Legendärer Road Trip durch Australien

von Anja Woischnig

Australien: Heimat von Crocodile Dundee. Red Centre, schroffe Küsten, wildes Tasmanien. Die ansprechende Ostküste mit ihren pulsierenden Städten, der tropische Norden, und zu guter Letzt: der absolut wilde Westen. Ich habe mich sofort verliebt, und tue es immer wieder.
  • Perth ist mit knapp 2 Mio. Einwohnern die bei Weitem grösste Stadt Westaustraliens. Die nächste grössere Stadt Adelaide liegt über 2'000km entfernt. Perth eignet sich bestens als Ausgangsort für einen Trip in den Westen.

    Perth City

    Perth ist mit knapp 2 Mio. Einwohnern die bei Weitem grösste Stadt Westaustraliens. Die nächste grössere Stadt Adelaide liegt über 2'000km entfernt. Perth eignet sich bestens als Ausgangsort für einen Trip in den Westen.

  • Gerade mal 20km vor Perth liegt dieses kleine Juwel einer Insel, und ist mit regelmässig verkehrenden Fähren gut zu erreichen. Abgesehen von den karibisch anmutenden Stränden sind die zutraulichen Quokkas Anziehungspunkt Nr. 1.

    Rottnest Island

    Gerade mal 20km vor Perth liegt dieses kleine Juwel einer Insel, und ist mit regelmässig verkehrenden Fähren gut zu erreichen. Abgesehen von den karibisch anmutenden Stränden sind die zutraulichen Quokkas Anziehungspunkt Nr. 1.

  • Eine kurze Fahrt von Perth Richtung Norden führt zum Nambung Nationalpark, der unter anderem diese bizarren Kalksteinsäulen beheimatet, die durch Pflanzenwuchs vor etwa 500'000 bis 50'000 Jahren entstanden sind. Ausserdem begeistern riesige Wanderdünen die Besucher dieser Region – Sandboarden gefällig?

    Pinnacles

    Eine kurze Fahrt von Perth Richtung Norden führt zum Nambung Nationalpark, der unter anderem diese bizarren Kalksteinsäulen beheimatet, die durch Pflanzenwuchs vor etwa 500'000 bis 50'000 Jahren entstanden sind. Ausserdem begeistern riesige Wanderdünen die Besucher dieser Region – Sandboarden gefällig?

  • Der Murchison River hat tiefe Canyons in diese Sandsteinlandschaft gegraben. Der Nationalpark reicht bis zur Küste, und ist unter anderem berühmt für seine Wildblumenpracht, die im Frühling die Sandebene in ein Blütenmeer verwandelt.

    Kalbarri Nationalpark

    Der Murchison River hat tiefe Canyons in diese Sandsteinlandschaft gegraben. Der Nationalpark reicht bis zur Küste, und ist unter anderem berühmt für seine Wildblumenpracht, die im Frühling die Sandebene in ein Blütenmeer verwandelt.

  • Das Ningaloo Reef ist mit über 250km Länge eine tolle Alternative zum berühmten Great Barrier Reef. Es liegt sehr nah an der Küste und ist daher genial um zu schnorcheln, tauchen und zu schwimmen. Von Mai bis Juli auch gern mit Walhaien – ein unbeschreibliches Erlebnis!

    Die Korallenküste und der Ningaloo Marina Park

    Das Ningaloo Reef ist mit über 250km Länge eine tolle Alternative zum berühmten Great Barrier Reef. Es liegt sehr nah an der Küste und ist daher genial um zu schnorcheln, tauchen und zu schwimmen. Von Mai bis Juli auch gern mit Walhaien – ein unbeschreibliches Erlebnis!

  • In der Hamersley Range gelegen befindet sich dieses Schmuckstück unter den Nationalpärken Westaustraliens. Klettern, wandern, in den wunderschönen Rockpools baden – ein Traum und für mich ein absolutes Highlight dieser Region.

    Karijini Nationalpark

    In der Hamersley Range gelegen befindet sich dieses Schmuckstück unter den Nationalpärken Westaustraliens. Klettern, wandern, in den wunderschönen Rockpools baden – ein Traum und für mich ein absolutes Highlight dieser Region.

  • ...ist meiner Meinung nach die allerbeste Variante. Es gibt eine Handvoll unterschiedlicher Fahrzeugmodelle, aber alle haben eines gemeinsam: sie bieten absolute Freiheit! Wasserquerungen, unbefestigte Strassen, Schotter- und Holperpisten, Fahrten weit ab vom Schuss, rein ins Herz Australiens - alles ganz easy und macht richtig Laune.

    Mit Allradanbrieb durch den Westen...

    ...ist meiner Meinung nach die allerbeste Variante. Es gibt eine Handvoll unterschiedlicher Fahrzeugmodelle, aber alle haben eines gemeinsam: sie bieten absolute Freiheit! Wasserquerungen, unbefestigte Strassen, Schotter- und Holperpisten, Fahrten weit ab vom Schuss, rein ins Herz Australiens - alles ganz easy und macht richtig Laune.

  • Road Trains nennt man die bis zu hundert Metern langen Lastwagenzüge, die einem auf den verlassenen Strassen Zentral- und Westaustraliens immer wieder begegnen. Hier heisst es Abstand wahren und beim Kreuzen abbremsen – den Split möchte man nämlich lieber nicht in der Winschutzscheibe haben...

    Road Trains

    Road Trains nennt man die bis zu hundert Metern langen Lastwagenzüge, die einem auf den verlassenen Strassen Zentral- und Westaustraliens immer wieder begegnen. Hier heisst es Abstand wahren und beim Kreuzen abbremsen – den Split möchte man nämlich lieber nicht in der Winschutzscheibe haben...

  • Rund 170km östlich von Darwin liegt dieser riesige Park, der nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt als einer der schönsten in Australien gilt. Mit einem 4x4-Fahrzeug kann man alle Ecken des Parks erkunden, und wer will, kann alleine dies auf mehrere Wochen ausdehnen.

    Kakadu Nationalpark

    Rund 170km östlich von Darwin liegt dieser riesige Park, der nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt als einer der schönsten in Australien gilt. Mit einem 4x4-Fahrzeug kann man alle Ecken des Parks erkunden, und wer will, kann alleine dies auf mehrere Wochen ausdehnen.

  • Australiens Salzwasserkrokodile sind die grössten heutzutage lebenden Crocs, daher sieht man sie hoffentlich nur aus gebührender Distanz. In der Regenzeit zieht es sie gerne von den Küsten weg, um es sich in süssen Gewässern gemütlich zu machen. Daher bitte Warnhinweise immer ernst nehmen – be crocwise!

    Salty

    Australiens Salzwasserkrokodile sind die grössten heutzutage lebenden Crocs, daher sieht man sie hoffentlich nur aus gebührender Distanz. In der Regenzeit zieht es sie gerne von den Küsten weg, um es sich in süssen Gewässern gemütlich zu machen. Daher bitte Warnhinweise immer ernst nehmen – be crocwise!

  • Endlich führt mich mein Weg zum Ayers Rock oder «Uluru», wie er in der Sprache der Aboriginals heisst. Dieser gewaltige Sandsteinmonolith mitten in der roten Wüste ist zu jeder Tageszeit beeindruckend, aber vorallem die intensiven Farben zu Sonnenauf- und untergang ziehen einen stundenlang in ihren Bann.

    Red Centre – endlich beim Uluru

    Endlich führt mich mein Weg zum Ayers Rock oder «Uluru», wie er in der Sprache der Aboriginals heisst. Dieser gewaltige Sandsteinmonolith mitten in der roten Wüste ist zu jeder Tageszeit beeindruckend, aber vorallem die intensiven Farben zu Sonnenauf- und untergang ziehen einen stundenlang in ihren Bann.

  • Dieser Loop zwischen Alice Springs und Ayers Rock ist eine spannende Strecke, die sich am Besten mit 4x4-Antrieb entdecken lässt. Der Kings Canyon mit seinen stets gefüllten Billabongs oder Hermannsburg, die erste Missionsstation des Northern Territory, sind nur zwei sehenswerte Stopps dieser Region.

    Meerenie Loop

    Dieser Loop zwischen Alice Springs und Ayers Rock ist eine spannende Strecke, die sich am Besten mit 4x4-Antrieb entdecken lässt. Der Kings Canyon mit seinen stets gefüllten Billabongs oder Hermannsburg, die erste Missionsstation des Northern Territory, sind nur zwei sehenswerte Stopps dieser Region.

  • ...oder Space Ships, wie diese Vermietfirma sich nennt. Mit Swordfish bereisen wir die Strecke zwischen Adelaide und Melbourne inklusive Kangaroo Island. Ein kompaktes Gefährt, das alles mitbringt, was für Basic-Camping benötigt wird.

    Unser Raumschiff

    ...oder Space Ships, wie diese Vermietfirma sich nennt. Mit Swordfish bereisen wir die Strecke zwischen Adelaide und Melbourne inklusive Kangaroo Island. Ein kompaktes Gefährt, das alles mitbringt, was für Basic-Camping benötigt wird.

  • Diese beeindruckenden Felsformationen sind über 500 Millionen Jahre alt. Der kurze Trek dorthin lohnt sich auf jeden Fall. Abgesehen davon trumpft Kangaroo Island auf mit Admirals Arch, Leuchttürmen, Stränden, Seelöwenkolonien, Wombats, Koalas, Pinguinen und natürlich Känguruhs sowie ausgesprochen gutem gastronomischem Angebot – inklusive eigenem Wein!

    Remarkable Rocks

    Diese beeindruckenden Felsformationen sind über 500 Millionen Jahre alt. Der kurze Trek dorthin lohnt sich auf jeden Fall. Abgesehen davon trumpft Kangaroo Island auf mit Admirals Arch, Leuchttürmen, Stränden, Seelöwenkolonien, Wombats, Koalas, Pinguinen und natürlich Känguruhs sowie ausgesprochen gutem gastronomischem Angebot – inklusive eigenem Wein!

  • Cape Otway Nationalpark wird mir immer in Erinnerung bleiben. Nirgendwo sonst haben wir so viele wild lebende Koalas gesehen. Dieser kleine Kerl, der vor uns auf der Strasse sass, als wir um die Kurve kamen, sah uns direkt in die Augen – es war Liebe auf den ersten Blick! Cuteness Overkill!

    Cape Otway

    Cape Otway Nationalpark wird mir immer in Erinnerung bleiben. Nirgendwo sonst haben wir so viele wild lebende Koalas gesehen. Dieser kleine Kerl, der vor uns auf der Strasse sass, als wir um die Kurve kamen, sah uns direkt in die Augen – es war Liebe auf den ersten Blick! Cuteness Overkill!

  • Great Ocean Road – da ist sie, die weltberühmte und wirklich spektakuläre Küstenstrasse. Hier finden sich malerische Küstendörfer, Regenwälder, Möglichkeiten für Wassersport und Camping. Oder vielleicht ein Ausflug in den Grampians Nationalpark? Ein Heli-Rundflug über die berühmten 12 Apostel?

    Great Ocean Road

    Great Ocean Road – da ist sie, die weltberühmte und wirklich spektakuläre Küstenstrasse. Hier finden sich malerische Küstendörfer, Regenwälder, Möglichkeiten für Wassersport und Camping. Oder vielleicht ein Ausflug in den Grampians Nationalpark? Ein Heli-Rundflug über die berühmten 12 Apostel?

  • Melbourne ist nach Sydney die zweitgrösste Stadt Australiens. Aufgrund der vielen Studenten sprudelt die Stadt vor Leben, das kulturelle Angebot ist riesig und in der näheren Umgebung finden sich unzählige Ausflugsmöglichkeiten. Ich kenne niemanden, dem Melbourne nicht gefallen hat...

    Melbourne

    Melbourne ist nach Sydney die zweitgrösste Stadt Australiens. Aufgrund der vielen Studenten sprudelt die Stadt vor Leben, das kulturelle Angebot ist riesig und in der näheren Umgebung finden sich unzählige Ausflugsmöglichkeiten. Ich kenne niemanden, dem Melbourne nicht gefallen hat...

  • Das Klima der Insel, die fast so gross ist wie Irland, ist harsch, da es unter maritimem Einfluss liegt. Der Süden ist schwer zugängllich, und fast ein Viertel der Insel ist als Unesco Weltnaturerbe ausgewiesen. Hier wachsen die ältesten und höchsten Laubbäume der Welt, wie diese Riesen-Eukalypten (bis 100m) oder der Stringy-Bark (bis 90m). Da fühlt man sich grad noch etwas kleiner, so mit ausgewachsenen 1.60m.

    Baumriesen Tasmaniens

    Das Klima der Insel, die fast so gross ist wie Irland, ist harsch, da es unter maritimem Einfluss liegt. Der Süden ist schwer zugängllich, und fast ein Viertel der Insel ist als Unesco Weltnaturerbe ausgewiesen. Hier wachsen die ältesten und höchsten Laubbäume der Welt, wie diese Riesen-Eukalypten (bis 100m) oder der Stringy-Bark (bis 90m). Da fühlt man sich grad noch etwas kleiner, so mit ausgewachsenen 1.60m.

  • Solange ich von Australien träumte, hatte ich immer zwei Sachen im Kopf: den Uluru und das Opernhaus in Sydney. Kaum vorstellbar, wie ich mich gefühlt habe, als ich endlich davor stand. Ich konnte echt fast nicht glauben, dass ich tatsächlich hier bin! Sydney ist für mich immer ein Highlight, die Nähe zu Stadtstränden, die omnipräsente Surfer-Action, das enorme kulturelle und kulinarische und Angebot – ich liebe diese Stadt!

    Sydney – die Grösste!

    Solange ich von Australien träumte, hatte ich immer zwei Sachen im Kopf: den Uluru und das Opernhaus in Sydney. Kaum vorstellbar, wie ich mich gefühlt habe, als ich endlich davor stand. Ich konnte echt fast nicht glauben, dass ich tatsächlich hier bin! Sydney ist für mich immer ein Highlight, die Nähe zu Stadtstränden, die omnipräsente Surfer-Action, das enorme kulturelle und kulinarische und Angebot – ich liebe diese Stadt!

  • Weiter geht es in Richtung tropischer Norden, da ist ein Besuch der grössten Sandinsel der Welt, Fraser Island, ein Muss! Türkise Badeseen (bitte ohne Sonnencreme reingehen!), das Wrack der «Moheno», ewig lange Strände, Rundflüge im Propellerflugzeug, Allradtrips durch den Urwald - hier gibt es jede Menge zu tun!

    Fraser Island

    Weiter geht es in Richtung tropischer Norden, da ist ein Besuch der grössten Sandinsel der Welt, Fraser Island, ein Muss! Türkise Badeseen (bitte ohne Sonnencreme reingehen!), das Wrack der «Moheno», ewig lange Strände, Rundflüge im Propellerflugzeug, Allradtrips durch den Urwald - hier gibt es jede Menge zu tun!

  • Die 74 Whitsunday-Inseln (also die Pfingstsonntagsinseln) sind zum grossen Teil Nationalpark. Wer gern auf dem Wasser ist, sollte unbedingt eine mehrtägige Segeltour durch diese Inselgegend unternehmen. Schnorcheln, schwimmen, tauchen, Landgänge und Spaziergänge auf dem wie Schnee knirschenden, puderfeinen, weissen Sandstrand – that's Paradise! Und vielleicht schwimmen ja sogar ein paar Buckelwale vorbei?

    Whitsundays

    Die 74 Whitsunday-Inseln (also die Pfingstsonntagsinseln) sind zum grossen Teil Nationalpark. Wer gern auf dem Wasser ist, sollte unbedingt eine mehrtägige Segeltour durch diese Inselgegend unternehmen. Schnorcheln, schwimmen, tauchen, Landgänge und Spaziergänge auf dem wie Schnee knirschenden, puderfeinen, weissen Sandstrand – that's Paradise! Und vielleicht schwimmen ja sogar ein paar Buckelwale vorbei?

  • Ab Airlie Beach wird es zunehmend tropischer an der Ostküste und auch die Vegetation ändert sich erneut. Es folgt die Studenten- und Arbeiterstadt Townsville, die für ihr blühendes Nachtleben sowie für die vorgelagerte Magnetic Island bekannt ist. Die weitere Strecke führt direkt in die grünen Atherton Tablelands, wo man mit etwas Glück wildlebende Kasuare und Schnabeltiere beobachten kann. Australia at its best, würde ich meinen.

    Sunshine Route

    Ab Airlie Beach wird es zunehmend tropischer an der Ostküste und auch die Vegetation ändert sich erneut. Es folgt die Studenten- und Arbeiterstadt Townsville, die für ihr blühendes Nachtleben sowie für die vorgelagerte Magnetic Island bekannt ist. Die weitere Strecke führt direkt in die grünen Atherton Tablelands, wo man mit etwas Glück wildlebende Kasuare und Schnabeltiere beobachten kann. Australia at its best, würde ich meinen.

  • An Cairns vorbei über den Daintree River, mit seinen riesigen Leisten- oder Salzwassekrokodilen, geht es gen Norden bis Cape Tribulation. Der Daintree Park befindet sich rund 100 Kilometer nordwestlich von Cairns, und sein höchster Berg ist immerhin über 1300m hoch. Rundherum: Mangroven, Strände, Dschungel und weitere Nationalparks soweit das Auge reicht.

    Daintree River

    An Cairns vorbei über den Daintree River, mit seinen riesigen Leisten- oder Salzwassekrokodilen, geht es gen Norden bis Cape Tribulation. Der Daintree Park befindet sich rund 100 Kilometer nordwestlich von Cairns, und sein höchster Berg ist immerhin über 1300m hoch. Rundherum: Mangroven, Strände, Dschungel und weitere Nationalparks soweit das Auge reicht.

  • Cape Tribulation bildet den Endpunkt unserer Reise. Aber was für einer! Auf nur 0,01 Prozent der australischen Landfläche leben über ein Drittel aller Säugetiergattungen, mehr als zwei Drittel der heimischen Fledermaus- und Schmetterlingsarten und 20 Prozent der australischen Vogelgattungen. Von den hohen Bäumen der Küste mit ihren Lianen, den flussnahen Mangrovenwäldern bis hin zum dichten Blattbewuchs der Berge können über 10 verschiedene Regenwaldtypen unterschieden werden. Mit ihren 70 endemischen Tier- und 700 Pflanzenarten ein wahres Mekka für Naturliebhaber. Zudem macht man hier Nachtwanderungen, man kann tauchen und schnorcheln am Great Barrier Reef, reiten, und, und, und... was für ein Finale!

    Cape Trib

    Cape Tribulation bildet den Endpunkt unserer Reise. Aber was für einer! Auf nur 0,01 Prozent der australischen Landfläche leben über ein Drittel aller Säugetiergattungen, mehr als zwei Drittel der heimischen Fledermaus- und Schmetterlingsarten und 20 Prozent der australischen Vogelgattungen. Von den hohen Bäumen der Küste mit ihren Lianen, den flussnahen Mangrovenwäldern bis hin zum dichten Blattbewuchs der Berge können über 10 verschiedene Regenwaldtypen unterschieden werden. Mit ihren 70 endemischen Tier- und 700 Pflanzenarten ein wahres Mekka für Naturliebhaber. Zudem macht man hier Nachtwanderungen, man kann tauchen und schnorcheln am Great Barrier Reef, reiten, und, und, und... was für ein Finale!

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Immer rechtzeitig ans Tanken denken - vorallem im Westen.

  • Be crocwise – und auch sonst gilt: informiere dich über gefährliche Tiere und darüber, wie man sie erkennt!

  • Wer einen Roadtrip macht, sollte immer genügend Wasser dabeihaben.

  • Sieht zwar doof aus, aber ein Fliegennetz auf dem Kopf ist gerade in Westaustralien ein Geschenk Gottes...

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE