Campieren in Neuseeland

von Monika Wildi

Die Reise nach Neuseeland ist lange, aber es lohnt sich einfach. Das Land hat mit seiner Natur, super Wanderwegen und den freundlichen Menschen einiges zu bieten.
Es lässt sich auch einfach und sicher bereisen und bietet viel Abwechslung.
  • Neuseeland, Wiese, südlich von Christchurch
Otavo Halbinsel bei Akaroa
Banks Peninsula

    Banks Peninsula

    Diese Halbinsel liegt südlich von Christchurch. Hier würde man sicher angenehm wohnen, wenn man gerne in der Natur ist und doch noch in Stadtnähe.

  • Schwimmen mit Delfinen bei Kaikoura

    Mit Delfinen schwimmen

    Schwimmen mit Delfinen ist eine einmalige und sehr erfrischende Erfahrung. Wir hatten grosses Glück und die Delfine schwammen ca. 30 Minuten um uns herum.

  • Spezieller alter Camper in Neuseeland
Nähe Abel Tasman

    Luxus Camper

    So könnte das Wohnmobil aussehen, wenn man den falschen Anbieter bucht. Die Modelle sind natürlich Geschmacksache.

  • Wassertaxi beim Abel Tasman beim Abel Tasman
Nationalpark

    Wassertaxi beim Abel Tasman

    Man steigt schon an Land ins Boot, so etwas habe ich noch nirgends gesehen. Das Boot wird anschliessend mit dem Traktor ans Ufer gefahren und ins Wasser gelassen.

  • Abel Tasman National Park, auf der Wanderung

    Wanderung im Abel Tasman Park

    Wenn das Wetter mitmacht, gehört dieser Trail wohl zu den schönsten Wanderungen in Neuseeland. Die Vegetation ist sehr üppig und die Küste wunderschön.

  • Pancake Rocks and Blowholes, Neuseeland

    Pancake Rocks und Blowhole

    Wer sich für spezielle Gesteinsformationen interessiert ist hier genau richtig.

  • Pororari River, Neuseeland, Dschungellandschaft

    Dschungelwanderung

    Im Paparoa Nationalpark fühlt man sich wie im Dschungel. Es gibt sehr schöne Wanderungen unterschiedlicher Länge.

  • Einsame Küste in Neuseeland, Monro Beach

    Einsame Küste

    Es hat unzählige kleine, schöne Wanderungen vom Inland an die Küste. Es lohnt sich auch die unbekannten Pfade auszuprobieren.

  • Aussichtspunkt vom Doubtful Sound

    Aussichtspunkt vom Doubtful Sound

    Der Doubtful Sound wird weniger von Touristen besucht und ist noch grösser als der Milford Sound.
    Man kann Tagestouren oder auch mehrtägige Schiffstouren machen.

  • Unser Kapitän im Doubtful Sound

    Kapitän der «Monarch»

    Wir haben uns entschlossen eine 2-tägige Schiffstour durch den Doubtful Sound zu machen. Es war eine ganz tolle Erfahrung und wir durften zwischendurch das Schiff «Monarch» auch mal selber steuern.

  • Aussicht auf den Doubtful Sound

    Am Ende des Doubtful Sound

    Mit den Schiffen fährt man durch den ganzen Doubtful Sound bis zum offenen Meer. Auf den verlassenen Inseln kann man viele Vögel und Robben beobachten.

  • Blumenwiese Neuseeland, auf dem Weg
nach Milford Sounds

    Blühendes Neuseeland

    Wir hatten Glück und durften die volle Blütenpracht bestaunen. Diese Farbkontraste haben uns immer wieder begeistert.

  • Camping Platz auf staatlichem Campground, nähe Milford Sound, Conservation Campsites
sind viel günstiger und oft ohne fliessendes Wasser

    Camping Platz

    In Neuseland hat es ganz viele verschiedene Arten von Campingplätzen. Hier waren wir ganz alleine in der Natur. Dummerweise ist dann in der Nacht der Fluss sehr stark gestiegen und wir dachten schon, dass wir bald eine Bootsfahrt mit unserem Camper machen müssen...

  • Milford Sound, Neuseeland, Ausgangspunkt mit
Schiff auf den Milford Sound

    Milford Sound

    Das Wetter spielte heute wieder mit und wir durften den Milford Sound in voller Pracht geniessen. Eine Schiffstour lohnt sich wirklich.

  • Gelbaugenpinguin, Dunedin

    Gelbaugenpinguin

    In Dunedin kann man eine geführte Tour zu den Gelbaugenpinguinen machen.
    Dunedin ist ein geschützter Ort für die Pinguine.

  • Moeraki Boulders

    Moeraki Boulders

    Diese Steine mit ihrer natürlichen runden Form haben mich sehr beeindruckt. Bei Flut kann man diese Boulders nicht sehen.

  • Pinguin Crossing in Oamaru

    Achtung Pinguin

    Andere Länder, andere Strassenschilder und Verkehrsteilnehmer. Es ist auch kein Scherz, weil wirklich oft Pinguine auf der Strasse unterwegs sind.

  • Gletscher See Hooker Lake

    Hooker Lake

    Eine der schönsten Wanderungen war die zum Hooker Lake von Mount Cook Village aus. Bei schönem Wetter kann man auf der Wanderung auch noch den Mount Cook bewundern.

  • Einsamer Camping Platz in Neuseeland

    Einsamer Camping Platz

    Wieder haben wir ein wunderschönes Plätzchen ganz für uns alleine gefunden. Das Campen in Neuseeland ist wirklich ein einmaliges Erlebnis.

  • Lake Tekapo, Neuseeland

    Lake Tekapo

    Die Farben sind echt und keine Fotomontage. Man kann das Seeufer auch gut zu Fuss erkunden und das Dorf hat mir auch gefallen.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Ein eigenes Fahrzeug ist sehr praktisch.

  • Wanderschuhe mitnehmen, es hat viele schöne Wege.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE