenanlage.

    Rauf in die Höhe

    Mit der Seilbahn fahren wir heute von Funchal nach Monte. Ein spezielles Erlebins für die Kinder, denn auf der ca. 20 Minuten langen Fahrt gibt es viel zu sehen. Der Ausblick über die Terracottadächer ist herrlich.
    Oben angekommen, schlendern wir durch die sehr steilen Gässchen bis zur Kathedrale mit wunderschöner Gartenanlage.

  • Das kleine charmante Fischerdorf Câmara de Lobos befindet sich nur etwa 15 Minuten von der Hauptstadt Funchal entfernt. Charakteristisch sind die vielen bunten Fischerboote im Hafen. Wenn man durch die engen Gässchen schlendert, fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt.

    Câmara de Lobos

    Das kleine charmante Fischerdorf Câmara de Lobos befindet sich nur etwa 15 Minuten von der Hauptstadt Funchal entfernt. Charakteristisch sind die vielen bunten Fischerboote im Hafen. Wenn man durch die engen Gässchen schlendert, fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt.

  • Als Fischliebhaber kommen wir hier fast täglich in den Genuss. Ein Tipp: Schwertfisch mit gebratener Banane und Maracuja-Sauce (Passionsfrucht) – ein herrlich erfrischender Geschmack!

    Fisch und Meeresfrüchte

    Als Fischliebhaber kommen wir hier fast täglich in den Genuss. Ein Tipp: Schwertfisch mit gebratener Banane und Maracuja-Sauce (Passionsfrucht) – ein herrlich erfrischender Geschmack!

  • Heute stehen wir früh auf. Mit der Fähre verlassen wir Madeira und steuern auf Porto Santo zu. Vorbei an der Südküste der Insel stechen wir dann in See. In der VIP Lounge bekommen wir sogar ein leckeres Frühstück und erreichen unser Ziel nach zwei Stunden.

    Schiff ahoi

    Heute stehen wir früh auf. Mit der Fähre verlassen wir Madeira und steuern auf Porto Santo zu. Vorbei an der Südküste der Insel stechen wir dann in See. In der VIP Lounge bekommen wir sogar ein leckeres Frühstück und erreichen unser Ziel nach zwei Stunden.

  • ... eine kleine Insel (43 km2), die viel Geschichte und Natur zu bieten hat. In einigen Jahren soll Porto Santo 100% ökologisch sein – schon jetzt befindet man sich hier auf einem guten Weg.

    Porto Santo...

    ... eine kleine Insel (43 km2), die viel Geschichte und Natur zu bieten hat. In einigen Jahren soll Porto Santo 100% ökologisch sein – schon jetzt befindet man sich hier auf einem guten Weg.

  • Sanddünen so weit das Auge reicht. Eine willkommene Entspannung für die ganze Familie. Die ersten Tage verbringen wir hauptsächlich am Strand.

    9 Kilometer Strand

    Sanddünen so weit das Auge reicht. Eine willkommene Entspannung für die ganze Familie. Die ersten Tage verbringen wir hauptsächlich am Strand.

  • Wir bauen Sandburgen und üben wieder einmal den Handstand, spielen Fangis und machen lange Spaziergänge. Herrlich, denn in der Nebensaison haben wir den wunderschönen, gelbbraunen Strand fast für uns allein.

    Sonne, Strand und Meer

    Wir bauen Sandburgen und üben wieder einmal den Handstand, spielen Fangis und machen lange Spaziergänge. Herrlich, denn in der Nebensaison haben wir den wunderschönen, gelbbraunen Strand fast für uns allein.

  • Quinta das Palmeiras ist ein kleiner Botanischer Garten mitten in der Wüste. Der in Eigeninitiative über Jahre hergerichtete Park ist eine richtige Oase mit einheimischer Flora und Fauna. Auf jeden Fall einen Besuch wert.

    Quinta do Palmeiras

    Quinta das Palmeiras ist ein kleiner Botanischer Garten mitten in der Wüste. Der in Eigeninitiative über Jahre hergerichtete Park ist eine richtige Oase mit einheimischer Flora und Fauna. Auf jeden Fall einen Besuch wert.

  • Jeep

    Inselrundfahrt im Jeep

    Ein sehr empfehlenswerter Ausflug für Gross und Klein. Auf dieser 3-stündigen Inselrundfahrt haben wir viel über diese kleine Insel erfahren. Unser Guide hatte sehr viel zum zeigen und erzählen.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

globi logo mit weissraum oben und unten

Ehemaliger Reiseberater

Tipps

  • Bolo do Caco, das typische Brot, unbedingt geniessen – lecker mit Knoblauchbutter.

  • Vila do Peixe in Camara de Lobos – sehr gutes Fisch-Restaurant mit herrlicher Aussicht über den Hafen

  • Jeep-Inselrundfahrt in Porto Santo

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE