Zurück zur Liste

La Réunion und Mauritius, die perfekte Wander- und Badekombination

von Theres Hörmann

Im Indischen Ozean gelegen, bietet La Réunion auf kleinem Raum (27 Mal kleiner als die Schweiz) saftig grüne Landschaften, viele Wasserfälle, tiefe Schluchten, fruchtbare Plantagen und aktive Vulkane. Es ist eine tolle Destination für eine Rundreise mit dem Mietauto oder für Wanderungen auf abwechslungsreichen Pfaden. Genau diese Kombination haben wir uns für 14 Tage im Oktober ausgesucht. Im Anschluss folgen zur Erholung ein paar Tage am wunderschönen Sandstrand auf Mauritius.
  • Anflug La Réunion

    Anreise nach La Réunion

    Unsere Reise startet mit einem grandiosen Anflug auf Mauritius und anschliessendem Weiterflug auf die Nachbarinsel La Réunion.

  • Gîte la Mandoze

    Gîte la Mandoze in Hell-Bourg

    Wir haben eine mehrtägige Wanderung gewählt und übernachten in gut ausgerüsteten Berghütten, den Gîtes d'Etape. Diese sind vergleichbar mit den SAC-Hütten in der Schweiz. Das Frühstück und Abendessen ist inklusive, man wird sehr gut versorgt und hungrig gehen wir nie ins Bett.

  • Ausblick Cirque de Salazie

    Cirque de Salazie

    Über den Col de Boefs auf einer Höhe von 1956 Metern geht's los auf unsere erste Tagesetappe nach La Nouvelle auf 1400 Meter über Meer.

  • La Nouvelle

    La Nouvelle

    In der schön gelegenen Siedlung mit ca. 200 Einwohnern hat es kleine Shops, die sogar Kaffee und Kuchen anbieten. Das lassen wir uns bei Ankunft natürlich nicht entgehen.

  • Ausblick Cirque de Mafate La Réunion

    Cirque de Mafate

    Es geht berauf und bergab. Die Wege sind sehr gut markiert und die Anstrengung wird immer wieder mit grandiosen Aussichten belohnt.

  • Berghütte Faneli Cesar Marla in Marla

    Berghütte Faneli Cesar Marla

    Die Berghütte befindet sich im Dorf Marla. Dieses ist das höchstgelegene Dorf des Talkessels und ist idyllisch gelegen.

  • Ausblick Marla

    Ausblick auf Marla

    Unser Weg führt heute von Marla auf 1629 m ü. M. über den Col du Taïbit auf 2081 Meter hinauf und wieder hinunter nach Cilaos auf 1201 Metern! Es ist die längste Etappe unserer Wanderung mit einer Dauer von 5 bis 6 Stunden. Es ist empfehlenswert früh am Morgen aufzubrechen. Oft ist der Morgen klar und am Nachmittag ziehen Wolken auf.

  • Cilaos

    Cilaos

    Die Stadt mit ca. 5400 Einwohnern liegt wunderschön in einem Talkessel eingebettet mit Blick auf den Piton des Neiges. Es ist ein idealer Ort, um wieder etwas Kraft zu tanken und dort ein bis zwei Zusatztage einzuplanen. Man kann von hier aus auch tolle Tageswanderungen unternehmen und es sich dabei so richtig gut gehen lassen.

  • Agave

    Agave

    La Réunion bietet eine vielseitige Vegetation: Agaven, Palmen, Farne und auch Regenwald findet man hier.

  • Piton des Neiges

    Piton des Neiges

    Ein weiterer Höhepunkt unserer Wanderung ist der Aufstieg zum Piton des Neiges auf einer Höhe von 3070 Metern; übrigens der höchste Berg von La Réunion. Um bei Sonnenaufgang am Gipfel zu sein, übernachten wir am Vorabend in der Berghütte Cavern Dufour auf 2478 m ü. M.. Auf dieser Höhe wird es nachts recht frisch und wir sind froh um unseren Schlafsack. Der Ausblick bei Sonnenaufgang ist spektakulär!

  • Piton Maïdo

    Piton Maïdo

    Zurück in Cilaos endet unsere mehrtägige Wanderung. Mit dem Mietwagen gehts los zu einer Inselrundfahrt und als Erstes hoch zum Piton Maïdo. Die Strasse ist sehr kurvenreich. Belohnt werden wir mit einem unglaublichen Ausblick auf den Vulkankessel des Cirque de Mafate.

  • Hotel auf dem Hochplateau

    Hotel auf dem Hochplateau

    Der Weg führt uns weiter auf die Plaine de Cafres, ein kleiner Ort und guter Ausgangspunkt um den Vulkan Piton de la Fournaise zu besuchen.

  • Kraterwanderung Piton de la Fournaise

    Kraterwanderung

    Heute wandern wir auf dem Sentier du Tremblet zum Piton de Bert, immer entlang des äusseren Kraterrandes. Von hier hat man einen schönen Blick auf den bekannten und wohl meistbesuchten Vulkan von La Réunion, den Piton de la Fournaise. Wir können bestätigen, es sind viele andere Touristen mit uns unterwegs.

  • Piton de la Fournaise

    Piton de la Fournaise

    Der noch immer aktive und 2632 Meter hohe Vulkan ist erst vor kurzem wieder ausgebrochen und eine Besteigung des eigentlichen Kraters ist momentan nicht möglich. Alternative Wanderungen gibt es jedoch viele.

  • Strand Grande Anse

    Plage Grande Anse

    Der Strand im Süden der Insel zwischen St. Pierre und St. Joseph gehört zu den schönsten der Insel. Wir unterbrechen unsere Fahrt um an diesem perfekten Ort unser Picknick zu geniessen.

  • Kirche Notre Dame des Laves

    Notre Dame des Laves

    Diese Kirche in Piton Sainte Rose wurde 1977 bei einem Ausbruch des Piton de la Fournaise wie durch ein Wunder nur teilweise von einem Lavastrom verschüttet.

  • Strand Flic en Flac

    Mauritius Flic en Flac Strand

    Auf La Réunion kann man auch entspannte Tage am Strand verbringen. Allerdings ist das Baden durch die starke Brandung nur an ausgewählten Orten empfehlenswert. Zum Baden besser eignet sich die Insel Mauritius mit ihren Traumstränden. Eine Kombination der beiden Inseln ist ideal. Wir haben uns den langen Strand von Flic en Flac, im Westen von Mauritius, ausgesucht und werden nicht enttäuscht. Das Wasser ist kristallklar und der Strand ist wunderschön.

  • Markt Port Louis

    Port Louis Markt

    Lohnenswert ist der Besuch vom Gemüse, Waren- und Fleischmarkt kombiniert mit shoppen in der Caudan Shopping Waterfront in Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius.

  • Strand le Morne

    Le Morne

    Heute besuchen wir den öffentlichen Strand von Le Morne mit seinem weissen Korallensand im Südwesten der Insel. Dort befinden sich übrigens einige sehr schöne Unterkünfte an direkter Strandlage.

  • Wasserfall Chamarel

    Chamarel Cascade

    Auf Mauritius kann man im Black River Gorges Nationalpark ebenfalls Wandern. Zeit dafür haben wir leider keine mehr, wir besuchen stattdessen den Chamarel Wasserfall und den Park mit der verschiedenfarbigen Erde.

  • Sonnenuntergang Flic en Flac

    Paradies

    Es heisst, dass man am Strand von Flic en Flac die schönsten und goldigsten Sonnenuntergänge sehen kann. Wir verbringen hier unseren letzten Abend und können dies bestätigen. Mauritius zeigt sich zum Abschied von der schönsten Seite.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Die Berghütten vorausbuchen.

  • Oktober ist Hochsaison und viele Franzosen machen Ferien auf La Réunion. Besser September oder November einplanen.

  • Einen der exotischen Märkte in St. Paul (Freitag- und Samstagmorgen) oder in St. Pierre (Samstag) besuchen.

  • Es gibt viele schöne Picknick-Orte auf La Réunion, die zu einem Lunch im Freien einladen (z.B. in Les Makes & La Fenêtre oder am Cap Méchant usw.).

  • Die kreolische Küche ausprobieren. Sehr bekannt ist der Cari-Eintopf oder ein Rougail-Gericht (eine würzig scharfe Sauce mit diversen Zutaten wie Fleisch usw.).

Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE