Roadtrip durch Südafrika

von Sandra Büchel

Das erste Mal stelle ich meine Füsse auf den afrikanischen Kontinent und bin wahnsinnig gespannt was uns erwartet. Mit dem Mietwagen fahren wir von Kapstadt nach Port Elizabeth. Von dort fliegen wir nach Durban, wo wir einen neuen Wagen übernehmen und via Drakensberge, Swaziland und Krüger Nationalpark nach Johannesburg reisen. Los gehts!
  • Kapstadt Aussicht vom Tafelberg

    Die ersten Tage in Kapstadt

    Kapstadt ist der perfekte Start für eine Südafrika-Reise. Tagsüber kann man die Innenstadt zu Fuss erkunden. Fast ein Muss, ist die Fahrt auf den Tafelberg. Wir wollten hochwandern, wurden aber Opfer der extremen Temperaturen. Die Aussicht von oben über die Stadt und die Umgebung ist wunderschön!

  • Waterfront Kapstadt

    Bummel durch die V&A Waterfront

    Die V&A Waterfront hat sich vor allem wegen der spektakulären Lage und auch als sichere Fussgängerzone einen Namen gemacht.

  • Küstenstrasse Kap der Guten Hoffnung

    Auf dem Weg ans Kap der Guten Hoffnung

    Die Reise ans Kap der Guten Hoffnung führte uns vorbei an wunderschönen Küstenabschnitten.

  • Kap der Guten Hoffnung

    Cape of Good Hope

    Das obligate Foto am südwestlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents! Gerne würden wir einen der vielen schön angelegten Wanderwege begehen, aber das Wetter spielte nicht mit.

  • Pinguine

    Pinguin-Kolonie am Boulders Beach

    Zwischen Granitblöcken und kleinen Höhlen leben direkt am Strand hunderte von Pinguinen, welche wir von den erhöhten Plattformen und Holzstegen bestens beobachten konnten.

  • Weinreben Stellenbosch

    Wo der südafrikanische Wein her kommt...

    Rund um Stellenbosch und Franschhoek, findet man viele schöne Weingüter welche Degustation anbieten.

  • Strasse nach Oudtshoorn

    Von Stellenbosch nach Oudtshoorn

    Auf der Route 62 - der "längsten Weinstrasse der Welt" - fahren wir Richung Osten nach Oudtshoorn.

  • Kalksteinhöhle

    Cango Caves bei Oudtshoorn

    Oudtshoorn ist die Hochburg der Straussenzucht. Wir ziehen den Besuch der Höhlen einer Straussenfarm vor. Die aus Kalkstein geformte Naturhöhlen sind riesig und wer keine Platzangst hat, sollte die "Adventure"-Tour mitmachen. Tolles Erlebnis!

  • Knysna

    Stopp in Knysna

    Nun befinden wir uns auf der weltbekannten "Gardenroute". In Knysna, einem der schönsten Orte an dieser Route, fuhren wir zu den "Heads", zwei imposanten Sandsteinkliffs. Von dort geniessen wir eine wunderbare Aussicht aufs offene Meer und die Knysna Lagoon.

  • Brücke Bungeesprung

    Adrenalin Schub gefällig?

    Here we go... Von dieser Brücke kann man sich kopfüber in die Tiefe stürzen. Es ist mit 216 Metern der tiefste Bungeesprung der Welt.

  • Tsitsikamma

    Tsitsikamma Nationalpark

    Der Besuch dieses Nationalparks lohnt sich! Die hohen Klippen, das rauhe Meer, die grünen Berge im Hintergrund.

  • Unser letzter Stopp an der "Gardenroute" legen wir in Jeffrey's Bay ein. Surfer haben hier grosse Chancen, auf die "perfekte Welle" zu stossen. Wir geniessen es einfach ein paar Meter im Sand zu gehen...

    Strand von Jeffrey's Bay

    Unser letzter Stopp an der "Gardenroute" legen wir in Jeffrey's Bay ein. Surfer haben hier grosse Chancen, auf die "perfekte Welle" zu stossen. Wir geniessen es einfach ein paar Meter im Sand zu gehen.

  • Drakensberge

    Wanderung in den Drakensbergen

    Wir fliegen von Port Elizabeth nach Durban, übernehmen dort einen neuen Mietwagen und machen uns gleich auf den Weg in die Drakensberge.
    Wir finden eine wunderschön gelegene Unterkunft, erhalten Tipps von unserem Gastgeber und machen am nächsten Tag eine tolle Wanderung. Immer wieder bieten sich uns herrliche Ausblicke wie dieser hier!

  • Hluhluwe Giraffe und Zebras

    Erste Pirschfahrt im Hluhluwe Nationalpark

    Unsere Vorfreude ist riesig endlich all diese grossen und kleinen Tiere zu sehen, welche wir nur aus dem Zoo kennen. Dass wir nicht im Zoo sind wird uns rasch bewusst, denn manchmal dauert es eine Weile, bis man das nächste Tier zu Gesicht bekommt. Ab und zu wird uns aber auch die Weiterfahrt verweigert.

  • Krüger Nationalpark Landschaft

    Unterwegs im Krüger Nationalpark

    Vom Hluhluwe Nationalpark fahren wir durch Swaziland zum Krüger Nationalpark. Das Safari-Fieber hat uns gepackt und wir hottern von früh morgens bis zur Abenddämmerung durch den Park. Es ist einfach nur eindrücklich die Tiere zu beobachten! Auch landschaftlich hat der Nationalpark einiges zu bieten.

  • Elefant mit Baby

    Nachwuchs im Krüger Nationalpark

    Bei solchen "Begegnungen" schlägt unser Herz ein bisschen schneller!

  • Nashorn im Krüger Nationalpark

    Einer der Big Five

    Auch das war eine nette Bekanntschaft

  • Löwen im Krüger Nationalpark

    Morgenstund hat Gold im Mund...

    Es lohnt sich früh aufzustehen und loszufahren, denn am Morgen sind viele Tiere aktiv. Dieses "Kätzchen" haben wir auf einer morgendlichen Pirschfahrt aufgespürt.

  • Gamedrive mit Ranger

    Auf Safari mit dem Ranger

    Nach drei Nächten in den staatlichen Restcamps gönnen wir uns zwei Übernachtungen in einer schönen Lodge. Nebst einer wunderschönen Unterkunft, feinem Essen und vollem Verwöhnprogramm, können wir auch zweimal täglich auf Pirschfahrt mit dem Ranger. Es ist schön für einmal nicht selbst am Steuer zu sitzen und einfach nur die Szenerie geniessen zu können! Ausserdem erhalten wir viele spannende Informationen zu den Tieren und zum Park. Diese zwei eher teuren Tage haben sich voll und ganz gelohnt!

  • Panorama Route

    Schöner Abschluss mit der Panorama Route

    Wir fahren die Panorama Route von Nord nach Süd und geniessen immer wieder wunderbare Aussichten, unter anderem auf den Blyde River Canyon.

    Noch einmal übernachten wir in Südafrika, fahren nach Johannesburg an den Flughafen und fliegen mit vielen tollen Erinnerungen nach Hause.

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • In Oudtshoorn in den Kalksteinhöhlen die "Adventure"-Tour mitmachen. Tolles Erlebnis!

  • "Wanderung" im Tsitsikamma Nationalpark

  • mind. 2 Nächte in einer privaten Lodge im Krüger Nationalpark!

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE