Das südliche Patagonien

von Nadja Lanz

Im März 2017 machten wir uns auf den Weg in unser Patagonien-Abenteuer. Mit einem feurigen Tango in Buenos Aires fing alles an und mit einem Pisco Sour endete die Reise in Santiago de Chile. Dazwischen verzauberte uns der Anblick des gigantischen Perito Moreno, wir machten Bekanntschaft mit einer grossen Königspinguin-Kolonie, auf dem Pferderücken gings durch den Torres del Paine und wir waren sprachlos beim Anblick eines Pumas.
  • Tango Show, Buenos Aires, Theater,

    Zur Begrüssung ein Tango

    In Buenos Aires beginnt unsere vielseitige Patagonienreise. Wer Spanisch beherrscht, wird schnell das Gespräch mit den Einheimischen finden und somit wird die Reise unvergesslich. Damit wir uns rasch akklimatisieren und in das argentinische Leben eintauchen können, starten wir mit einem Tango-Tanzkurs. Es sieht eindeutig einfacher aus, als es ist.

  • La Boca, Künstlerviertel, Buenos Aires, Souvenirs

    Das vielseitige Buenos Aires

    Die Stadt ist vielseitig und abwechslungsreich. Es lohnt sich, einige Tage hier zu bleiben und alle Ecken zu erkunden. Fröhlich und farbig empfand ich den Stadtteil La Boca, der um das 19. Jahrhundert durch italienische Einwanderer entstand. Heute lieben die Besucher das Künstlerviertel wegen der originellen, farbigen Blechhäusern. Die Unterkünfte wurden aus dem Blech abgewrackter Schiffe gebaut und mit Schiffslack bunt bemalt.

  • Friedhof, Ruhestätte, Evita

    La Recoleta

    Einer der teuersten Stadtteile von Buenos Aires ist La Recoleta. Das Viertel erkennt man an den renovierten Häusern und den grossen Eingangstüren aus Holz oder Eisen. In Recoleta befindet sich einer der bekanntesten Friedhöfe der Region. Reiche Familien liessen sich hier Mausoleen von unterschiedlichster Architektur bauen, um auch nach ihrem Tod zu zeigen, dass sie vermögend waren. Das meist besuchte Grab, das man hier findet, ist das von Evita.

  • San Sebastian

    Königspinguine in Patagonien

    Die Umgebung von Rio Grande ist der Ausgangspunkt, wenn man die einzige Kolonie von Königspinguinen in Patagonien besuchen will. Wir nehmen eine lange Fahrt auf Schotterstrassen auf uns, um die wunderschönen Tiere im geschätzten Parque Pinguino Rey zu besuchen.

  • Landschaft, Patagonien, Buenos Aires, Buchenwälder

    Abwechslungsreiche Landschaften

    Auf der Fahrt von Rio Grande bis Ushuaia fährt man an einer einzigartigen Landschaft vorbei. Anfangs viele Steppen und Weiten ohne Bäume. Später dann Berge, Seen sowie Buchenwälder. Auf der Strecke wird immer wieder ein Fotostopp eingelegt, um die wilden Alpacas, die Pferde, die vielen Vogelarten und einen Bieber zu fotografieren.

  • Empanadas

    Leckereien für Unterwegs

    Die ganze Reise durch Patagonien war für mich ein einziges «Food Adventure». Neben dem Gemüse, der besten Avocado und dem Fleisch haben es mir insbesonders die leckeren Empanadas angetan. Die besten gab es in der La Unión Bäckerei in Tolhuin.

  • Ushuaia

    Am Ende oder doch am Anfang der Welt?

    In der schmucken Hafenstadt Ushuaia könnte ich bleiben. Sie hat Charme! Jedoch sollte man sich die Reise mit dem Expeditions-Kreuzfahrtschiff durch die Magellanstrasse und den Beagle-Kanal mit den blauen Gletschern, durch die wilde Natur und die beeindruckende Fjordenlandschaft nicht entgehen lassen.

  • Tierra del Fuego Nationalpark

    Südlichster Punkt Argentiniens

    Der südlichste Punkt Argentiniens findet man im Tierra del Fuego Küstennationalpark, einem riesigen Schutzgebiet. Wer ab Ushuaia Natur und Wandermöglichkeiten sucht, findet diese hier.

  • EL Calafate

    Am Ufer des Lago Argentino

    Für die nächsten zwei Tage bleiben wir im kleinen Städtchen El Calafate. Es liegt am grössten See Argentiniens, dem Lago Argentino. Im Zentrum von El Calafate hat es unzählige Tavernen und viele Souvenirgeschäfte. In gut zehn Fahrminuten ab der Unterkunft El Calafate erreicht man das interessante Gletschermuseum, das über das Phänomen der umliegenden Gletscherlandschaften informiert.

  • Perito Moreno

    Am Fusse des Perito Moreno

    Die Landschaft rund um El Calafate ist sehr karg und es gibt keine Bäume. Erst ab der Peninsula Magallanes verändert sich die Landschaft es gibt dichte Wälder. Auf dem Weg dorthin kann man mit etwas Glück bereits verschiedene Adlerarten oder sogar den landestypischen Kondor beobachten. Am Ende der Strasse bestaunen wir den gigantischen Perito Moreno Gletscher.

  • Alcapa, Torres del Paine, Lama, Natur, Landschaft

    Inmitten des Torres del Paine

    Nach El Calafate sind es gut vier bis fünf Autostunden. Nun sind wir im Paradies angekommen. Die nächsten drei Nächte hausen wir im atemberaubenden Hote Tierra Patagonien, das sich am östlichen Parkeingang des Torres del Paine Nationalparks befindet. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Blick auf den Lago Sarmiento und das beindruckende Torres-Massiv.

  • Torres del Paine Nationalpark und Umgebung (100)

    Die Wanderlust

    Die Landschaft im Torres del Paine ist so abwechslungsreich wie das Wetter. Je nach Unterkunft gibt es verschiedene Ausflugsangebote. Wir haben uns für Halbtages-Ausflüge entschieden, um diverse Gebiete zu sehen und zu erkunden. Wander- und Naturliebhaber wird dieses Gebiet gefallen.

  • Torres del Paine auf dem Pferderücken

    Auf dem Pferderücken durch den Torres del Paine

    Auf unserem Weg sind wir Wanderern, Velofahrern sowie Camper begegnet. Als grosse Tierliebhaberin war es für mich ein unvergessliches Erlebnis, einen Teil des Parks auf dem Pferderücken zu erkunden. Noch unvergesslicher war jedoch der Augenblick, als wir in der Ferne einen Puma in freier Natur beobachten konnten.

  • Santiago de Chile (1)

    Ein schöner Abschluss in Santiago

    Mit dem Besuch des kleinen, hübschen Hafenstädtchen Puerto Natales neigte sich unsere Patagonienreise dem Ende zu. Ein Flug brachte uns schliesslich in die lebhafte Grossstadt Santiago de Chile. Hier genossen wir die letzten Tage mit den Besuch des quirligen Mercado Central und des Bellavista Viertels. Zum Abschluss genossen wir die Sicht von der Skybar unseres Hotels und liessen den letzten Abend mit einem Pisco Sour ausklingen.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Portraitbild Nadja Lanz Biel Mai 2017
BeraterInNadja Lanz
ZielPatagonien
Reiseart

Erlebnisreisen, Hochzeitsreisen, Schiffsreisen, Trekkingreisen, Aktivreisen, Camper, Mietwagen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Argentina Food Experience

  • Sprachschule in Argentinien

  • La Unión Bäckerei in Tolhuin

  • Restaurant Chicho in Ushuaia

  • Ab Ushuaia Fahrt mit Expeditions-Kreuzfahrtschiff

  • Gletschermuseum El Calafate

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE