Tauchen in Marsa Alam

von Kilian Maeder

Begeisterte Taucher und Ruhesuchende finden im Dive Resort Oasis in Marsa Alam beste Bedingungen vor.

Ob direkt am wunderschönen und steil abfallenden Hausriff getaucht wird, Ausflüge per Jeep oder Boot unternommen werden, abwechslungsreiches Tauchen ist garantiert. Es besteht die Auswahl zwischen ca. 30 verschiedenen Tauchplätzen.
  • Tauchen, Selfie

    Selfie

    Das «The Oasis Diving Center» ist ebenso wie das Hotel «The Oasis» ein Gemeinschaftsprojekt von Werner Lau und Sinai Divers. Es wird den Kunden ein Höchstmass an Service, Professionalität und Tauchspass geboten.

  • Oasis Resort

    The Oasis

    Ist ein kleines, zauberhaftes Wohlfühlhotel direkt am weitläufigen Strand unweit von Marsa Alam. Die 49 Chalets sind mit natürlichen Baumaterialien im nubischen Stil erbaut und wie ein Beduinendorf angelegt.

    The Oasis ist etwas ganz besonderes, nur selten kann man in Ägypten noch diese Ruhe und Entspannung genießen wie hier.

  • Oasis Haupthaus

    Haupthaus

    Im Hauptgebäude ist neben der Rezeption auch das Restaurant, ein kleiner Bazaar und die Tauchbasis untergebracht.

  • Oasis Pool

    Pool

    Der große und tiefe Pool ist nicht nur für dieTauchausbildung perfekt geeignet, sondern lädt auch zum relaxen und verweilen ein. Faulenzen im Pool und gleichzeitig durch den grandiosen Blick auf das Meer verwöhnt werden.

  • Oasis Zimmer Nr. 24

    Zimmer

    Mein tolles Zimmer mit Lage an vorderster Front.
    Der moderate Preisaufschlag für das Deluxe Zimmer hat sich allemal gelohnt.

    In den Zimmern gibt es bewusst keine Fernseher.

  • Sonnenaufgang

    Sonnenaufgang

    Zum Tauchen musste ich oft früh aus den Federn. Als kleine Entschädigung gab es jeweils einen herrlichen Sonnenaufgang über dem Meer.

  • Tauchausfahrt

    Tauchausfahrten

    Die meisten Tauchausfahrten finden mit dem Auto statt. Täglich sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag werden Tauchausflüge mit je einem Tauchgang durchgeführt.

  • Tauchschiff

    Tauchschiff

    Das berühmte Elphinstone Riff mit seinen eindrücklichen Wänden die tief ins Blaue fallen ziehen jeden in seinen Bann. Hochseeweissspitzenhaie sind hier oft anzutreffen. Auch Abu Dadab mit den lichtdurchfluteten Swim through’s und Höhlen oder das Samadai Reef (große Delphin-Schulen) sind super Highlights.

  • Oasis Staff

    Staff

    Die Ausrüstung wird in Boxen in der Tauchschule eingelagert. Zu allen Ausfahrten werden diese vom sehr freundlichen und äusserst hilfsbereiten Basispersonal auf die Autos und Tauchboote geladen.

  • Tauchen, Skorpionfish

    Skorpionfisch

    Skorpionfische sind aktiv giftige Fische. Das Gift bewirkt einen raschen Abfall des Blutdrucks (Lungenödeme). Es kann aber auch einen Anstieg des Blutdrucks in den Lungenarterien verursachen. Eine Gewebsschwellung beim Einstich und starke Schmerzen, welche mehrere Tage anhalten sind die Folge.

  • image

    Barrakuda

    Ausgewachsene Tiere sind oft Einzelgänger, wobei junge Barrakudas in riesigen Schwärmen im freien Wasser leben.

  • image

    Schiffswrack

    Die Hamada liegt in zwei Teile zerbrochen direkt am Riff vor Abu Ghusun (Abu Gosoon) in einer Tiefe zwischen 14 und 18 Metern. Das Schiff lief im Juni 1993 auf Grund und sank. Einige der Innenräume sind für Taucher erreichbar.

  • Meeresschildkröte, Marsa Alam

    Schildkröte

    Meeresschildkröten ernähren sich von Kopffüßern, Krebsen und Quallen, die sie bei ihren langen Tauchgängen jagen. Ihr Stoffwechsel wird beim Tauchen stark herabgesetzt, und das Blut reichert sich mit CO2 an, ohne den Tieren zu schaden.

  • image

    Nemo

    Anemonenfische sind nach Erreichen der Geschlechtsreife zunächst männlich. Ein Weibchen lebt mit mehreren Männchen. Stirbt das Weibchen, wandelt sich das stärkste Männchen innerhalb einer Woche in ein Weibchen um.

  • image

    Spanische Tänzerin

    Ein Bild mit Seltenheitswert. Zwei spanische Tänzerinnen beim Liebesspiel. Sie gehören zur Familie der Nacktkiemerschnecken. Die Größe der Nacktkiemer variiert zwischen 4 mm und 60 cm. Sie gehören zu den farbenreichsten Tieren auf der Erde.

  • image

    Tauch Buddies

    Tauche nie alleine. Falls auf einmal deine Ausrüstung während dem Tauchgang nicht mehr sachgemäss funktioniert, kann/muss dir dein Buddy helfen. Auch bei plötzlichem Unwohlsein oder Beinkrämpfen muss unter Wasser geholfen werden. Einfach aufzutauchen ist nie eine Option.

  • image

    Safety First

    Wann immer möglich und vor allem bei tieferen Tauchgängen wird eine Flasche auf fünf Meter deponiert. So kann im Notfall bei knappen Luftreserven der Sicherheitsstop gewährleistet werden.

  • image

    Unterwasser

    Was es unter der Wasseroberfläche nicht alles zu entdecken gibt.

  • image

    Rotfeuerfisch

    Sie sind kaum zu erkennen, wenn sie zwischen Acroporen, Weichkorallen oder Gorgonenhäuptern stehen. Wie fast alle Skorpionfische sind Feuerfische giftig. Das Gift löst Muskelzuckungen aus, ist sehr schmerzhaft, aber für Menschen nicht tödlich. Das Gift dient nicht zum Beutefang, nur zur Verteidigung.

  • image

    Napoleon-Lippfisch

    Mit einer Maximallänge von 2,30 Metern ist er mit großem Abstand die größte Art der Lippfische, und einer der größten Korallenfische. Er ist einer der wenigen Raubfische, die giftige Arten verzehren können.

  • image

    Kugelfisch

    Sie können sich bei Gefahr aufpumpen. Die Stacheln, die sonst eng am Körper anliegen, stehen dann nach außen und fungieren als Widerhaken. Das Nervengift ist eines der stärksten bekannten, nicht proteinartigen Gifte.

  • image

    Riffkalmar

    Eine Farbenspiel das seinesgleichen sucht...

Angaben Reisebericht

Tipps

  • In einem Vier-Tage-Kurs die Tauchausbildung absolvieren. Der grosse und tiefe Pool eignet sich ideal für die ersten Atemzüge unter Wasser.

  • Wer ein Tauchpaket im Voraus bucht, sollte für spezielle Tauchgänge/Ausflüge zusätzlich ca. 100.- - 150.- Euro pro Woche einberechnen.

  • An der Astro-Tour teilnehmen und ohne Lichtverschmutzung die Sterne und das Universum beobachten.

  • Für den vollen Terrassen Genuss die eigene Hängematte von Zuhause mitbringen.

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

0848 000 844

(Festnetz-Tarif)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE