Vier Inseln auf Hawaii

von Stefan Cellarius

In zehn Tagen vier Inseln zu bereisen ist definitiv eine Herausforderung. "Normalsterblichen" empfehle ich definitiv, sich mindestens drei Wochen Zeit zu lassen. Egal wie lange man dort war, man wird die Inseln auf keinen Fall mehr vergessen...
  • Wenn man Glück hat, dann sieht man draussen in der Meerenge zwischen November und Mai Wale, die die lange Reise von Alaska nach Hawaii unternommen haben. Auch sie geniessen das wärmere Wasser in dieser Region.

    Maui, Kaanapaali Beach

    Wenn man Glück hat, dann sieht man draussen in der Meerenge zwischen November und Mai Wale, die die lange Reise von Alaska nach Hawaii unternommen haben. Auch sie geniessen das wärmere Wasser in dieser Region.

  • Ein klassischer Sonnenuntergang auf Maui. Ein Grund mehr, wieso viele Honeymooners diese Insel als Reiseziel aussuchen um den Start ihres Liebesabenteuers zu feiern...

    Willkommen Honeymooners

    Ein klassischer Sonnenuntergang auf Maui. Ein Grund mehr, wieso viele Honeymooners diese Insel als Reiseziel aussuchen um den Start ihres Liebesabenteuers zu feiern...

  • Anders als die grossen Hotelketten hat das Kaanapali Beach Hotel eine grosse Tradition was die Pflege der Mitarbeiter betrifft. Hier fühlt man sich wie in einer grossen Familie und die Atmosphäre ist definitiv ein Erlebnis. Das Kanuprojekt, das die Hotelangestellten in ihrer Freizeit erstellt haben, zeugt von dieser Kultur.

    Hotel am Strand

    Anders als die grossen Hotelketten gibt es kleinere Hotels die sich besonders um die Pflege der Mitarbeiter kümmern. Hier fühlt man sich wie in einer grossen Familie und die Atmosphäre ist definitiv ein Erlebnis. Das Kanuprojekt, das die Hotelangestellten hier in ihrer Freizeit erstellt haben, zeugt von dieser Kultur.

  • Ein Muss ist der Sonnenaufgang auf dem Vulkan Haleakala. Auch wenn das heisst, dass man um 2 Uhr morgens im Hotel abgeholt wird. Die anschliessende Abfahrt mit dem Bike ist wärmstens zu empfehlen.

    Sonnenaufgang Haleakala

    Ein Muss ist der Sonnenaufgang auf dem Vulkan Haleakala. Auch wenn das heisst, dass man um 2 Uhr morgens im Hotel abgeholt wird. Die anschliessende Abfahrt mit dem Bike ist wärmstens zu empfehlen.

  • Ein Traum ist die Fahrt auf der "Road to Hana". Das können sich Liebhaber von Natur, Wasserfällen, Regenwäldern und herrlichen Ausblicken auf atemberaubende Küstenlandschaften nicht entgehen lassen.

    Wasserfälle "Road to Hana"

    Ein Traum ist die Fahrt auf der "Road to Hana". Das können sich Liebhaber von Natur, Wasserfällen, Regenwäldern und herrlichen Ausblicken auf atemberaubende Küstenlandschaften nicht entgehen lassen.

  • Nicht zu glauben, aber plötzlich tauchte ein ganzer Schwarm Delfine auf, die uns eine kurze Weile auf unserer Schnorcheltour begleiteten. Was für ein tolles "Upgrade" auf unserem Katamaran-Schnorcheltrip.

    Delfine auf Kauai

    Nicht zu glauben, aber plötzlich tauchte ein ganzer Schwarm Delfine auf, die uns eine kurze Weile auf unserer Schnorcheltour begleiteten. Was für ein tolles "Upgrade" auf unserem Katamaran-Schnorcheltrip.

  • Ein absoluter Traum ist die Napali Küste auf Kauai. Nur mit dem Katamaran kommt man zu den besten Aussichtsplätzen, die sich offensichtlich draussen vor der Küste befinden wie dieses Bild zeigt.

    Napali Küste

    Ein absoluter Traum ist die Napali Küste auf Kauai. Nur mit dem Katamaran kommt man zu den besten Aussichtsplätzen, die sich offensichtlich draussen vor der Küste befinden wie dieses Bild zeigt.

  • Und weil es so schön war gleich nochmals ein Bild von dieser atemberaubenden Küstenlandschaft. Man kann sich fast nicht sattsehen und fühlt sich hier definitiv wie im Paradies.

    Napali Küste zum Zweiten

    Und weil es so schön war gleich nochmals ein Bild von dieser atemberaubenden Küstenlandschaft. Man kann sich fast nicht sattsehen und fühlt sich hier definitiv wie im Paradies.

  • Man fühlt sich plötzlich wieder zu Hause, bloss ist die Rheinschlucht definitiv kleiner als dieser Waimea Canyon. Hier fährt zwar kein Glacier-Express auf Schienen, dafür ergänzen die alle zehn Minuten durchfliegenden Helikopter das Sightseeing-Programm.

    Waimea Canyon

    Man fühlt sich plötzlich wieder zu Hause, bloss ist die Rheinschlucht definitiv kleiner als dieser Waimea Canyon. Hier fährt zwar kein Glacier-Express auf Schienen, dafür ergänzen die alle zehn Minuten durchfliegenden Helikopter das Sightseeing-Programm.

  • Nicht zu glauben, man wandert mitten durch einen Regenwald und zwanzig Minuten später verlässt man diesen schon wieder. Nur um dann in einer Mondlandschaft zu stehen, wo warme Dämpfe aus dem Erdinnern aufsteigen.

    Kilauea Regenwald

    Nicht zu glauben, man wandert mitten durch einen Regenwald und zwanzig Minuten später verlässt man diesen schon wieder. Nur um dann in einer Mondlandschaft zu stehen, wo warme Dämpfe aus dem Erdinnern aufsteigen.

  • Und hier steht man plötzlich auf dem Mond! So kommt es einem jedenfalls vor. Wenn Spock und Captain Kirk plötzlich auftauchten, dann würde dies einfach passen.

    Nebenkrater des Kilaueas

    Und hier steht man plötzlich auf dem Mond! So kommt es einem jedenfalls vor. Wenn Spock und Captain Kirk plötzlich auftauchten, dann würde dies einfach passen.

  • Hier überlasse ich es dem Betrachter, aus dem erkalteten Lavastrom die Gesichter und Gestalten zu interpretieren. Die Fantasie wird jedenfalls angeregt und es ist eher kein Ort wo man sich um Mitternacht  aufhalten möchte.

    Allerlei Gestalten

    Hier überlasse ich es dem Betrachter, aus dem erkalteten Lavastrom die Gesichter und Gestalten zu interpretieren. Die Fantasie wird jedenfalls angeregt und es ist eher kein Ort wo man sich um Mitternacht aufhalten möchte.

  • Es ist immer ein Highlight auf dem Dach dieser wunderschönen und facettenreichen Insel zu stehen. Da wir am Nachmittag hinaufgefahren sind, hatten wir die ganze Landschaft für uns alleine. Pech natürlich für diejenigen, die einen Nebeltag erwischen.

    Mauna Kea

    Es ist immer ein Highlight auf dem Dach dieser wunderschönen und facettenreichen Insel zu stehen. Da wir am Nachmittag hinaufgefahren sind, hatten wir die ganze Landschaft für uns alleine. Pech natürlich für diejenigen, die einen Nebeltag erwischen.

  • Woher diese Pizza wohl ihren Namen hat? Jedenfalls hat diese hier geschmeckt und das ist die Hauptsache!

    Pizza Hawaii

    Woher diese Pizza wohl ihren Namen hat? Jedenfalls hat diese hier geschmeckt und das ist die Hauptsache!

  • Was wäre Oahu ohne den weltberühmten Waikiki Beach? Es empfiehlt sich einen Spaziergang der Uferpromenade entlang zu machen. Hier bekommt man leicht den Eindruck in Japan zu sein, angesichts der vielen asiatischen Besucher.

    Waikiki Beach

    Was wäre Oahu ohne den weltberühmten Waikiki Beach? Es empfiehlt sich einen Spaziergang der Uferpromenade entlang zu machen. Hier bekommt man leicht den Eindruck in Japan zu sein, angesichts der vielen asiatischen Besucher.

  • Für Surf-Fans ist vor allem in den Wintermonaten der Besuch der Nordküste sehenswert, da sich hier die Profisurfer auf Riesenwellen üben. – Das ist allerdings nichts für Anfänger.

    Sunset Beach

    Für Surf-Fans ist vor allem in den Wintermonaten der Besuch der Nordküste sehenswert, da sich hier die Profisurfer auf Riesenwellen üben. – Das ist allerdings nichts für Anfänger.

  • Ein absolutes Muss auf Oahu ist es, einen Mietwagen zu mieten und einmal die Nord- sowie die Ostküste zu besuchen. Spannende Küstenlandschaften und Kleinstädte schaffen eine herrliche Ferienstimmung.

    Westküste Oahu

    Ein absolutes Muss auf Oahu ist es, einen Mietwagen zu mieten und einmal die Nord- sowie die Ostküste zu besuchen. Spannende Küstenlandschaften und Kleinstädte schaffen eine herrliche Ferienstimmung.

  • Ach ja und hier zum krönenenden Abschluss:
Wer sieht die Schildkröte?

    Schildkröte

    Ach ja und hier zum krönenenden Abschluss:
    Wer sieht die Schildkröte?

Angaben Reisebericht

Tipps

  • ganzjährig bereisbar

  • Schnorchelausflug bei Kauai

  • Sonnenaufgang auf dem Haleakala-Krater erleben

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

0848 000 844

(Festnetz-Tarif)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE