Auf einsamen Pfaden: Wandern auf Neuseelands Südinsel

von Thomas Wick

Wer abwechslungsreiche Natur liebt, ist auf der Südinsel Neuseelands genau richtig. An der West- und Nordküste gibt es zu Fuss viel zu entdecken. Nebst den bekannten "Great Walks" findet man unzählige Routen, bei denen die Chancen gut stehen, während Tagen niemandem zu begegnen. Wer es gerne etwas gemütlicher und "zivilisierter" möchte, kommt im Norden der Südinsel auf seine Kosten.
  • Die ersten Tage an der Westküste verbringen wir in einem Backpacker Hostel in Punakaiki. Diese Hostels sind in Neuseeland sehr beliebt. Oft sehr schön gelegen und gemütlich eingerichtet, bieten sie Reisenden eine Zuhause, weit weg von daheim.

    Unterwegs in Neuseeland

    Die ersten Tage an der Westküste verbringen wir in einem Backpacker Hostel in Punakaiki. Diese Hostels sind in Neuseeland sehr beliebt. Oft sehr schön gelegen und gemütlich eingerichtet, bieten sie Reisenden eine Zuhause, weit weg von daheim.

  • Wer zu einer mehrtägige Wanderung aufbricht, braucht eine gute Ausrüstung. Das Zusammenstellen und Packen ist eine Wissenschaft für sich... Gefragt sind leichte Sachen. Zudem sollte man darauf achten, alles wasserdicht zu verpacken.

    Vorbereitung auf die erste Wanderung

    Wer zu einer mehrtägige Wanderung aufbricht, braucht eine gute Ausrüstung. Das Zusammenstellen und Packen ist eine Wissenschaft für sich... Gefragt sind leichte Sachen. Zudem sollte man darauf achten, alles wasserdicht zu verpacken.

  • Unsere erste Tour soll vier Tage dauern und führt vom Lake Kaniere durch das Styx Valley in die wilde Natur der Westküste.

    Es geht los

    Unsere erste Tour soll vier Tage dauern und führt vom Lake Kaniere durch das Styx Valley in die wilde Natur der Westküste.

  • Neuseeland verfügt über ein grosses Netz an Wanderwegen. Meist sind diese gut markiert. Im Vorfeld sollte man sich im lokalen "DOC-Büro" (Departement of Conservation) über die aktuelle Wettersituation erkundigen. Bei viel Regen sind vielerorts Flüsse nicht passierbar.

    Wanderwege

    Neuseeland verfügt über ein grosses Netz an Wanderwegen. Meist sind diese gut markiert. Im Vorfeld sollte man sich im lokalen "DOC-Büro" (Departement of Conservation) über die aktuelle Wettersituation erkundigen. Bei viel Regen sind vielerorts Flüsse nicht passierbar.

  • Wer in Neuseeland wandert, muss für jedes Wetter bereit sein. Noch scheint die Sonne. Dies kann aber, vor allem an der Westküste, sehr schnell ändern.

    Styx Valley

    Wer in Neuseeland wandert, muss für jedes Wetter bereit sein. Noch scheint die Sonne. Dies kann aber, vor allem an der Westküste, sehr schnell ändern.

  • Der erste Materialtest kommt schon bald. Bei regelmässigen Flussüberquerungen gewöhnt man sich schon bald an das Gefühl von nassen Wanderschuhen. Hauptsache diese werden abends in der Hütte wieder trocken.

    Flussüberquerung

    Der erste Materialtest kommt schon bald. Bei regelmässigen Flussüberquerungen gewöhnt man sich schon bald an das Gefühl von nassen Wanderschuhen. Hauptsache diese werden abends in der Hütte wieder trocken.

  • Oft kann man Schluchten und Flüsse auch über spektakuläre Hängebrücken queren, um ans andere Ufer zu gelangen.

    Hängebrücken

    Oft kann man Schluchten und Flüsse auch über spektakuläre Hängebrücken queren, um ans andere Ufer zu gelangen.

  • Die zweite Nacht auf unserer Wanderung hinauf zum "Browning Pass" verbringen wir in der gemütlichen "Harmon Hut". Spätestens jetzt wird uns klar, warum die Einheimischen die Westküste auch "Wet Coast" – nasse Küste – nennen.

    Harmon Hut

    Die zweite Nacht auf unserer Wanderung hinauf zum "Browning Pass" verbringen wir in der gemütlichen "Harmon Hut". Spätestens jetzt wird uns klar, warum die Einheimischen die Westküste auch "Wet Coast" – nasse Küste – nennen.

  • Nebst einer Schlafmöglichkeit verfügen die meisten Hütten über einen Ofen. Je garstiger das Wetter draussen wird, desto gemütlicher wirds drinnen.

    "Back Country" Huts

    Nebst einer Schlafmöglichkeit verfügen die meisten Hütten über einen Ofen. Je garstiger das Wetter draussen wird, desto gemütlicher wirds drinnen.

  • Nicht nur das Wetter an der Westküste ist etwas spezieller als an anderen Orten Neuseelands. Die Gegend wurde ursprünglich von Goldgräbern besiedelt. Noch heute ist die Region bei Aussteiger aller Art beliebt. Abseits der gängigen Touristenpfade gibt es viel zu entdecken.

    West Coast

    Nicht nur das Wetter an der Westküste ist etwas spezieller als an anderen Orten Neuseelands. Die Gegend wurde ursprünglich von Goldgräbern besiedelt. Noch heute ist die Region bei Aussteiger aller Art beliebt. Abseits der gängigen Touristenpfade gibt es viel zu entdecken.

  • Mehrtägige Wanderungen enden oft nicht dort, wo sie angefangen haben. Bei der Rückreise an den Ausgangspunkt ist Improvisation gefragt.

    Autostopp

    Mehrtägige Wanderungen enden oft nicht dort, wo sie angefangen haben. Bei der Rückreise an den Ausgangpunkt ist Improvisation gefragt.

  • Zurück in unserem "Basislager" an der Westküste haben wir Erholung bei einem Glas Rotwein an der wärmenden Abendsonne verdient.

    Erholung

    Zurück in unserem "Basislager" an der Westküste haben wir Erholung bei einem Glas Rotwein an der wärmenden Abendsonne verdient.

  • Höhepunkte an der Westküste sind die atemberaubenden Sonnenuntergänge. Wenn das Wetter diese zulässt, versteht sich...

    Sonnenuntergang

    Höhepunkte an der Westküste sind die atemberaubenden Sonnenuntergänge. Wenn das Wetter diese zulässt, versteht sich...

  • Im Norden der Südinsel herrscht generell ein angenehmeres Klima. Eine optimale Wanderung für Einsteiger ist der "Queen Charlotte Walkway" in den Marlborough Sounds.

    Queen Charlotte Walkway

    Im Norden der Südinsel herrscht generell ein angenehmeres Klima. Eine optimale Wanderung für Einsteiger ist der "Queen Charlotte Walkway" in den Marlborough Sounds.

  • Nebst guten Wanderwegen und meist schönem Wetter bietet diese Wanderung einen weiteren Vorteil: Das Gepäck kann mit einem Wassertaxi von Unterkunft zu Unterkunft transportiert werden.

    Marlborough Sounds

    Nebst guten Wanderwegen und meist schönem Wetter bietet diese Wanderung einen weiteren Vorteil: Das Gepäck kann mit einem Wassertaxi von Unterkunft zu Unterkunft transportiert werden.

  • Das nächste Abenteuer wartet: Der "Nelson Lakes National Park" bietet ein grosses Netz an Wanderwegen in atemberaubender Natur.

    Nelson Lakes National Park

    Das nächste Abenteuer wartet: Der "Nelson Lakes National Park" bietet ein grosses Netz an Wanderwegen in atemberaubender Natur.

  • Auch hier sind die Wege gut markiert und trotz zum Teil "zweifelhaftem" Ruf in gutem Zustand.

    Hopeless Track

    Auch hier sind die Wege gut markiert und trotz zum Teil "zweifelhaftem" Ruf in gutem Zustand.

  • Oft ist man über weite Strecken im Wald unterwegs. Die "Upper Travers Hut" liegt aber über der Baumgrenze. Als Schweizer wird man hier immer mal wieder an seine Heimat erinnert.

    Upper Travers Hut

    Oft ist man über weite Strecken im Wald unterwegs. Die "Upper Travers Hut" liegt aber über der Baumgrenze. Als Schweizer wird man hier immer mal wieder an seine Heimat erinnert.

  • Der höchste Punkt der Wanderung ist erreicht. Der Abstieg naht...

    Über der Baumgrenze

    Der höchste Punkt der Wanderung ist erreicht. Der Abstieg naht...

  • ... und bald taucht man in den Märchenwald des nächsten Tals ein.

    Weitsicht

    ... und bald taucht man in den Märchenwald des nächsten Tals ein.

  • Für viele ist der See das Highlight im Nelson Lakes National Park. Weiter dem Blue Lake entlang führt ein Pfad bis zum Arthur's Pass. In voraussichtlich drei Tagen kommt man dort an.

    Blue Lake

    Für viele ist der See das Highlight im Nelson Lakes National Park. Weiter dem Blue Lake entlang führt ein Pfad bis zum Arthur's Pass. In voraussichtlich drei Tagen kommt man dort an.

  • Der Abschied von der Westküste naht. Noch einmal gehts zum "Greenstone"-Suchen an den endlosen Strand.  Die Jade-Steine kommen aus dieser Gegend und haben in der Maori-Kultur eine grosse Bedeutung. Wer selber Steine finden möchte, braucht viel, sehr viel Geduld.

    Abschied von der Westküste

    Der Abschied von der Westküste naht. Noch einmal gehts zum "Greenstone"-Suchen an den endlosen Strand. Die Jade-Steine kommen aus dieser Gegend und haben in der Maori-Kultur eine grosse Bedeutung. Wer selber Steine finden möchte, braucht viel, sehr viel Geduld.

  • Zuletzt lockt der wohl kürzeste "Track" Neuseelands. Der Trueman-Track führt von der Hauptrasse runter zu einem spektakulären Strand. In rund zehn Minuten ist das Ziel erreicht.

    Trueman Track

    Zuletzt lockt der wohl kürzeste "Track" Neuseelands. Der Trueman-Track führt von der Hauptrasse runter zu einem spektakulären Strand. In rund zehn Minuten ist das Ziel erreicht.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • In Backpacker Hostels übernachten.

  • In einem DOC-Büro den Jahres-Hüttenpass kaufen.

  • Beim Wandern die Ersatzkleider wasserdicht verpacken.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE