Japan - Faszination zwischen Tradition und Moderne

von Reto Mast

Für mich als bekennender Asien-Fan war es schon immer ein Traum, Japan zu besuchen. Im Juni 2016 war es dann endlich so weit und ich bin, hauptsächlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zweieinhalb Wochen durch die Hauptinsel Honshu gereist. Dabei habe ich einen faszinierenden Mix aus Millionenstädten, Natur und Traditionen erlebt.
  • Tokyo, Japans Hauptstadt mit ihren ca. 10 Millionen Einwohnern, ist so abwechslungsreich wie Japan selber. Einer der belebtesten Plätze ist der «Shibuya Crossing» im Shopping- und Unterhaltungsbezirk Shibuya. Um die 2000 Menschen quetschen sich während jeder Grünphase über die vier Fussgängerstreifen des Platzes. Gleich daneben findet man die Statue des treuen Hundes Hachikō, einer der beliebtesten Treffpunkte in Shibuya.

    Shibuya Crossing Tokyo

    Tokyo, Japans Hauptstadt mit ihren ca. 10 Millionen Einwohnern, ist so abwechslungsreich wie Japan selber. Einer der belebtesten Plätze ist der «Shibuya Crossing» im Shopping- und Unterhaltungsbezirk Shibuya. Um die 2000 Menschen quetschen sich während jeder Grünphase über die vier Fussgängerstreifen des Platzes. Gleich daneben findet man die Statue des treuen Hundes Hachikō, einer der beliebtesten Treffpunkte in Shibuya.

  • Einzigartig in Tokyo (und anderen grösseren Städten) sind die Katzencafés. Da in den engen Wohnverhältnissen eine Tierhaltung meist unmöglich ist, kommen viele Menschen in die Katzencafés, um mit echten Tieren Kontakt zu haben und mit ihnen zu kuscheln.

    Katzencafé

    Einzigartig in Tokyo (und anderen grösseren Städten) sind die Katzencafés. Da in den engen Wohnverhältnissen eine Tierhaltung meist unmöglich ist, kommen viele Menschen in die Katzencafés, um mit echten Tieren Kontakt zu haben und mit ihnen zu kuscheln.

  • Ein wichtiges Element der japanischen Kultur sind die wunderschönen Gärten. Dabei wird grundsätzlich zwischen verschiedenen Typen unterschieden - u.a. Steingarten, Spaziergarten und Paradiesgarten. Der Garten auf dem Bild befindet sich in Nikko.

    Japanischer Garten

    Ein wichtiges Element der japanischen Kultur sind die wunderschönen Gärten. Dabei wird grundsätzlich zwischen verschiedenen Typen unterschieden - u.a. Steingarten, Spaziergarten und Paradiesgarten. Der Garten auf dem Bild befindet sich in Nikko.

  • Nikko, ca. 2.5 Stunden von Tokyo entfernt, ist ein beliebtes Gebiet für Wanderungen. Die Gegend ist sehr grün und hügelig und man findet viele Flüsse, Seen und Wasserfälle. Auch der heilige Toshogu-Schrein befindet sich in Nikko. Für Japaner eine wichtige Pilgerstätte.

    Toshogu-Schrein in Nikko

    Nikko, ca. 2.5 Stunden von Tokyo entfernt, ist ein beliebtes Gebiet für Wanderungen. Die Gegend ist sehr grün und hügelig und man findet viele Flüsse, Seen und Wasserfälle. Auch der heilige Toshogu-Schrein befindet sich in Nikko. Für Japaner eine wichtige Pilgerstätte.

  • Der heilige Berg Fuji hat sich mir leider nicht in seiner ganzen Pracht gezeigt. Dieses Bild wurde vom Hakone Ropeway geschossen, mit dem man die vulkanische Hügellandschaft rund um den Fuji gut bereisen kann. Bei der Bergstation dampfte es vor lauter vulkanischer Aktivität überall aus der Erde.

    Mount Fuji

    Der heilige Berg Fuji hat sich mir leider nicht in seiner ganzen Pracht gezeigt. Dieses Bild wurde vom Hakone Ropeway geschossen, mit dem man die vulkanische Hügellandschaft rund um den Fuji gut bereisen kann. Bei der Bergstation dampfte es vor lauter vulkanischer Aktivität überall aus der Erde.

  • Am Fusse der «Japanischen Alpen» befindet sich das herzige Städtchen Takayama. Hier kann man noch ein ganzes Quartier mit den historischen Holzhäusern bestaunen. Takayama ist auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen oder für den Besuch des «japanischen Ballenberg» Shirakawa-go.

    Takayama

    Am Fusse der «Japanischen Alpen» befindet sich das herzige Städtchen Takayama. Hier kann man noch ein ganzes Quartier mit den historischen Holzhäusern bestaunen. Takayama ist auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen oder für den Besuch des «japanischen Ballenberg» Shirakawa-go.

  • Kyoto, die alte Kaiserstadt, ist sicher ein Highlight jeder Japanreise. Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten zu entdecken, darum sollte man für Kyoto mindestens zwei bis drei Tage einplanen. Diese wunderbare Aussicht hat man von der schönen Tempelanlage Kiyomizu-dera aus.

    Kyoto

    Kyoto, die alte Kaiserstadt, ist sicher ein Highlight jeder Japanreise. Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten zu entdecken, darum sollte man für Kyoto mindestens zwei bis drei Tage einplanen. Diese wunderbare Aussicht hat man von der schönen Tempelanlage Kiyomizu-dera aus.

  • Einer meiner Lieblingsplätze in Kyoto war der Philosophenweg. Über eine Stunde kann man auf ihm entlang wandern und die relative Ruhe geniessen. Eine schöne Abwechslung zu den Menschenmassen in der Stadt.

    Philosophenweg Kyoto

    Einer meiner Lieblingsplätze in Kyoto war der Philosophenweg. Über eine Stunde kann man auf ihm entlang wandern und die relative Ruhe geniessen. Eine schöne Abwechslung zu den Menschenmassen in der Stadt.

  • Eine weitere sehr eindrückliche Sehenswürdigkeit in Kyoto ist der Shinto-Shrein «Fushimi Inari-Taisha» mit seinen (angeblich) 10'000 Torii-Gates. Durch diese kann man bis auf die Spitze eines Berges gehen. Von dort aus geniesst man wieder eine fabelhafte Aussicht auf die Stadt.

    Fushimi Inari-Taisha

    Eine weitere sehr eindrückliche Sehenswürdigkeit in Kyoto ist der Shinto-Shrein «Fushimi Inari-Taisha» mit seinen (angeblich) 10'000 Torii-Gates. Durch diese kann man bis auf die Spitze eines Berges gehen. Von dort aus geniesst man wieder eine fabelhafte Aussicht auf die Stadt.

  • Zwischen Kyoto und Hiroshima liegt das wunderschöne Himeji Castle. Dieses kann gut mit einem ca. zweistündigen Zwischenstopp besichtigt werden. Es empfiehlt sich, einen Guide zu buchen, der einem die interessante Geschichte dieser imposanten Burg erzählen kann.

    Himeji Castle

    Zwischen Kyoto und Hiroshima liegt das wunderschöne Himeji Castle. Dieses kann gut mit einem ca. zweistündigen Zwischenstopp besichtigt werden. Es empfiehlt sich, einen Guide zu buchen, der einem die interessante Geschichte dieser imposanten Burg erzählen kann.

  • Die beste Art, Japan zu bereisen, sind die bis zu 250 kmh schnellen «Bullet Trains» (Shinkansen). Sie wirken wie eine Mischung aus Zug und Flugzeug und machen das Reisen sehr schnell und bequem. Ein ganz spezielles Erlebnis!

    Bullet Trains

    Die beste Art, Japan zu bereisen, sind die bis zu 250 kmh schnellen «Bullet Trains» (Shinkansen). Sie wirken wie eine Mischung aus Zug und Flugzeug und machen das Reisen sehr schnell und bequem. Ein ganz spezielles Erlebnis!

  • Hiroshima – dieser Name ist leider mit einem der schrecklichsten Ereignisse in der Weltgeschichte verbunden. Im Peace Park und dem angeschlossenen Museum kann man auf eindrückliche Weise einen Einblick in dieses traurige Kapitel der Stadt gewinnen.

    Hiroshima

    Hiroshima – dieser Name ist leider mit einem der schrecklichsten Ereignisse in der Weltgeschichte verbunden. Im Peace Park und dem angeschlossenen Museum kann man auf eindrückliche Weise einen Einblick in dieses traurige Kapitel der Stadt gewinnen.

  • Ein Besuch von Hiroshima ist aber keineswegs nur eine traurige Angelegenheit. Heute ist Hiroshima eine quirlige Stadt mit sehr freundlichen Einwohnern. In Frieden zu leben ist nach der tragischen Vergangenheit quasi zum Motto von Hiroshima geworden. Auf dem Bild eine der typischen, überdachten Einkaufsstrassen.

    Hiroshima Shopping

    Ein Besuch von Hiroshima ist aber keineswegs nur eine traurige Angelegenheit. Heute ist Hiroshima eine quirlige Stadt mit sehr freundlichen Einwohnern. In Frieden zu leben ist nach der tragischen Vergangenheit quasi zum Motto von Hiroshima geworden. Auf dem Bild eine der typischen, überdachten Einkaufsstrassen.

  • Die schöne Insel Miyajima ist von Hiroshima aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln als Tagesausflug zu erreichen. Hier findet man das berühmte Torii-Gate im Wasser, das auf vielen Bildern über Japan zu sehen ist. Die Insel ist auch von vielen zahmen Rehen bevölkert, die versuchen, einem seinen Zvieri aus der Tasche zu stibizen.

    Miyajima Island

    Die schöne Insel Miyajima ist von Hiroshima aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln als Tagesausflug zu erreichen. Hier findet man das berühmte Torii-Gate im Wasser, das auf vielen Bildern über Japan zu sehen ist. Die Insel ist auch von vielen zahmen Rehen bevölkert, die versuchen, einem seinen Zvieri aus der Tasche zu stibizen.

  • Für Städte-Fans darf ein Besuch von Osaka nicht fehlen. Die drittgrösste Stadt Japans hat mir sehr gut gefallen. Wie überall findet man einen guten Mix zwischen Moderne und Geschichte. Auf dem Bild das schöne Osaka Castle, das Wahrzeichen der Stadt. Darin befindet sich ein sehr interessantes Museum.

    Osaka Castle

    Für Städte-Fans darf ein Besuch von Osaka nicht fehlen. Die drittgrösste Stadt Japans hat mir sehr gut gefallen. Wie überall findet man einen guten Mix zwischen Moderne und Geschichte. Auf dem Bild das schöne Osaka Castle, das Wahrzeichen der Stadt. Darin befindet sich ein sehr interessantes Museum.

  • Zum Abschluss der Reise ging es nochmals zurück nach Tokyo. Auch für Nachtschwärmer bietet die Stadt natürlich unendliche Möglichkeiten und die Hochhausschluchten haben in der Nacht ihren ganz besonderen Charme. Dieses Bild zeigt das Ausgangsviertel Shinshuku.

    Tokyo by night

    Zum Abschluss der Reise ging es nochmals zurück nach Tokyo. Auch für Nachtschwärmer bietet die Stadt natürlich unendliche Möglichkeiten und die Hochhausschluchten haben in der Nacht ihren ganz besonderen Charme. Dieses Bild zeigt das Ausgangsviertel Shinshuku.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

DSC_1121
BeraterInReto Mast
ZielJapan
Reiseart

Erlebnisreisen, Aktivreisen, Zugreisen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Essen – unbedingt mehr als nur Sushi und Nudeln probieren

  • Reisen – am besten mit dem Japan Railpass (buchbar bei Globetrotter).

  • Internet – für unterwegs ein «Pocket WiFi» -Gerät mieten.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE