Unser Südafrika und Tansania Abenteuer

von Christian Ritz

Im Oktober/November reisen meine Partnerin und ich während sechs Wochen durch Südafrika und Tansania. Die ersten zwei Wochen werden wir von zwei Kollegen begleitet. In Südafrika reisen wir selbständig mit dem Mietwagen und in Tansania zwei Wochen im Rahmen einer geführten Tour und als Abschluss eine Woche auf Sansibar. Wir sehen viele Tiere, unterschiedlichste Formen der Natur und kommen in Kontakt mit den herzlichen Einheimischen.
  • Blyde River Canyon

    Blyde River Canyon

    Als ersten Stopp entscheiden wir uns für den eindrücklichen Blyde River Canyon. Kurz vor den Toren des Krüger Nationalparks lädt dieser Canyon zu kurzen Wanderungen oder einfach zum Geniessen der tollen Aussicht ein.

  • Krüger, Tiere, Safari

    Elefanten im Krüger Nationalpark

    Das erste Highlight unserer Reise ist der berühmte Krüger Nationalpark. Wir verbringen drei Nächte im Park und erkunden diesen mit dem Mietwagen.
    Uns beeindrucken vorallem die vielfältige Natur und natürlich die zahlreichen Tiere. Wir sehen (fast) alles, was wir uns wünschen: Elefanten, Giraffen, Nashörner, Hyänen und und und. Wir sind begeistert. Nur die Löwen lassen (noch) auf sich warten.

  • Best Of (66)

    Swaziland - Phophonyane Falls Ecolodge

    Wir entscheiden uns für die Fahrt via Swaziland. Der Grenzübergang ist etwas hektisch und verwirrend, funktioniert aber einwandfrei. Das Land beeindruckt uns stark. Die Unterschiede zu Südafrika sind klar erkennbar. Vorallem, da es sich hier um ein weniger reiches Land handelt. Wir entspannen uns in der Phophonyane Falls Ecolodge, geniessen die tolle Natur und verarbeiten die Eindrücke des Krüger Nationalparks.

  • Best Of (76)

    Hluhluwe Nationalpark

    Wir besuchen den Hluhluwe Nationalpark, um nochmals einige Tiere beobachten zu können. Der Park ist bekannt für seine grosse Nashorn-Population. Auch hier sieht man die Tiere aus nächster Nähe. Manchmal auch näher, als uns lieb ist, wenn z.B. ein Elefant gerade wieder den Weg versperrt. Wir sehen aber auch viele andere Tiere. Die Natur hier gefällt uns noch mehr, es ist sehr grün und hügelig.

  • Best Of (107)

    Kapstadt - Aussicht vom Tafelberg

    Von Durban fliegen wir nach Kapstadt. Hier geniessen wir die Aussicht vom Tafelberg auf die schöne Stadt. Die Unterkunft wählen wir in Greenpoint. Das Quartier besticht durch seine schöne Lage am Meer. Die Longstreet, wie auch die Waterfront lassen sich gut zu Fuss erreichen.

  • Best Of (115)

    False Bay

    Wir verbringen noch ein paar Tage in der False Bay und geniessen das Meer, auch wenn es zum baden definitiv zu kalt ist. Daher unternehmen wir Ausflüge zum Boulders Beach und zum Kap der guten Hoffnung. Nach diesen gemütlichen Tagen verabschieden wir uns von unseren Kollegen und setzen die Reise zu zweit fort.

  • Best Of (148)

    Township Khayelitsha

    Zurück in Kapstadt unternehmen wir einen Ausflug, welchen wir nicht so schnell vergessen werden. An einem halben Tagen besichtigen wir das Township Khayelitsha. Wir sind beeindruckt von den lebensfrohen Menschen und wie gut das Township organisiert ist. Es hat z.B. Einkaufszentren, eine Polizeistation, Krankenhaus und Schulen.
    Bei Gesprächen mit den Bewohnern erfahren wir viel über ihren Alltag, ihre Träume und die tagtäglichen Probleme, welche sie zu bewätligen haben.

  • Best Of (162)

    Hermanus

    In Hermanus nutzen wir die letzen Tage, um die Wale zu beobachten, bevor diese weiter ziehen. Wir haben Glück und können mehrere Mütter mit Ihren Kälbern aus nächster Nähe betrachten. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis.

  • Best Of (178)

    Tsitsikamma Nationalpark

    Als Abschluss vom Südafrika-Teil unserer Reise besuchen wir den Tsitsikamma-Nationalpark. Hier unternehmen wir eine Tageswanderung durch den Park und geniessen diesen wunderschönen Küstenabschnitt an der Garden Route.

  • Best Of (212)

    Ngorongoro Krater

    Von Port Elizabeth fliegen wir nach Nairobi und starten dann unsere Tour, welche uns durch Tansania führt. Als erstes gehen wir in den Ngorongoro Krater. In diesem Krater befinden sich unzählige Tiere. Eines der vielen Highlights war ein Kampf zwischen zwei Hippos. Die Tiere sieht man selten ausserhalb des Wassers. Wir sind vorallem überrascht wie schnell sich diese Riesen fortbewegen können.

  • Best Of (222)

    Löwen in der Serengeti

    Und endlich klappt es auch mit den Löwen. Nur kurze Zeit nachdem wir in die Serengeti gefahren sind entdecken wir eine Löwen Familie. Vorallem die verspielten Jungen ziehen unsere Blicke auf sich. Ich könnte stundenlang zuschauen.

  • Best Of (240)

    Erfolgreiche Jagd

    Auch in der Serengeti müssen wir nicht auf Action verzichten. Wir können einen männlichen Löwen bei der Jagd auf eine Hyäne beobachten. Danach versucht er sie auch noch zu verspeisen, stellt dann aber fest, dass das Fleisch ihm nicht schmeckt und er belässt es bei zwei Bissen.

  • Best Of (255)

    Beobachtender Gepard

    Auch dieses Geparden Weibchen können wir bei der Jagd beobachten. Zuerst nimmt es die Beute ins Visier und spurtet dann los. Die Herde von Zebras und Gnus rennt in Panik davon. Die Jagd bleibt allerdings erfolglos. Für uns war die Serengeti aber ein voller Erfolg und hat all unsere Wünsche erfüllt.

  • Best Of (268)

    Mto wa Mbu

    Auf der Durchreise durchs Land machen wir einen Stopp in Mto wa Mbu und kommen in den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung. Wir lernen viel über ihre Lebensweise. Besonders Spass macht uns das spielen mit den Kindern, welche auch riesen Freude an den fremden Besuchern haben.

  • Best Of (278)

    Usambara Mountains

    In den Usambara Mountains verbringen wir zwei Nächte. Die Region wird auch als die Schweiz von Afrika bezeichnet. Wie die Häuser sich über die Hügel verteilen sieht man schon die Ähnlichkeit mit unseren Alpen. Andere Vergleiche können wir aber nicht ziehen. Trotzdem haben wir viel Spass bei der Erkundung zu Fuss.

  • Best Of (309)

    Sansibar - Stown Town

    Es folgt eine lange Busfahrt und dann die Fähre nach Sansibar. Hier hat es uns Stown Town besonders angetan. Wir verlieren uns in den vielen Gassen der Stadt. Auf dem Markt finden wir die Orientierung wieder und sind beeindruckt vom regen treiben.

  • Best Of (340)

    The Rock Restaurant

    Wir verbringen eine Woche auf der Insel Sansibar und besuchen verschiedene Orte. Im Süden (Jambiani) gefällt uns die Einfachheit des Lebens und der Austausch mit der lokalen Bevölkerung. Leider ist das baden im Meer aufgrund der Gezeiten nur sehr beschränkt möglich.

  • Best Of (316.3)

    Strände im Norden - Kendwa

    Deshalb begeben wir uns zum Abschluss der Reise nach Kendwa im Norden der Insel. Hier sind die Strände ebenfalls wunderschön und wir können problemlos im Meer baden. Hier lassen sich die Eindrücke dieser einmaligen Reise ideal verarbeiten.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Die lokale Küche mit exotischen Namen wie Chakalaka, Pap oder Ugali unbedingt probieren.

  • Unterkünfte im Krüger Nationalpark vorbuchen

  • Wer alle Seiten von Südafrika sehen möchte, muss eine Township Tour unternehmen

  • Ein kurzer Abstecher nach Swaziland lohnt sich auf jeden Fall!

  • Auf Sansibar nicht nur an einem Ort bleiben, sondern die ganze Insel erkunden!

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE