Cotswold und Cornwall, England wie aus dem Bilderbuch

von André Wipfler

Ich liebe England und habe schon einige Orte gesehen. Dieses Mal wollten wir den schönen Südwesten besuchen. Die Reise führte zuerst in die wunderschönen Cotswolds und dann noch in den unbeschreiblichen Cornwall. Wir hatten uns zwei Orte ausgesucht, die unsere Basis waren um jeweils die Landschaften und Dörfer zu besuchen. Auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht. England ist und bleibt ein fantastisches Reiseland, auch wenn links gefahren wird.
  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a0c3

    Stonehenge

    Da die Strecken in Südengland nicht so gross sind , konnten wir ohne weiteres einen Tagesausflug nach Stonehenge machen.
    Wir wollte schon immer einmal dieses "Wunder" sehen. Wir wurden nicht enttäuscht. Es ist unbeschreiblich.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a0c5

    Stonehenge

    Bevor man auf das Gelände der Monoliten gelangt, kann man ein sehr spannendes Museum besuchen. Wer in Südengland Ferien macht, sollte Stonehenge definitiv besuchen.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a0e7

    Unterkunft im Cotswold

    Wir haben uns bei unserer Reise entschieden an zwei Orten fix zu bleiben und von da jeweils Tagesausflüge zu machen. Unser erster Halt war in South Cerney, etwa 2 Stunden von Bristol entfernt mitten im Cotswold.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a000

    South Cerney

    Wir haben in einem wunderschönen Haus gewohnt, das direkt aus einem Katalog für "schöner wohnen" hätte sein können. Es liegt mitten in einem kleinen Ort auf einer kleinen Insel im Dorfbach.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a01a

    Wohnzimmer

    Nach unseren Ausflügen konnten wir jeweils gemütlich in unserem Wohnzimmer entspannen. Zu Fuss konnten wir jeweils ins nahe Pub zum Nachtessen gehen. Wir haben aber auch zweimal selber gekocht und im Häuschen gegessen.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a0fc

    Burford

    Unsere Vermieterin hat uns sehr tolle Tipps gegeben. Unter anderem, dass wir nach Burford fahren sollen. Hier gibt es ein fantastisches Gartencenter inkl. einem Feinschmeckerladen. Die Auswahl an englischem Käse ist unbeschreiblich.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a121

    Burford

    Neben den Feinschmeckerladen und dem Gartencenter hatte es auch noch einen Laden für so Dies und Das. Es war unmöglich, ohne etwas wieder nach Hause zu fahren. Ich hoffe, dass ich hier bald wieder einmal vorbeischauen kann.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a050

    Bibury

    Ein weiterer Tagesausflug im Cotswold führte uns zu einem der berühmtesten Dörfer in ganz England, nach Bibury. Dieser Ort wird oft als schönster Ort Englands bezeichnet. Wir finden Bibury auch unbeschreiblich. England wie aus dem Bilderbuch.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a074

    Bibury

    Wir hatten Glück dass wir in der Nebensaison unterwegs waren, denn wir hatten das Dorf praktisch für uns alleine. Anscheinend soll es während der Hauptsaison ziemlich überlaufen sein. Man kann sich kaum satt sehen an all den schönen Häusern aus dem 17. Jahrhundert.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a13c

    Castle Combe

    Ein anderer Ausflug im Cotswold führte uns nach Castle Combe. Auch das war eine Empfehlung von unserer Vermieterin. Castle Combe ist ein weiteres unglaublich schönes Highlight. Der ganze Cotswold ist sehr sehenswert. Auch während den Autofahrten sieht man immer wieder traumhafte Gegenden und verschlafene Dörfer.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a152

    Castle Combe

    Castle Combe ist so speziell, dass es auch schon Kulisse für ein paar Filme war, unter anderem für Harry Potter und Doktor Dolittle. Dieser Teil von England bietet unglaublich viele Fotosujets. Überall wo man hinschaut, gibt es etwas zu knipsen.

  • Zt0qH8cURgG6sxr5cC6aXA_thumb_a171

    Auf dem Weg ins Cornwall

    Nach einer Woche im Cotswold sind wir noch für eine Woche ins Cornwall gefahren. Wir haben hier die Distanz etwas unterschätzt und waren einiges länger unterwegs als wir ausgerechnet haben. Doch die Landschaft war so schön, dass dies nicht allzu schlimm war.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a1bd

    Mühle

    Unser Hauptquartier für die nächste Woche war eine ehemalige Mühle die zu einem Wohnhaus umgebaut wurde. Trotzdem dass wir wirklich total abgeschieden wohnten, hatten wir jeweils sehr kurze Distanzen zu unseren Ausflugszielen.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a1b6

    Süsses Nichtstun

    Unser Haus war auch hier wieder unglaublich schön und stilvoll eingerichtet. Am Abend ein gutes Glas Wein vor dem Kamin geniessen, war nach den Ausflügen immer sehr willkommen.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a1fb

    Grill

    Da wir ziemliches Wetterglück hatten, konnten wir manchmal auch ganz gemütlich im Garten sitzen und am Abend sogar noch etwas auf den Grill legen fürs Nachtessen. Ganz in der Nähe hatten wir einen Hofladen in dem wir Alles für den täglichen Bedarf eingekauft haben.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a1f6

    Fish and Chips

    Was wäre England ohne einmal Fish and Chips zu essen!? Hier haben wir an einem Abend dieses typische Essen im nahen Pub gekauft und zu Hause gegessen. Das war wirklich sehr lecker. An einem Abend sind wir auf Empfehlung unserer neuen Vermieterin ins Rising Sun essen gegangen. Wir mussten etwa 30 Minuten über Felder fahren und haben immer gedacht, hier kann es doch nie und nimmer ein Pub geben. Doch plötzlich stand da ein Pub im Nirgendwo .. das Essen war einfach unglaublich. Fantastisch gekocht und wunderschön präsentiert.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a211

    Strände

    Der Cornwall besteht ja aus einer sehr grossen Küstenlinie und dadurch, dass er sehr langgezogen ist, ist man immer wieder sehr schnell am Meer und kann da ausgedehnte Wanderungen machen. Was wir sehr empfehlen können.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a279

    Topsham

    Nach einer Woche im wunderschönen "Rosamunde Pilcher" Land sind wir noch 2 Tage nach Exeter gefahren. Da hatten wir eine tolle Wohnung direkt am Meer. Wir konnten nochmal das tolle Essen geniessen. Das hat sich übrigens in den letzten Jahren sehr gemacht in England.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a293

    Exeter

    Unsere Wohnung war in Topsham, etwas südlich von Exeter. Am letzten Tag sind wir dann mit dem Zug in die Stadt gefahren.
    Was perfekt war, da der Bahnhof mitten in der schönen Altstadt hält. Exeter ist eine lebendige Studentenstadt und sehr gut zum shoppen.

  • UNADJUSTEDNONRAW_thumb_a2ac

    Kathedrale St. Peter

    Die grösste Sehenswürdigkeit in Exeter ist sicher die Kathedrale St. Peter. Die Kirche besitzt das längste ununterbrochene Gewölbe der Welt mit einer Länge von ca. 100 Metern , was sehr eindrücklich ist. Wir hatten das Glück, dass gerade eine Chorprobe stattfand. Die Akustik ist unglaublich. Wir haben auf dieser Englandreise wieder sehr viele schöne Orte besucht und England gehört immer noch zu meinen liebsten Ländern in Europa.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

André Wipfler_BS.jpg
BeraterInAndré Wipfler
ZielGrossbritannien
Reiseart

Erlebnisreisen, Mietwagen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Nachtessen im Rising Sun

  • Fish an Chips in einem Pub geniessen

  • Besuch von Stonehege , Tickets online buchen!

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE