Aloha - Inselhüpfen auf Hawai'i

von Sylvia Jenni

Hawai'i liegt mitten im Pazifik und bietet das ganze Jahr Sonnenschein und eine grosse Vielfalt an Landschaften. Seit 1959 ist der sogenannte Aloha State der 50. Bundesstaat der USA.

Die Inselkette vulkanischen Ursprungs besteht aus 137 Inseln und Atollen.Touristisch erschlossen und zugänglich sind praktisch nur sechs Inseln, die wir in den nächsten Wochen entdecken möchten. Wir freuen uns auf Sonnenschein, Wärme, tropische Vegetation, Vulkanlandschaften, hawaiianische Lebensfreude und herrliche Sonnenuntergänge.
  • Kaua'i

    Kaua'i - die Garteninsel

    Wir beginnen unsere Reise auf Kaua'i. Dies ist die westlichste Insel und hat den Beinamen «Garteninsel». Der Himmel ist hier der Gärtner und sorgt dafür, dass die Insel regelmässig gegossen wird.

  • Waimea Canyon

    Waimea Canyon

    Der Waimea Canyon befindet sich im Südwesten der Insel und wird auch Grand Canyon des Pazifiks genannt. Man kann hier kürzere und auch längere Wanderungen machen. Von den Aussichtspunkten hat man wunderschöne Ausblicke auf den Canyon und im angrenzenden Koke'e State Park auf die Napali Küste.

  • Kaua'i

    Polihale State Park

    Über eine holprige Piste gelangen wir mit unserem Jeep zum Polihale State Park ganz im Westen von Kaua'i. Uns erwartet ein herrlicher, endloser breiter Dünenstrand, der an die Klippen der Napali Küste grenzt.

  • Kalalau Trail Kaua'i

    Kalalau Trail

    Die Na Pali Küste im Norden der Insel ist eine unberührte Küstenlandschaft ohne Strasse. Der bekannte Kalalau Trail ist eine insgesamt 35 Kilometer lange Wanderung entlang den steilen Meeresklippen. Wir geniessen die herrlichen Ausblicke und die schöne Natur auf dem ersten Abschnitt vom Ke'e Beach bis zum Hanakapi'ai Beach.

  • Oahu

    Oahu - die Versammlungsinsel

    Nach nur 40 Minuten Flug gelangen wir von der ruhigen Insel Kaua'i ins lebhafte Honolulu. Wir übernehmen unseren Mietwagen, einen Ford Mustang Cabriolet und sind erstaunt über den vielen Verkehr auf den Autostrassen. Die Insel Oahu hat den Beinamen «Versammlungsinsel» und diesem Namen wird sie gerecht. Etwa 70% der Bevölkerung lebt auf Oahu, respektive in Honolulu und Umgebung.

  • Kaneohe Bay Oahu

    Kaneohe Bay

    Wir bleiben zwei Nächte im Paradise Bay Resort an der wunderschönen Kaneohe Bay, mit einem herrlichen Ausblick auf die Koolau Gebirgskette. Am Freitagabend gibt es eine interessante Feuershow und am Samstag machen wir einen Boots- und Schnorchelausflug auf ein Korallenriff und sehen viele farbige Fische und Schildkröten.

  • Diamond Head Oahu

    Diamond Head

    Der Diamond Head ist ein Wahrzeichen von Oahu und ein Aufstieg auf den 230 m hohen Vulkankrater ist sehr lohnenswert. Man hat einen herrlichen Ausblick auf Waikiki und Honolulu.

  • Turtle Bay

    Turtle Bay / North Shore

    Im Norden gibt es vor allem im Winter sehr hohe Wellen. Die Profisurfer konkurrieren dann an verschiedenen Wettbewerben. Beim Hotel Turtle Bay gibt es eine geschützte Bucht zum Baden. Ein Spaziergang zum nördlichsten Punkt, dem malerischen Kahuku Point lohnt sich, wir haben sogar eine Mönchsrobbe sehen.

  • Waikiki Beach

    Waikiki Beach

    Waikiki Beach ist vor allem sehr beliebt bei den Asiaten, allen voran den Japanern. Am Strand in Waikiki posieren die japanischen Hochzeitspaare vor der Kulisse von Waikiki Beach, mit dem fotogenen Hintergrund Diamond Head.

  • Hawai'i - Big Island

    Hawai'i - Big Island

    Unsere nächste Insel ist Hawai'i, die man unter dem Namen Big Island kennt. Hawai'i ist die grösste und eine der vielfältigsten Inseln. Während es im Norden und Osten sehr regenreich und grün ist, ist die Westküste trocken, oftmals fällt Monate lang kein Regen.

  • Hilo

    Hilo

    Hilo versprüht einen verschlafenen Charme. Hier kommt uns Hawai'i noch ursprünglich vor und das bunte Völkergemisch ergibt eine einzigartige Atmosphäre. Auf dem Farmer Markt fühlt man sich ein wenig wie in Asien.

  • Waimea (Kamuela) - Cowboy Hochburg

    Waimea (Kamuela) - Cowboy Hochburg

    Man würde es nicht vermuten, aber rund um Waimea befindet sich mit der Parker Ranch eine der grössten und ältesten privaten Rinderfarmen der USA. Es ist hier sehr grün und hügelig. Die Cowboys werden Paniolos genannt und am 4. Juli gibt es jeweils ein grosses Rodeo.

  • Akaka Falls

    Akaka Falls

    Etwa eine halbe Stunde Autofahrt nördlich von Hilo lohnt sich ein Besuch des Akaka Falls State Park. Auf einem kurzen Rundweg durch einen herrlichen Dschungel mit wunderschönen Blumen gelangen wir zuerst zu den Kahuna Falls und kurz danach zu den Akaka Falls, die 135m in einen grünen Talkessel stürzen.

  • Helikopterflug Hilo

    Helikopterflug

    Wir machen einen Helikopterflug von Hilo aus, ein lohnenswertes und unvergessliches Erlebnis. Pilot Eric fliegt zuerst über Maccadamia Plantagen und dann über endlose Lavafelder. Aus der Luft sehen wir brennende Bäume und glühende Lava unter dem erstarrten Lavafluss. Als Abschluss fliegen wir über wunderschöne Wasserfälle.

  • Hawai'i Volcanoes Nationalpark

    Hawai'i Volcanoes Nationalpark

    Im Volcanoes Nationalpark befindet sich der aktive Kilauea Crater, in dessen 4 km weitem Schlund seit 2008 die Lava wieder brodelt. In der Nacht kann man die glühende Lava sehen. Leider herrscht bei uns an diesem Abend dichter Nebel. Es gibt aber noch vieles mehr zu sehen wie Lavatunnel, riesige erkaltete Lavafelder und schwefelüberzogene Hügel (Sulphur Banks).

  • Kekaha Kai State Park

    Kekaha Kai State Park

    Über eine Lavasteinpiste gelangen wir zum wunderschönen Kekaha Kai State Park. Es gibt hier eine herrliche geschützte Bucht und die Kullisse mit den schönen Palmen ist ein richtiger Südseetraum.

  • Kailua Kona

    Kailua Kona

    Kailua Kona ist bekannt als Start- und Zielort des weltberühmten Ironman Triathlon. Es ist ein hübscher Touristenort und befindet sich auf der sonnigen und trockenen Seite der Insel. Von hier aus starten viele Bootsausflüge.

  • Moloka'i

    Moloka'i - die freundliche Insel

    Auf Moloka'i verschlägt es nur wenige Touristen, was vielleicht an der fehlenden Infrastruktur liegt. Die Bewohner von Molokai sind sehr freundlich, sie möchten jedoch ihre Eigenständigkeit bewahren und keinen Massentourismus.

  • Halawa Valley Moloka'i

    Halawa Valley

    Die Autofahrt ins Halawa Valley ist wunderschön. Man fährt vorbei an alten Fischteichen und Tarofeldern. Zuhinterst befindet sich der schöne Halawa Beach.

  • Post a Nut

    Post a Nut

    Auf dem Hoolehua Post Office gibt es etwas ganz Spezielle,s um den Daheimgebliebenen eine Freude zu machen. Man kann hier eine Kokosnuss auswählen und bemalen und der findige Postbeamte klebt dann die wunderschönen Marken drauf und ab geht die Post...

  • Kalaupapa Lookout Moloka'i

    Kalaupapa Lookout

    Im Norden von Moloka'i befinden sich die höchsten Meeresklippen der Welt. Wer möchte, kann die etwa 500 Höhenmeter auf dem Wanderweg zu Fuss ab- und aufsteigen oder sich von einem Maultier tragen lassen.

  • Dixie Maru Beach (Kapukahehu)

    Dixie Maru Beach (Kapukahehu)

    Diese wunderschöne Bucht ist ein Geheimtipp. Man ist hier pratkisch alleine, die Bucht ist geschützt und man kann sorgenlos baden.

  • Lahaina

    Lahaina - Maui

    Mit dem Schiff gelangen wir in gut 2 Stunden von Moloka'i nach Lahaina auf Maui. Lahaina war früher eine Walfangstation und später ein Plantagenort. Heute ist es ein hübsches Touristenstädtchen mit vielen Restaurants, Läden und Galerien.

  • Lana'i

    Lana'i - die Ananasinsel

    Am nächsten Morgen in der Früh sind wir schon wieder auf einem Schiff. In gut 45 Minuten gelangen wir zur Insel Lana'i, die den Beinamen die Ananasinsel hat. Früher gab es hier riesige Ananasplantagen, heute ist die Insel in Privatbesitz.

  • Lana'i - Garden of the gods

    Lana'i - Garden of the gods

    Mit unserem Jeep fahren wir durch den «Garden of the gods». Die meisten Strassen auf Lana'i sind Sandpisten und die Landschaft erinnert uns etwas an Australien.

  • Polihua Beach Lana'i

    Polihua Beach

    Nach den «Garden of the gods» wird die Piste recht holprig, aber die Fahrt lohnt sich. Am endlos goldigen Polihua Sandstrand sind wir ganz allein. Es ist paradiesich hier, nur zum Baden ist es aufgrund der starken Strömung zu gefährlich.

  • Iao Needle im Iao State Park Maui

    Maui - Insel der Täler

    Maui ist die letzte Insel unserer Reise. Sie ist sehr vielfältig, es gibt grüne Täler wie z.B. das Iao Valley mit dem Iao Needle. Ausserdem gibt es wunderschöne Srände, Regenwälder und Vulkane. Das Touristenangebot ist gross und deshalb ist es für viele Leute die beliebteste Insel.

  • Road to Hana Maui

    Road to Hana

    Die Road to Hana windet sich auf gut 80 km durch herrliche tropische Wälder, vorbei an vielen Wasserfällen. Die Strasse führt über 54 meist einspurige Brücken. Wer genügend Zeit hat und die Umgebung von Hana in Ruhe auskundschaften möchte, übernachtet eine oder mehrere Nächte dort.

  • Haleakala National Park Maui

    Haleakala National Park

    Wir fahren mit unserem Jeep von Meereshöhe auf den 3055 m hohen Gipfel im Haleakala National Park. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Ausblick auf die Mondlandschaft. In der Ferne können wir sogar die Gipfel des Mauna Kea und des Mauna Loa auf Big Island erkennen.

  • Makena State Park - Big Beach

    Makena State Park - Big Beach

    Der Big Beach ist ein wunderschöner Strand und befindet sich im Makena State Park, ganz im Süden von Maui. Wer gerne nahtlos braun werden (FKK) oder Hippies treffen möchte, muss nur über einen kleinen Felsen gehen und findet sich - vor allem Sonntags - mitten in der Flower Power Zeit wieder.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Tipps

  • Hawaii kann das ganze Jahr bereist werden. Im Sommer, zwischen April und November, ist es warm und trocken (durchschnittlich 24-31° C) im Winter zwischen Dezember und März ist es etwas kühler (20-26,5° C).

  • Für alle Inseln etwa vier Wochen einplanen.

  • Ein Mietwagen ist sehr empfehlenswert, z.B. ein Cabriolet oder ein Jeep.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE