Rund um Australien – meine 20 Highlights

von Jacqueline Holenweger-Isler

Während 6 Monaten reisen wir mit dem 4x4-Fahrzeug um Australien. Neben den unglaublichen Naturhighlights sind natürlich auch die Begegnungen mit den Menschen ein Highlight, welches wesentlich zu unserer tollen Australien-Erfahrung beiträgt. Nach 28'000 Kilometern rund um Australien, blicken wir auf eine erlebnisreiche und vielseitige Reise zurück. Hier schildere ich meine 20 Highlights, aber natürlich gäbe es noch viel mehr zu berichten.
  • Sydney ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Selbst im Juli zeigt das Thermometer meistens um die 15° C an. Unbedingt per Fähre den gemütlichen Küstenort Manly besuchen und dabei die Fahrt durch das schöne Hafenbecken geniessen. Die Fahrt dauert nur 30 Minuten.

    Sydney

    Sydney ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Selbst im Juli zeigt das Thermometer meistens um die 15° C an. Unbedingt per Fähre den gemütlichen Küstenort Manly besuchen und dabei die Fahrt durch das schöne Hafenbecken geniessen. Die Fahrt dauert nur 30 Minuten.

  • Auf rund 1000 Meter Höhe ist es im Lamington-Nationalpark kühler als an der Küste. Etliche Hängebrücken führen durch den dichten, moosbewachsenen Regenwald. Wasserfälle erreicht man in Halb- oder Tageswanderungen. Papageien und Kanarienvögel fressen uns aus der Hand.

    Lamington-Nationalpark

    Auf rund 1000 Meter Höhe ist es im Lamington-Nationalpark kühler als an der Küste. Etliche Hängebrücken führen durch den dichten, moosbewachsenen Regenwald. Wasserfälle erreicht man in Halb- oder Tageswanderungen. Papageien und Kanarienvögel fressen uns aus der Hand.

  • Unsere erste 4x4-Erfahrung im Sand: Wir werden durchgeschüttelt, rutschen und spuhlen, dann erreichen wir den Strand, wo man gut mit 80 km/h fahren kann. Aber Achtung! Denn das geht nur zwei Stunden vor und nach Ebbe! Am Rainbow Beach entdecken wir woher sein Name kommt. Der Sanddüne entlang kommt immer wieder anders farbiger Sand zum Vorschein.

    Great Sandy Nationalpark und Rainbow Beach

    Unsere erste 4x4-Erfahrung im Sand: Wir werden durchgeschüttelt, rutschen und spuhlen, dann erreichen wir den Strand, wo man gut mit 80 km/h fahren kann. Aber Achtung! Denn das geht nur zwei Stunden vor und nach Ebbe! Am Rainbow Beach entdecken wir woher sein Name kommt. Der Sanddüne entlang kommt immer wieder anders farbiger Sand zum Vorschein.

  • Für das Entdecken der grössten Sandinsel der Welt rechnen wir vier Tage ein. Bereits vor 6 Uhr früh weckt uns Vogelgezwitscher am Waddy Point. Frischwasserseen mit glasklarem Wasser, schneeweissem Sand mitten in üppiger Vegetation laden zum Baden ein. An den Champagne Pools knipsen wir mindestens 20 Fotos mit einer immer noch besseren Welle die über die Felsen spritzt.

    Fraser Island

    Für das Entdecken der grössten Sandinsel der Welt rechnen wir vier Tage ein. Bereits vor 6 Uhr früh weckt uns Vogelgezwitscher am Waddy Point. Frischwasserseen mit glasklarem Wasser, schneeweissem Sand mitten in üppiger Vegetation laden zum Baden ein. An den Champagne Pools knipsen wir mindestens 20 Fotos mit einer immer noch besseren Welle die über die Felsen spritzt.

  • Was für ein Tag in der Bucht von Hervey Bay – der Whalewatching-Destination #1 in Australien! Ich fühle mich wie in einem Werbevideo für eine Walbeobachtung-Tour. Die Buckelwale sind heute sehr interessiert, springen und spritzen, drehen sich um die eigene Achse, damit wir sie von allen Seiten bestaunen können. Ein Wal streckt sogar den Kopf so weit aus dem Wasser, bis wir seine Augen sehen!

    Buckelwale in der Bucht von Hervey Bay

    Was für ein Tag in der Bucht von Hervey Bay – der Whalewatching-Destination #1 in Australien! Ich fühle mich wie in einem Werbevideo für eine Walbeobachtung-Tour. Die Buckelwale sind heute sehr interessiert, springen und spritzen, drehen sich um die eigene Achse, damit wir sie von allen Seiten bestaunen können. Ein Wal streckt sogar den Kopf so weit aus dem Wasser, bis wir seine Augen sehen!

  • Ein schöner Kontrast zu Queenslands-Küste erwartet uns im Eungella-Nationalpark landeinwärts. Der Urwald hier ist fantastisch! Es hat Baumriesen, Farne, Wallabies und fast keine Besucher – eine ganz andere Welt! Die scheuen Schnabeltiere (Platypus) zeigen sich heute nicht. Auf die erste Begegnung mit Schnabeltieren müssen wir noch eine Weile warten.

    Eungella-Nationalpark

    Ein schöner Kontrast zu Queenslands-Küste erwartet uns im Eungella-Nationalpark landeinwärts. Der Urwald hier ist fantastisch! Es hat Baumriesen, Farne, Wallabies und fast keine Besucher – eine ganz andere Welt! Die scheuen Schnabeltiere (Platypus) zeigen sich heute nicht. Auf die erste Begegnung mit Schnabeltieren müssen wir noch eine Weile warten.

  • Bei Ebbe bestaunen wir vom Hill Inlet Lookout die vielen Sandbänke und Farben im glasklaren Wasser – traumhaft! Wir sind effektiv am Whitehaven Beach, eines der bekanntesten Postkartenmotive Queenslands. Genauso traumhaft ist unser dreitägiger Segelturn durch die Inselgruppe. Schnorcheln, relaxen, fein essen. Das sind Ferien auf unserer Reise.

    Whitehaven Beach, Whitsunday Islands

    Bei Ebbe bestaunen wir vom Hill Inlet Lookout die vielen Sandbänke und Farben im glasklaren Wasser – traumhaft! Wir sind effektiv am Whitehaven Beach, eines der bekanntesten Postkartenmotive Queenslands. Genauso traumhaft ist unser dreitägiger Segelturn durch die Inselgruppe. Schnorcheln, relaxen, fein essen. Das sind Ferien auf unserer Reise.

  • Die Region um das Cape Tribulation und den Daintree-Nationalpark bietet sehr viele Naturhighlights und eine grossen Palette für Aktivitäten, so dass wir einige Tage in dieser schönen Gegend verbringen. Der Regenwald reicht bis zum Strand. Die Sonnenuntergänge sind legendär!

    Sonnenuntergang am Cape Tribulation

    Die Region um das Cape Tribulation und den Daintree-Nationalpark bietet sehr viele Naturhighlights und eine grossen Palette für Aktivitäten, so dass wir einige Tage in dieser schönen Gegend verbringen. Der Regenwald reicht bis zum Strand. Die Sonnenuntergänge sind legendär!

  • Nach unserem kurzen Abstecher auf dem Cape York nordwärts kehren wir in die grünen Atherton Tablelands zurück. Kurz vor der Regenzeit ist das Cape York ausgetrocknet, so dass uns die Reise zu staubig und holprig ist. Die Atherton Tablelands bestehen aus drei Plateaus auf verschiedenen Höhen. Die Erde ist vulkanischen Ursprungs und daher sehr fruchtbar. Viele Wasserfälle zieren die grüne, hügelige Landschaft, welche vielen Tieren einen Wohnraum bietet.

    Atherton Tablelands

    Nach unserem kurzen Abstecher auf dem Cape York nordwärts kehren wir in die grünen Atherton Tablelands zurück. Kurz vor der Regenzeit ist das Cape York ausgetrocknet, so dass uns die Reise zu staubig und holprig ist. Die Atherton Tablelands bestehen aus drei Plateaus auf verschiedenen Höhen. Die Erde ist vulkanischen Ursprungs und daher sehr fruchtbar. Viele Wasserfälle zieren die grüne, hügelige Landschaft, welche vielen Tieren einen Wohnraum bietet.

  • In Richmond kommt mein Kindheitstraum, als Archäologin zu arbeiten, wieder hoch. Da in Zentralaustralien einst ein Ozean war, findet man hier Meeresfossilien. Auch ist die Gegend für Dinosaurierausgrabungen bekannt. Wieder einmal gönnen wir uns eine Pause vom Reisen und tauschen die Trekkingshirts gegen Labormantel. Im Museum helfen wir die Fossilien mit Leim zu bestreichen, damit sie zusammenhalten und vor der Säure geschützt sind, welche sie aus dem Gestein lösen soll.

    Fossilien kleben in Richmond

    In Richmond kommt mein Kindheitstraum, als Archäologin zu arbeiten, wieder hoch. Da in Zentralaustralien einst ein Ozean war, findet man hier Meeresfossilien. Auch ist die Gegend für Dinosaurierausgrabungen bekannt. Wieder einmal gönnen wir uns eine Pause vom Reisen und tauschen die Trekkingshirts gegen Labormantel. Im Museum helfen wir die Fossilien mit Leim zu bestreichen, damit sie zusammenhalten und vor der Säure geschützt sind, welche sie aus dem Gestein lösen soll.

  • Über eine 17 Kilometer kurze 4x4-Piste erreichen wir die märchenhafte Butterfly Gorge. Ich fühle mich wie in einer Filmkulisse mitten im Northern Territory. Wir schwimmen im natürlichen Pool und bestaunen gleichzeitig die Felsentürme und Blumen die uns umgeben.

    Butterfly Gorge

    Über eine 17 Kilometer kurze 4x4-Piste erreichen wir die märchenhafte Butterfly Gorge. Ich fühle mich wie in einer Filmkulisse mitten im Northern Territory. Wir schwimmen im natürlichen Pool und bestaunen gleichzeitig die Felsentürme und Blumen die uns umgeben.

  • Mein Highlight: tauchen am Ningaloo Reef! Wir erleben drei Tauchgänge der Superlative. Auf kleinstem Raum bietet das Ningaloo Reef eine extreme Artenvielfalt. Neben vielen kleinen Meersbewohnern und Weissspitzenriffhaien, tauchen wir während 50 Minuten mit 3 Mantas und hören Walgesänge der nahen Buckelwale.

    Turquoise Bay, Exmouth

    Mein Highlight: tauchen am Ningaloo Reef! Wir erleben drei Tauchgänge der Superlative. Auf kleinstem Raum bietet das Ningaloo Reef eine extreme Artenvielfalt. Neben vielen kleinen Meersbewohnern und Weissspitzenriffhaien, tauchen wir während 50 Minuten mit 3 Mantas und hören Walgesänge der nahen Buckelwale.

  • Per Fähre erreichen wir in 25 Minuten die kleine Insel Rottnest Island vor Perth. Nur 11 Kilometer lang und 4,5 Kilometer breit ist die Insel, ideal für eine Fahrradtour. Schroffe Küsten und schöne Buchten, kristallklares Wasser mit Korallenblöcken. Wilde Blumen und einige Tiere unter anderem die Quokkas schieben sich heute vor unsere Linse.

    Quokka auf Rottnest Island

    Per Fähre erreichen wir in 25 Minuten die kleine Insel Rottnest Island vor Perth. Nur 11 Kilometer lang und 4,5 Kilometer breit ist die Insel, ideal für eine Fahrradtour. Schroffe Küsten und schöne Buchten, kristallklares Wasser mit Korallenblöcken. Wilde Blumen und einige Tiere unter anderem die Quokkas schieben sich heute vor unsere Linse.

  • Nach den dichten Karri-Wälder mit den eindrücklichen, riesigen Bäumen, reichen wir Albany's Küste. Albany hat eine tragische Walfanggeschichte, aber wir sind wegen der dramatischen Küste gekommen. Wir bestaunen mit offenen Mäulern die unglaubliche Kraft und Wucht des Meeres.

    Albany

    Nach den dichten Karri-Wälder mit den eindrücklichen, riesigen Bäumen, reichen wir Albany's Küste. Albany hat eine tragische Walfanggeschichte, aber wir sind wegen der dramatischen Küste gekommen. Wir bestaunen mit offenen Mäulern die unglaubliche Kraft und Wucht des Meeres.

  • Esperance liegt an einer Bucht mit kristallklarem Wasser und weissem Sand. Die Bay wird Bay of Islands genannt. Der Great Ocean Drive hat mich sehr beeindruckt, die 40 Kilometer führen am Pink Lake vorbei und der karibikmässigen einsamen Küste entlang. Wunderschön!

    Esperance

    Esperance liegt an einer Bucht mit kristallklarem Wasser und weissem Sand. Die Bay wird Bay of Islands genannt. Der Great Ocean Drive hat mich sehr beeindruckt, die 40 Kilometer führen am Pink Lake vorbei und der karibikmässigen einsamen Küste entlang. Wunderschön!

  • Am Rand der Victoria Desert beginnt der Outback Highway, welcher nach rund 1100 Kilometern das Rote Zentrum Australiens erreicht. Während zwei langen Tagen ist der Weg unser Ziel. Die Strecke verlangt viel Konzentration, belohnt uns aber, die Weite und die Einsamkeit des Outbacks erleben zu dürfen. Achtung, das ist eine 4x4-Strecke, welche eine gewissenhafte Vorbereitung erfordert.

    Kamele auf dem Outback Highway

    Am Rand der Victoria Desert beginnt der Outback Highway, welcher nach rund 1100 Kilometern das Rote Zentrum Australiens erreicht. Während zwei langen Tagen ist der Weg unser Ziel. Die Strecke verlangt viel Konzentration, belohnt uns aber, die Weite und die Einsamkeit des Outbacks erleben zu dürfen. Achtung, das ist eine 4x4-Strecke, welche eine gewissenhafte Vorbereitung erfordert.

  • Unbedingt um den Ayers Rock herum wandern, um die schönen Formen, Löcher und Höhlen zu bewundern. Der heilige Berg der Aborigine ist wirklich mehr als ein grosser Monolith. Uns gefällt auch das Cultural Centre, wo wir viel über die Aboriginal-Kultur lernen. Um 18 Uhr werden wir rausgeschmissen, gerade noch rechtzeitig um am Sunsetpoint den Sonnenuntergang zu schauen.

    Ayers Rock ganz nah

    Unbedingt um den Ayers Rock herum wandern, um die schönen Formen, Löcher und Höhlen zu bewundern. Der heilige Berg der Aborigine ist wirklich mehr als ein grosser Monolith. Uns gefällt auch das Cultural Centre, wo wir viel über die Aboriginal-Kultur lernen. Um 18 Uhr werden wir rausgeschmissen, gerade noch rechtzeitig um am Sunsetpoint den Sonnenuntergang zu schauen.

  • Schon viele Kilometer vor Cooper Pedy bestimmen lauter weisse Hügelchen das Landschaftsbild – Opalminen soweit das Auge reicht. Wegen den extremen Wetterbedingungen ist es ortsüblich, unterirdisch in sogenannten Dug Outs zu wohnen. Dieses Erlebnis lassen wir uns nicht entgehen und checken auf dem unterirdischen Campingplatz ein.

    Unterirdischer Campingplatz in Coober Pedy

    Schon viele Kilometer vor Cooper Pedy bestimmen lauter weisse Hügelchen das Landschaftsbild – Opalminen soweit das Auge reicht. Wegen den extremen Wetterbedingungen ist es ortsüblich, unterirdisch in sogenannten Dug Outs zu wohnen. Dieses Erlebnis lassen wir uns nicht entgehen und checken auf dem unterirdischen Campingplatz ein.

  • Per 4x4 überqueren wir die Sanddüne im Osten vom Staat South Australia. Einmal mehr stehe ich am herrlichen, mit Muscheln bedeckten Strand des Coorong Nationalparks. Auch wer kein 4x4-Fahrzeug hat, kann die Sanddünen in einem Spaziergang überwinden, so haben wir das schon einige Jahre zuvor gemacht.

    Coorong-Nationalpark

    Per 4x4 überqueren wir die Sanddüne im Osten vom Staat South Australia. Einmal mehr stehe ich am herrlichen, mit Muscheln bedeckten Strand des Coorong Nationalparks. Auch wer kein 4x4-Fahrzeug hat, kann die Sanddünen in einem Spaziergang überwinden, so haben wir das schon einige Jahre zuvor gemacht.

  • Für mich bietet Tasmanien ganz viele Hightlights, so dass ich ein ganzer Bericht dem schönen Staat gewidmet habe. Tasmanien ist für mich immer eine Reise wert und ist ganz anders als was wir auf mehr als 28'000 Kilometer durch Australien schon erlebt haben. Der Wineglass Bay Lookout im Freycinet National Park im Osten der Insel gefällt mir besonders gut.

    Wineglass Bay Lookout, Freycinet National Park

    Für mich bietet Tasmanien ganz viele Hightlights, so dass ich ein ganzer Bericht dem schönen Staat gewidmet habe. Tasmanien ist für mich immer eine Reise wert und ist ganz anders als was wir auf mehr als 28'000 Kilometer durch Australien schon erlebt haben. Der Wineglass Bay Lookout im Freycinet National Park im Osten der Insel gefällt mir besonders gut.

BeratungsterminAnfrage

Angaben Reisebericht

Jacqueline_Holenweger_Isler_Zug
BeraterInJacqueline Holenweger-Isler
ZielAustralien
Reiseart

Tauchreisen, Erlebnisreisen, Trekkingreisen, Aktivreisen, Camper, Mietwagen

Weitere Reiseberichte

Tipps

  • Welches ist DEIN Australien? – Der Kontinent ist sehr vielseitig und bietet für jeden etwas.

  • Beste Reisezeit für die verschiedenen Regionen beachten.

  • Je nach Gebiet ist ein 4x4-Fahrzeug zu empfehlen.

  • Australien ist für jederman, Familien, Studenten, Abenteurer, Senioren.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE