St. Lucia & Grenada

von Michael Wüthrich

Im Februar 2015 besuchten wir für knapp 3 Wochen die beiden Karibikinseln St. Lucia und Grenada. Ein Paradies mit schönen Stränden, toller Natur und freundlichen Menschen.
  • Unser erstes Ziel ist St. Lucia. Direkt nach der Ankunft übernehmen wir unser Mietauto und fahren quer über die Insel nach Gros Islet. Hier wohnen wir in einem einfachen Guesthouse direkt am Meer.

    Unterkunft in Gros Islet

    Unser erstes Ziel ist St. Lucia. Direkt nach der Ankunft übernehmen wir unser Mietauto und fahren quer über die Insel nach Gros Islet. Hier wohnen wir in einem einfachen Guesthouse direkt am Meer.

  • Die Hauptstadt von St. Lucia ist Castries. Ein Besuch lohnt sich vor allem am Samstag, dann gibt es einen grossen Markt mitten in der Stadt.

    Castries - die Hauptstadt

    Die Hauptstadt von St. Lucia ist Castries. Ein Besuch lohnt sich vor allem am Samstag, dann gibt es einen grossen Markt mitten in der Stadt.

  • Der Reduit Beach ist in Rodney Bay und der bekannteste Strand der Insel. Hier stehen die meisten Hotels, gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten und unzählige Restaurants und Bars.

    Reduit Beach

    Der Reduit Beach ist in Rodney Bay und der bekannteste Strand der Insel. Hier stehen die meisten Hotels, gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten und unzählige Restaurants und Bars.

  • Auf einer Landzunge liegt dieser kleine Nationalpark, welcher ideal ist zum Spazieren, sich Erholen und zum Schnorcheln. Vom Fort Rodney hat man eine tolle Aussicht auf die Bucht und die Insel.

    Pigeon Island Nationalpark

    Auf einer Landzunge liegt dieser kleine Nationalpark, welcher ideal ist zum Spazieren, sich Erholen und zum Schnorcheln. Vom Fort Rodney hat man eine tolle Aussicht auf die Bucht und die Insel.

  • Direkt von der Unterkunft aus geniessen wir jeden Abend tolle Sonnenuntergänge. Wer an einem Freitagabend da ist, sollte ans "Jump Up" - ein grosses Strassenfest in Gros Islet, mit unzähligen Bars und Essensständen auf der Strasse.

    Traumhafte Sonnenuntergänge

    Direkt von der Unterkunft aus geniessen wir jeden Abend tolle Sonnenuntergänge. Wer an einem Freitagabend da ist, sollte ans "Jump Up" - ein grosses Strassenfest in Gros Islet, mit unzähligen Bars und Essensständen auf der Strasse.

  • Nach ein paar Tagen im Norden der Insel fahren wir für die nächsten Tage Richtung Süden nach Soufrière. Kurz vor der Ortschaft haben wir einen tollen Ausblick auf das Wahrzeichen von St. Lucia: die Pitons!

    Die Pitons

    Nach ein paar Tagen im Norden der Insel fahren wir für die nächsten Tage Richtung Süden nach Soufrière. Kurz vor der Ortschaft haben wir einen tollen Ausblick auf das Wahrzeichen von St. Lucia: die Pitons!

  • Eine weitere Attraktion der Insel ist der einzige "Drive-in-Vulkan" der Welt etwas ausserhalb von Soufriére. Ein Bad im heissen Wasser soll sehr gesund sein...

    "Drive-in-Vulkan"

    Eine weitere Attraktion der Insel ist der einzige "Drive-in-Vulkan" der Welt etwas ausserhalb von Soufrière. Ein Bad im heissen Wasser soll sehr gesund sein...

  • Die ehemalige Plantage "Morne Coubaril" erleben wir auf einem Rundgang mit einem lokalen Guide. Wir sehen viele einheimische Pflanzen und Früchte. Die Plantage bietet neben Rundgängen auch ein Zip-Line-Abenteuer.

    Morne Coubaril

    Die ehemalige Plantage "Morne Coubaril" erleben wir auf einem Rundgang mit einem lokalen Guide. Wir sehen viele einheimische Pflanzen und Früchte. Die Plantage bietet neben Rundgängen auch ein Zip-Line-Abenteuer.

  • Dieser Strand liegt ganz im Süden der Insel, in der Nähe des Flughafens. Hier ist das Baden nicht sehr interessant, da Strömung und Wind zu stark sind. Für Kite-Surfer hingegen ist dies ein Mekka.

    Anse des Sables

    Dieser Strand liegt ganz im Süden der Insel, in der Nähe des Flughafens. Hier ist das Baden nicht sehr interessant, da Strömung und Wind zu stark sind. Für Kite-Surfer hingegen ist dies ein Mekka.

  • Weiter geht es nach Grenada. Auch hier übernehmen wir den Mietwagen direkt nach der Ankunft und fahren Richtung Osten der Insel, zu einer abgelegenen Unterkunft in Saint Andrew.

    Unterkunft Grenada

    Weiter geht es nach Grenada. Auch hier übernehmen wir den Mietwagen direkt nach der Ankunft und fahren Richtung Osten der Insel, zu einer abgelegenen Unterkunft in Saint Andrew.

  • Im Nordosten der Insel liegt der Levera Nationalpark. Dieser Park ist nicht nur für seine schönen Strände bekannt, sondern auch für Mangrovenwälder und die Schildkröten, welche ihre Eier direkt am Strand ablegen.

    Levera Nationalpark

    Im Nordosten der Insel liegt der Levera Nationalpark. Dieser Park ist nicht nur für seine schönen Strände bekannt, sondern auch für Mangrovenwälder und die Schildkröten, welche ihre Eier direkt am Strand ablegen.

  • Einen speziellen Stopp machen wir auf dem Rückweg zur Unterkunft: beim Pearls Airport. Im Jahr 1984 wurde dieser Flugplatz geschlossen, die Startbahn, ein paar Gebäude und zwei vor-sich-hin-schrottende Flugzeuge stehen noch da.

    Pearls Airport

    Einen speziellen Stopp machen wir auf dem Rückweg zur Unterkunft: beim Pearls Airport. Im Jahr 1984 wurde dieser Flugplatz geschlossen, die Startbahn, ein paar Gebäude und zwei vor-sich-hin-schrottende Flugzeuge stehen noch da.

  • Nach drei Tagen an der ruhigen Ostküste wechseln wir an die belebtere Westküste nach Morne Rouge Bay. Diese Bucht wird weniger von den Touristen, dafür mehr von den Einheimischen besucht.

    Morne Rouge Bay

    Nach drei Tagen an der ruhigen Ostküste wechseln wir an die belebtere Westküste nach Morne Rouge Bay. Diese Bucht wird weniger von den Touristen, dafür mehr von den Einheimischen besucht.

  • Die Stadt hat nicht nur einen grossen Markt, sondern auch viele enge Gassen und alte Kirchen zum Entdecken. Ganz in der Nähe der Stadt legen die Kreuzfahrtschiffe an. An solchen Tagen ist besonders viel Betrieb in der Stadt.

    St. Georges - Grenadas Hauptstadt

    Die Stadt hat nicht nur einen grossen Markt, sondern auch viele enge Gassen und alte Kirchen zum Entdecken. Ganz in der Nähe der Stadt legen die Kreuzfahrtschiffe an. An solchen Tagen ist besonders viel Betrieb in der Stadt.

  • Die zu Grenada gehörende Nachbarinsel Carriacou ist unser Ziel für die nächsten zwei Tage. Mit der Fähre geht es in ca. 3 Stunden auf diese kleine, von Touristen nicht gross besuchte Insel.

    Nachbarinsel Carriacou

    Die zu Grenada gehörende Nachbarinsel Carriacou ist unser Ziel für die nächsten zwei Tage. Mit der Fähre geht es in ca. 3 Stunden auf diese kleine, von Touristen nicht gross besuchte Insel.

  • Auch auf Carriacou ist man am besten mit einem Mietauto unterwegs. Nach der Fahrt auf einer holprigen Strasse und einem ca. 30-minütigen Fussmarsch landen wir am schönsten Strand dieser Reise, dem Anse La Roche. Nicht nur klares Wasser und weisser Sand erwarten uns, auch keine weiteren Leute.

    Anse La Roche

    Auch auf Carriacou ist man am besten mit einem Mietauto unterwegs. Nach der Fahrt auf einer holprigen Strasse und einem ca. 30-minütigen Fussmarsch landen wir am schönsten Strand dieser Reise, dem Anse La Roche. Nicht nur klares Wasser und weisser Sand erwarten uns, auch keine weiteren Leute.

  • Den Abend verbringen wir in der Tyrell Bay. Im Restaurant treffen wir beim Nachtessen auf viele Segler die hier einen Stopp einlegen, wenn sie von Insel zu Insel unterwegs sind.

    Tyrell Bay

    Den Abend verbringen wir in der Tyrell Bay. Im Restaurant treffen wir beim Nachtessen auf viele Segler die hier einen Stopp einlegen, wenn sie von Insel zu Insel unterwegs sind.

  • Etwas vorgelagert liegt diese kleine Sandinsel. Ein Einheimischer bringt uns mit seinem Boot hinüber und holt uns ein paar Stunden später wieder ab. Hier erleben wir die Unterwasserwelt direkt an der Küste beim Schnorcheln.

    Sandy Island

    Etwas vorgelagert liegt diese kleine Sandinsel. Ein Einheimischer bringt uns mit seinem Boot hinüber und holt uns ein paar Stunden später wieder ab. Hier erleben wir die Unterwasserwelt direkt an der Küste beim Schnorcheln.

  • Zurück auf Grenada besuchen wir den Grand Etang Nationalpark im Herzen der Insel. Wir wandern auf den Mount Qua Qua mit toller Aussicht auf die grüne Landschaft hinunter bis an die Küste.

    Grand Etang Nationalpark

    Zurück auf Grenada besuchen wir den Grand Etang Nationalpark im Herzen der Insel. Wir wandern auf den Mount Qua Qua mit toller Aussicht auf die grüne Landschaft hinunter bis an die Küste.

  • Der bekannteste Strand auf Grenada ist der Grand Anse Beach. Hier stehen die meisten grösseren Hotels, dazu viele Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Trotz dieser vielen Annehmlichkeiten sind nicht viele Leute am weissen Strand zu sehen.

    Grand Anse Beach

    Der bekannteste Strand auf Grenada ist der Grand Anse Beach. Hier stehen die meisten grösseren Hotels, dazu viele Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Trotz dieser vielen Annehmlichkeiten sind nicht viele Leute am weissen Strand zu sehen.

  • Auch auf Grenada gibt es, wie an vielen anderen Orten, Strandverkäufer. Neben den üblichen Souvenirs bekommt man hier vor allem Gewürze zu kaufen. Zudem kennt dieser Herr hier im Bild jeden Schweizer Fussballer, was schnell zu einem interessanten Gespräch führt.

    Strandverkäufer

    Auch auf Grenada gibt es, wie an vielen anderen Orten, Strandverkäufer. Neben den üblichen Souvenirs bekommt man hier vor allem Gewürze zu kaufen. Zudem kennt dieser Herr hier im Bild jeden Schweizer Fussballer, was schnell zu einem interessanten Gespräch führt.

  • Grenada ist auch als Gewürzinsel bekannt. Der Hauptexport der Insel ist die Muskatnuss. An mehreren Orten kann man sogenannte "Spice Garden" besuchen, welche einem die einheimischen Gewürze näher bringen. Hier endet unsere Reise und wir fliegen zurück in die Schweiz.

    Isle of Spice

    Grenada ist auch als Gewürzinsel bekannt. Der Hauptexport der Insel ist die Muskatnuss. An mehreren Orten kann man sogenannte "Spice Garden" besuchen, welche einem die einheimischen Gewürze näher bringen. Hier endet unsere Reise und wir fliegen zurück in die Schweiz.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Tipps

  • Auto mieten um die Insel zu erkunden.

  • Beste Reisezeit: Januar bis Mai

  • Jeden Freitagabend steigt in Gros Islet das Strassenfest "Jump-UP".

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE