Zweitagesritt bei Villa de Leyva, Kolumbien

von Ninja Schönig

Vor meiner Tätigkeit bei Globetrotter habe ich zusammen mit meinem Amigo Juan Gabriel Reittouren in Kolumbien geleitet. In diesem Reisebericht sind wir mit Erwin Keith aus Österreich und Juans Freundin unterwegs. Erwin sitzt normalerweise auf Harleys, doch hat ihm der Wechsel auf den Pferderücken Spass gemacht. Unser Kurzausflug führt von Villa de Leyva gute sechs Stunden durch verlassene Gegenden bis nach Arcabuco. Dort übernachten wir im Zelt und reiten am nächsten Tag zurück.
  • Bevor wir uns auf den Weg machen und uns auf die Criolle Pferde schwingen, kontrolliert Juan alle Lederriemen.

    Ya vamos!

    Bevor wir uns auf den Weg machen und uns auf die Criolle Pferde schwingen, kontrolliert Juan alle Lederriemen.

  • Im flotten "Trocha" geht es los. "Trocha" ist eine zusätzliche Gangart der kolumbianischen Pferde mit einer raschen Fussfolge. Da sie leicht zu sitzen ist, auch für ungeübte Reiter eine recht angenehme Angelegenheit.

    Flotten Schrittes im Trocha

    Im flotten "Trocha" geht es los. "Trocha" ist eine zusätzliche Gangart der kolumbianischen Pferde mit einer raschen Fussfolge. Da sie leicht zu sitzen ist, auch für ungeübte Reiter eine recht angenehme Angelegenheit.

  • Zu unserer Rechten begleitet uns die Bergkette, die sich von Villa de Leyva nach Arcabuco zieht. An ihrem höchsten Punkt erreicht sie knapp 4000 Höhenmeter. Ewas weiter unten liegt die für die Musiscas (die indigene Urbevölkerung) heilige Lagune Iguaque.

    Die Bergkette der Lagune Iguaque

    Zu unserer Rechten begleitet uns die Bergkette, die sich von Villa de Leyva nach Arcabuco zieht. An ihrem höchsten Punkt erreicht sie knapp 4000 Höhenmeter. Ewas weiter unten liegt die für die Musiscas (die indigene Urbevölkerung) heilige Lagune Iguaque.

  • Der abwechslungsreiche Weg hat es in sich. Also steigen wir ab und laufen mit den Pferden die steile Böschung hinauf.

    Steil die Böschung hinauf

    Der abwechslungsreiche Weg hat es in sich. Also steigen wir ab und laufen mit den Pferden die steile Böschung hinauf.

  • Inzwischen haben wir fast die halbe Strecke hinter uns. Bis zu unserem Ziel liegen noch immer gut drei Stunden vor uns.

    Aride Wege und weite Ausblicke

    Inzwischen haben wir fast die halbe Strecke hinter uns. Bis zu unserem Ziel liegen noch immer gut drei Stunden vor uns.

  • Am Wegesrand gibt es immer wieder die eine oder andere Gelegenheit um sich zu erfrischen. Während wir dies mit einem Poker Bier zelebrieren, entspannen die treuen Tiere.

    Mal ein Päuschen

    Am Wegesrand gibt es immer wieder die eine oder andere Gelegenheit um sich zu erfrischen. Während wir dies mit einem Poker Bier zelebrieren, entspannen die treuen Tiere.

  • Wir haben unser Ziel in Arcabuco erreicht. Aber nein, das ist nicht unsere Unterkunft. In dem ehemaligen Bauernhaus lagern wir lediglich die Sättel für morgen, denn mit Regen sollte man hier immer rechnen.

    Casa Rural

    Wir haben unser Ziel in Arcabuco erreicht. Aber nein, das ist nicht unsere Unterkunft. In dem ehemaligen Bauernhaus lagern wir lediglich die Sättel für morgen, denn mit Regen sollte man hier immer rechnen.

  • Auf dem hügeligen Gelände schlagen wir unsere Zelte auf einer Ebene zwischen Wasserloch und Eukalyptuswald auf.

    Nachtlager

    Auf dem hügeligen Gelände schlagen wir unsere Zelte auf einer Ebene zwischen Wasserloch und Eukalyptuswald auf.

  • Das beliebteste Heissgetränk in Kolumbien ist nach Kaffee die Schokolade. Allerdings habe ich in meinem Rucksack eine selbstgemachte Glühweinmischung dabei. Bei den abends kühleren Temperaturen ein angenehmer Begleiter.

    Kulturaustausch am Lagerfeuer

    Das beliebteste Heissgetränk in Kolumbien ist nach Kaffee die Schokolade. Allerdings habe ich in meinem Rucksack eine selbstgemachte Glühweinmischung dabei. Bei den abends kühleren Temperaturen ein angenehmer Begleiter.

  • Nach dem erlebnisreichen ersten Tag und der Nacht im Zelt stehen wir am nächsten Morgen mit guter Laune auf.

    Guten Morgen

    Nach dem erlebnisreichen ersten Tag und der Nacht im Zelt stehen wir am nächsten Morgen mit guter Laune auf.

  • Nach dem ariden Gebiet von Villa de Leyvas befinden wir uns gut acht Kilometer weiter nordwestlich in einer Nebelwaldzone.

    Nebelwald

    Nach dem ariden Gebiet von Villa de Leyvas befinden wir uns gut acht Kilometer weiter nordwestlich in einer Nebelwaldzone.

  • Nach dem Frühstück am Feuer erkunden wir die Gegend und machen einen kleinen Spaziergang.

    Spaziergang nach dem Frühstück

    Nach dem Frühstück am Feuer erkunden wir die Gegend und machen einen kleinen Spaziergang.

  • Kolumbien ist das Mekka der Früchte. Doch da wir uns in einem Gebiet mit vielen Flüssen und Bächen befinden, ist hier auch die Forellenzucht sehr verbreitet. Genau das Richtige für die Pause auf dem Rückweg.

    Unerwartete kulinarische Spezialität

    Kolumbien ist das Mekka der Früchte. Doch da wir uns in einem Gebiet mit vielen Flüssen und Bächen befinden, ist hier auch die Forellenzucht sehr verbreitet. Genau das Richtige für die Pause auf dem Rückweg.

  • Wieder zurück in Villa de Leyva. Nicht nur wir sind ins Schwitzen gekommen, sondern vor allem auch die Vierbeiner. Bis zur letzten Minute ist Juan Gabriel in seinem Element. Muchas gracias por compartir!

    Que le vaya bien!

    Wieder zurück in Villa de Leyva. Nicht nur wir sind ins Schwitzen gekommen, sondern vor allem auch die Vierbeiner. Bis zur letzten Minute ist Juan Gabriel in seinem Element. Muchas gracias por compartir!

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Portraitbild Ninja Schönig
BeraterInNinja Schönig
ZielKolumbien
Reiseart

Aktivreisen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Eine Reittour auch für Leute, die noch nie auf einem Pferd gesessen sind.

  • Juan Gabriel hat gegenüber vom Busbahnhof Villa de Leyva sein Camping und ist der Ansprechpartner für aussergewöhnliche Reitausflüge fernab der Masse.

  • Von Villa de Levya nach Arcabuco. Die Landschaft wechselt innerhalb von acht Kilometern von arid zu Nebelwald.

  • Trucha (Forelle) essen und dazu ein kühles Poker Bier geniessen.

  • Für Wandervögel ist die Tageswanderung zur Lagune Igaque ein Muss. Mit dem öffentlichen Bus von Villa de Leyva. Gutes Schuhwerk, Pullover und Regenjacke sind unabdingbar.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE