Zurück zur Liste

Wanderreise in Nepal

von Oliver Kölliker

Anfang Oktober flog ich mit einem Freund nach Kathmandu. Von dort ging es weiter nach Lukla, wo unsere dreiwöchige Wanderreise begann. Unser ursprünglicher Plan war es, bis zum Everest Base Camp zu wandern, doch der Touristenstrom war so gross, dass wir stattdessen das Chukhung Tal und das Gokyo Tal bewanderten. Unsere Highlights waren, auf den Gipfeln des Chukhung Ri und Gokyo Ri auf 5500 Meter über Meer zu stehen – Bergpanorama war unbeschreiblich schön.
  • Kathmandu

    Kathmandu

    Kathmandu ist chaotisch, hektisch, eher schmutzig, hat aber trotzdem seinen Charme.

  • Tempel

    Tempel

    In Kathmandu besuchen wir verschiedene Tempel. Auch dem hektischen Treiben in den Gassen zuzuschauen ist sehr spannend.

  • Es geht los!

    Es geht los!

    Von Lukla, das auf 2800 Metern über Meer liegt, wandern wir los. Schon bald kommen wir an den ersten Gebetsmühlen- und Fahnen vorbei.

  • Hervorragende Köchin!

    Hervorragende Köchin!

    Wir übernachten jeweils in Gasthäusern, die von Einheimischen geführt werden. Ältere Menschen sprechen oftmals kein Englisch und können auch nicht schreiben. Die Verständigung klappt aber trotzdem. Unsere Gastgeberin bereitet für uns nepalesische Frühlingsrollen zu, die uns vorzüglich munden.

  • Chukhung Tal

    Chukhung Tal

    Tausende Touristen bevölkern den gut ausgebauten Wanderweg zum Everest Base Camp. So entscheiden wir uns kurzerhand, diesen Weg zu verlassen und stattdessen das Chukhung Tal zu bewandern.

  • Lhotse

    Lhotse

    Die Bergwelt von Nepal ist eine andere Welt. Es ist schon sehr beeindruckend, vor der Bergwand des Lhotse zu stehen. Hier komme ich mir unglaublich klein vor.

  • Chukhung Ri

    Chukhung Ri

    Es geht nochmals 800 Meter hinauf auf den Gipfel des Chukhung Ri (5555 Meter über Meer). Das Wandern auf dieser Höhe fällt uns sehr schwer, und wir brauchen zwei Stunden, bis wir oben sind. Das Panorama vom Gipfel aus lässt uns nur staunen.

  • Edelweiss

    Edelweiss

    Noch nie habe ich ein Edelweiss gesehen. Auch in der Schweiz trifft man diese Pflanze ja eher selten an. Wir sind sehr überrascht, diese wunderschönen Blumen alle paar Meter anzutreffen.

  • Gokyo Tal

    Gokyo Tal

    Für eine kurze Zeit wandern wir wieder auf dem Everest Base Camp Trek in den Massen von Touristen. Als wir dann ins Gokyo Tal abbiegen, sehen wir nur noch vereinzelt andere Wanderer. Im Gegensatz zum Everest Base Camp Wanderweg ist dieser hier kaum ausgebaut, oft sehr schmal und eher anspruchsvoll.

  • Gokyo

    Gokyo

    Das kleine Dorf Gokyo liegt am wunderschön türkisblauen Gokyo-See.

  • Ngozumpa Gletscher

    Ngozumpa Gletscher

    Wir wandern zum Ngozumpa Gletscher, von wo wir einen herrlichen Ausblick auf den Mount Everest und zahlreiche andere Gipfel haben.

  • Gokyo Ri

    Gokyo Ri

    Bei bestem Wetter erklimmen wir den Gokyo Ri – ein beschwerlicher Aufstieg, aber die Belohnung auf dem Gipfel ist den harten Weg mehr als wert.

  • Mount Everest

    Mount Everest

    Auf 5500 Höhe sitzend, bestaunen wir die diversen Achttausender in der Umgebung. Das Bild sagt mehr als tausend Worte, ich habe noch nie ein nur annähernd vergleichbares Bergpanorama gesehen.

  • Langsam geht es abwärts

    Langsam geht es abwärts

    Nach knapp drei Wochen in grossen Höhen geht es wieder bergab. Es wird wärmer, grüner, und das Wandern wird wieder deutlich einfacher.

  • Zurück nach Kathmandu

    Zurück nach Kathmandu

    Zuerst auf einem Pickup-Truck und dann in einem überfüllten Bus geht es zurück nach Kathmandu. Nach der Ruhe der Bergwelt fühlen wir uns zurück in der Stadt wie in einer anderen Welt...

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Am Anfang oder Ende der Hochsaison reisen, um die Touristenströme zu umgehen.

  • Alternative Regionen wählen, um die Touristenströme zu vermeiden.

  • Im Chukhung und Gokyo Tal gibt es zumindest zu Beginn der Saison kaum Touristen. Beide sind landschaftlich unglaublich schön.

  • Langsam an Höhe gewinnen um sich gut akklimatisieren zu können.

Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE