Round the World

von Marlène Fernandez

Eine Weltreise in 6 Monaten.
  • Machu Picchu

    Machu Picchu

    Ob zu Fuss auf dem Inca-Trail oder mit dem Zug von Cusco aus durch das Urubamba-Tal – die Ankunft in Machu Picchu ist immer wieder spektakulär. Auf einer Höhe von 2400m gelegen, hat die von den spanischen Conquistadoren verschonte Inka-Stadt seit ihrer Entdeckung im Jahre 1911 ihre Mystik behalten. Sportliche Reisende haben die Möglichkeit, den Aussichtsberg Huyana Picchu zu besteigen um eine unschlagbare Aussicht auf die Ruinenstadt zu geniessen.

  • Copacabana - Lac Titicaca

    Bolivien – Titicaca-See

    Der Titicaca-See mit seinem kristallklaren Wasser liegt auf 3812 m Höhe. Der höchstgelegene schiffbare See der Welt, ist auch die Wiege der Andenkultur. Nachdem man der Segnung von Fahrzeugen vor der Kirche in Copacabana beigewohnt hat, kann man auf Cerro Calvario wandern, von wo aus man eine traumhafte Aussicht über die Stadt und den See geniessen kann. Wenn man genügend Zeit hat, so kann man per Schiff auf die Isla del Sol übersetzen und eine Nacht dort verbringen, um den Sonnenaufgang am nächsten Tag zu bestaunen.

  • Valparaiso

    Valparaiso

    Zwei Stunden von der chilenischen Hauptstadt entfernt, entdecken wir das farbenfrohe Valparaiso. Zu Fuss entdecken wir die malerischen Hügel welche den Pazifischen Ozean überschauen. Die engen Strassen zwischen den farbigen Häusern bilden ein wahres Labyrinth. Zu sehen wie die alten Busse aus der Schweiz hier ein zweites Leben erhalten haben, das entzückt nicht nur Nostalgiker.

  • Buenos Aires - La Boca

    Buenos Aires

    Buenos Aires ist voller Schätze. Ob man Tango, kulinarische Vielfalt oder Fussball liebt: Es gibt es für jeden etwas in dieser Stadt, die eine europäische Seele hat. Fussballfans sollten sich von der jubelnden Menge während eines Spiels in Boca mitreissen lassen, denn das Stadion wackelt unter dem Jubelgesang der Fans!

  • Perito Moreno

    Perito Moreno, Argentinien

    Der als UNESCO-Weltnaturerbe eingestufte Gletscher Perito Moreno ist einfach majestätisch. Die riesigen Dimensionen lassen sich am besten entlang der gesicherten Passarelle oder auf einer Schiffstour bestaunen. Mit etwas Geduld erlebt man wie der Gletscher kalbt, wenn riesige Eismassen abbrechen und ins Wasser stürzen. Abenteuerlustige können den Gletscher auch zu Fuss erkunden, begleitet von einem Führer.

  • Rapa Nui

    Osterinsel - Rapa Nui

    Auf der Osterinsel, fast 4000km von der Chilenischen Küste entfernt wird man von den Moaïs verzaubert, diesen riesigen Statuen aus Vulkanstein. Rapa Nui strahlt eine mystische Atomsphäre aus, angereichert mit einer Prise Polynesien. Mehr als 400 Moaïs warten darauf entdeckt zu werden, ein Bad im Meer am weissen Sandstrand von Anakena bietet sich an, oder das Eintauchen in die Kultur der Osterinsel während einer KariKari-Show.

  • Lac McKenzie - Fraser Island

    Fraser Island

    Mit 120km Länge und 15km Breite ist Fraser Island die grösste Sandinsel der Welt. Ein Bad im glasklaren Wasser des Lake McKenzie oder Fischen an der 75 Miles Beach erwartet uns. Naturliebhaber sind hier definitiv am richtigen Ort! Meine schönste Erinnerung: Schwimmen mit Meeresschildkröten im Norden der Insel.

  • Âme du royaume khmer, les temples d'Angkor sont un incontournable lors d'un voyage au Cambodge. Les plus matinaux pourront assister au lever du soleil sur Angkor Wat, le plus  grand, le plus connu et le plus majestueux des temples. Mon coup de coeur va au site du „Bayon“. Un étrange édifice composé d'une multitude de visages énigmatiques qui regardent dans toutes les directions. Vous aurez toujours un oeil sur vous au détour du dédale de voûtes et d'escaliers de ce mystérieux temple.

    Angkor, Kambodscha

    Die Tempel von Angkor sind die Seele des Khmer-Königreichs und ein Muss während einer Kambodscha-Reise. Frühaufsteher können den Sonnenaufgang beim Angkor Wat erleben, dem grössten, berühmtesten und eindrücklichsten Tempel. Mein Lieblingsort heisst «Bayon». Ein rätselhaftes Gebäude mit einer Vielzahl von Türmen mit meterhohen lächelnden Gesichtern die in alle Richtungen schauen. Immer ist ein Auge auf uns gerichtet während wir diesen mysteriösen Tempel mit all seinen Reliefs, Bögen und Gewölben entdecken.

  • Luang Nam Tha

    Luang Nam Tha , Laos

    Im Norden von Laos entdecken wir traditionelle Dörfer und ethnische Minderheiten während eines Trekkings durch die Berge. Wir verbringen die Nacht bei den Einheimischen und bekommen authentische Eindrücke ihrer Lebensgewohnheiten. Zwischen Reisfeldern und Bergmassiven bieten sich diverse Aktivitäten an, z.B. Wandern, Rafting oder Mountainbiken.

Angaben Reisebericht

M_Fernandez2_FR

Autor

Marlène FernandezKontaktangabenWeitere Reiseberichte
ZielPeru
Reiseart

Erlebnisreisen, Hochzeitsreisen, Trekkingreisen, Aktivreisen, Familienreisen

Tipps

  • Vorbereitungen treffen! Alle Visas im Pass, alle Versicherungen abgeschlossen, alle Impfungen und administrativen Vorkehrungen gemacht vor dem Abflug?

  • Mit einem Rucksack reisen. Praktischer in den öffentlichen Verkehrsmitteln und um weniger touristische Gegenden zu entdecken.

  • Einen Schlafsack mitnehmen: je nachdem wo man ist, kann es ziemlich kalt sein.

  • Ohrstöpsel mitnehmen! Das ist jeweils praktisch, um sich von allfälligem Lärm in Guesthouses zu schützen

  • Kleider nach dem Zwiebelprinzip (inkl. Thermo-Unterwäsche)

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

0848 000 844

(Festnetz-Tarif)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE