Inselparadies auf den Andamanen

von Ehemaliger Reiseberater

von Chennai nach Port Blair, Ross Island, Viper Island und Havelock
  • Andaman Islands

    Die Andamanen

    Die Inselgruppe befindet sich im Golf von Bengalen im Indischen Ozean. Port Blair ist die Hauptstadt. Die Andamanen sind ein Inselparadies und gleichzeitig eine ehemalige Strafkolonie. Heute leben noch etwa 500 Ureinwohner auf den Andamanen. Man trifft diese auf der Trunk Road an, eine Strasse die in den Norden fährt. Ich empfehle den Leuten, diese Strasse NICHT zu fahren, denn die Trunk road dient als menschlicher Zoo, wo die Ureinwohner begafft werden. Es gibt verschiedene Inseln, die ein Tauchparadies sind, und wo man traumhafte Strände vorfindet. Die Insel mit der besten touristischen Infrastruktur ist Havelock Island.

  • eine Kuh auf der Strasse mitten in Port Blair

    Stadtzentrum Port Blair

    Typisches Indien, Kühe mitten auf der Strasse in Port Blair. Port Blair ist die Hauptstadt auf den Andamanen, wo man per Flugzeug ankommt. Die Stadt bietet nicht sonderlich viel, wir besuchen abends ein Gefängnis, wo die Geschichte der Sträflinge erzählt wird, in Form einer Show, das ist sehr eindrücklich. Eine schreckliche Geschichte. Von Port Blair aus kann man noch Tagesausflüge buchen, wie z.B. Ross Island und Viper Island.

  • Feuerwehrstation Port Blair

    Feuerwehrstation in Port Blair

    Am einem Chai-Stand treffen wir einen (etwas betrunkenen) Arbeiter der Feuerwehr, er zeigt uns mit Stolz seine "Firestation"

  • Feuerwehrmann

    Feuerwehrmann

    Der stolze Feuerwehrmann, der uns die ganze Station zeigt.

  • Ross Island, kleines Ankor Wat...

    Ross Island

    Ross Island war früher mal der administrative Hauptort der Andamanen, bis zu den Erdbeben von 1941. Danach wurde alles nach Port Blair verlegt. Seither ist die Insel verlassen. Ein von Bäumen und Wurzeln überwachsener Ort. Fast wie Ankor Wat in Kambodscha.

  • Gefängnis Viper Island

    Viper Island

    Hier ist das ehemalige Gefängnis für Schwerverbrecher. Der Name der Insel stammt von einem Schiff, das einst vor der Küste der Insel strandete.

  • warten auf die Fähre in Port Blair

    Warten auf die Fähre

    Ein Fährticket zu kaufen ist in Port Blair ziemlich anstrengend. Eine lange Warteschlange und ständiges Gedränge, es ist kaum ein Vorankommen. Danach kommt das Warten auf die Fähre. Auf dem Hinweg nehmen wir eine langsame Fähre, denn wir wissen nicht , dass es auch noch einen modernen Katamaran gibt, der viel schneller ist.

  • Rickshawfahrt zum Hotel

    Rickshaw Transport zum Hotel

    Auch auf den Andamanen gibt es Rickshaws. Ich liebe diese Transportmittel, mit der indischen Musik aus dem Radio des Fahrers!

  • unsere Unterkunft, das Holiday Inn, Havelock Island

    Unser Hotel auf Havelock Island

    Das Holiday Inn Village ist für eine ganze Woche unsere Unterkunft. Rundherum viele Palmen und ein wunderschöner Strand. Im Vorgarten sind viele Kokospalmen, von unserer Terrasse aus, werden wir öfters mal Zeuge, wie eine Kokosnuss runtersaust und heftig auf den Boden knallt... oje... wenn das nur gut geht!

  • Palmengarten Holiday Inn

    Aussicht von unserer Terrasse

    Hier der Palmengarten, die Aussicht von unserer Terrasse... schön aber auch gefährlich wegen den runter fallenden Kokosnüssen.

  • Geisterfratze, schutz vor dem Bösen

    Geisterfratze

    Um ein Unglück zu vertreiben (eine Kokosnuss die auf einen Kopf fällt) wird an die Bäume eine Geisterfratze gemalt. Die Nüsse rechtzeitig pflücken würde mehr nützen... ;-)

  • Mangroven

    Mangroven

    Auf der Seite der Hotels gibt es noch Mangroven.

  • Kind im Baum bei den Mangrovenwälder

    Kinder in den Bäumen

    Bäume, ein schöner Tummelplatz für Kinder...

  • Beach Nr. 7

    Beach Nr. 7

    Die Strände sind auf Havelock nummeriert. Unser Hotel ist an der Beach Nr. 3 auf der Ostseite. Die Beach Nr. 7 ist eine sehr schöner Strand auf der westlichen Seite, wo man mit der Rickshaw hinfährt. Oder man mietet ein Velo oder einen Scooter. Auf der östlichen Seite hat es schöne Korallenriffs... hier kann man genüsslich schnorcheln!

  • Kunst der Krabben

    Die Kunst der Krabben

    Die Krabben hinterlassen schöne Zeichnungen am Strand

  • Fäbu und Sandy am Strand, Beach, Nr. 7

    Geniessen am Strand

    Wie wir die schönen Strände geniessen! Einfach unglaublich schön!

  • Barbershop

    Barbershop auf Havelock

    Ein typisch indischer Barbershop, farbig, einfach, alt...einfach sehr speziell, Coiffeur mal anders...

  • Gemüsemarkt, Village Nr. 1

    Gemüsemarkt Village Nr. 1

    Bei Village Nr. 1 gibt es einen schönen Gemüsemarkt, umgeben von zahlreichen Restaurants mit leckerem India-Food!

  • Muscheln am Strand

    Muscheln am Strand

    Vieles gab es an den Stränden zu entdecken, ich kann Stunden verweilen auf der Suche nach Muscheln, das ist so richtig meditativ...

  • Fischerboot

    Fischerboot

    Fischerboot im kristallklaren Wasser

  • Strand

    Wunderschöne Strände

    Man kommt definitiv nicht zu kurz an schönen Stränden auf Havelock

  • Strandwanderung

    Strandwanderung

    Ausflug zum Elephant Beach, wo wir ein wunderbares Schnorchelgebiet vorfinden. Danach laufen wir dem Strand entlang zum Beach Nr. 7. Die Einheimischen meinen, das wäre zu weit. In der Tat kommen wir spät an, aber es ist machbar. Einige wohlhabende Inder sind bewegungsfaul.

  • Strand

    Strände so weit die Füsse tragen

    Auf dieser Wanderung haben wir die schönsten Strände ganz für uns selber...einfach ein Traum

  • Einsiedlerkrebse

    Einsiedlerkrebse

    Es hat richtig viele Einsiedlerkrebse, alle in unterschiedlichen Gehäuse.

  • Krebs

    Grössere Krebse

    Plötzlich raschelt es im Gebüsch und dieser riesige Krebs kommt hervor....majestätisch

  • indisches Nähatelier

    Nähatelier

    Typisch indisches Nähatelier – die Leute arbeiten auf kleinem Raum

  • Haus auf Havelock

    Landleben auf Havelock

    Wir machen mit dem Scooter einen Inselausflug, hier gibt es nicht nur Touristen...

  • Feldarbeiter

    Feldarbeiter

    In sengender Hitze arbeiten die Leute auf den Feldern, gut eingedeckt mit Tüchern, die Leute sind sehr freundlich und aufgeschlossen.

  • Tauchen

    Tauchen

    Bei Barefoot Divers mache ich das «Padi Advanced».Es ist eine gute Tauchschule. Es gibt sehr schöne Tauchplätze auf den Andamanen. Wir stehen jeweils um 5 oder 6 Uhr auf, da die Sonne sehr früh aufgeht, aber auch sehr früh wieder unter geht. Die Andamanen haben dieselbe Zeit wie Bombay, obwohl die Inseln auf einem anderen Breitengrad liegen. Es wird es schon um 5 Uhr dunkel.

  • Indischer Fingerfood

    Indische Leckereien

    Samosas sind sehr leckere Teigtaschen gefüllt mit Kartoffeln und Gemüse. Es gibt auch andere leckere Snacks, alle frittert.

  • Sonnenuntergang am Beach Nr. 7

    Wunderschöne Sonnenuntergänge

    Sonnenuntergang am Beach Nr. 7

  • indisches Essen

    Thali

    Ein typisch indisches Essen ist «Thali», Sehr einfach aber schmackhaft. Meist mit Reis, Dhal, und Gemüse, manchmal mit Fisch oder Fleisch.

  • Schöne Formationen am Strand

    Strandwanderung 2

    Schöne Formationen am Strand

  • Hummer zum Abschied

    Abschiedsessen

    Unser Abschiedsessen: einen Hummer, exzellent gekocht und kostet nur ein paar Rupies.

  • Strand

    bye bye schöne Strände

    Nochmals geniessen bevor es wieder zurück nach Port Blair geht

  • Mit dem modernen Katamaran gings zurück nach Port Blair und dann von dort aus wieder nach Chennai

    Katamaran

    Mit dem modernen Katamaran geht es zurück nach Port Blair und dann von dort aus wieder nach Chennai.

  • Menschengewusel in der Stadt Chennai

    Chennai

    Menschengewusel in der Stadt Chennai

  • Im Flieger sitzt eine nette junge Inderin neben mir. Da ich in Chennai einen ganzen Tag auf meinen Anschluss warten muss, lädt sie mich ein, sie zum Sari-Shoppen zu begleiten. Die Damen kommen so richtig in Kaufrausch und der Vater wartete geduldsam auf die beiden Frauen.

    Indische Familie beim Sari-Shoppen

    Im Flieger sitzt eine nette junge Inderin neben mir. Da ich in Chennai einen ganzen Tag auf meinen Anschluss warten muss, lädt sie mich ein, sie zum Sari-Shoppen zu begleiten. Die Damen kommen so richtig in Kaufrausch und der Vater wartete geduldsam auf die beiden Frauen.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

globi logo mit weissraum oben und unten

Ehemaliger Reiseberater

Tipps

  • Tagesausflug: Ross Island, Viper Island ist empfehlenswert

  • Meide die Trunk Road zu fahren, zum Schutz der Ureinwohner

  • Havelock Island, Tauchparadies, tolle Strände, Hotels in jeder Preislage

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE