Sinai - mit Schnorchel und Taucherbrille durch die Wüste

von Thomas Grenkowski

Der Sinai ist bekannt für seine Wüste und das Rote Meer. In wenigen Tagen kann man auf eindrückliche Weise beides miteinander verbinden.

Da kann der 3-Tage Wüstentrip schon mal vorkommen wie eine Woche - das Vergessen aller Alltagssorgen ist inklusive.
  • In Nuweiba liessen wir uns einige Tage nieder und genossen die Ruhe. Viele Gäste gab es hier nicht. Direkt vor der Nase lag eine maritime Vielfalt die es zu erkunden gab. Unsere Kinder konnten hier die ersten Tauchversuche machen.

    Das Rote Meer - eine maritime Landschaft

    In Nuweiba liessen wir uns einige Tage nieder und genossen die Ruhe. Viele Gäste gab es hier nicht. Direkt vor der Nase lag eine maritime Landschaft die es zu erkunden gab. Im Hintergrund Saudi Arabien.

    Unsere Kinder machten hier die ersten Tauchversuche.

  • Gen Norden am Strand entlang finden sich Ruinen von zukünftigen Hotels Werden sie jemals eröffnen? Stundelange Spaziergänge hatten oft zur Folge das wir den Weg zurück per Autostop nahmen.

    Verlassene Strände

    Am Strand entlang, Richtung Norden, befinden sich Ruinen von zukünftigen Hotels. Werden sie jemals eröffnet?

    Stundenlange Spaziergänge hatten oft zur Folge, dass wir den Weg zurück per Autostop nahmen.

  • Einige Male wurden wir spontan zum Tee eingeladen. In Erinnerung blieb der kleine Junge, welcher in Sonntagsanzug kam. Er hatte einfach Spass an allem was neu war. Ohne Scheu probierte er die Kamera und fotographierte seinen Vater und Grossvater. Es wurden viele Fotos geschossen.

    Einladung zum Tee

    Einige Male wurden wir spontan zum Tee eingeladen. In Erinnerung blieb der kleine Junge, welcher im Sonntagsanzug kam. Er hatte einfach Spass an allem, was neu war. Ohne Scheu probierte er die Kamera aus und fotografierte seinen Vater und Grossvater. Es wurden viele Fotos geschossen.

  • Ein Muss wenn man das erste Mal im Sinai ist. Geschichte pur.

    Katharinenkloster

    Ein Muss wenn man das erste Mal im Sinai ist.

    Das eindrückliche Kloster liegt am Ende eines Wadi. Dahinter erhebt sich der Berg Moses.
    Es war Geschichte pur!

  • Unser Wüstenabenteuer kann beginnen. Für die nächsten vier Tage werden die Kamele unsere Begleiter und Transportmittel sein.

    Wüstenschiffe

    Unser Wüstenabenteuer kann beginnen. Für die nächsten drei Tage werden die Kamele unsere Begleiter und Transportmittel sein.

  • Zu jedem Stop machten die Beduinen frischen Tee. Schwarz, stark, süss und mit einem Blatt Pfefferminze. Eine Erfrischung, den Durst stillend und löschend.

    Tee kochen in der Wüste

    Zu jedem Stop machten die Beduinen frischen Tee. Er war schwarz, stark, süss und immer mit einem Blatt Pfefferminze. Eine Erfrischung, welche den Durst stillt und löscht.

  • .... auch dieser. Viele Fragen haben wir uns gestellt und beantwortet. Eins wissen wir - die Wüste ist viel mehr als nur Sand.

    Jeder Tag geht einmal zu Ende ....

    .... wie auch dieser. Viele Fragen haben wir uns gestellt und auf der Reise bekamen wir die Antworten. Eins wissen wir - die Wüste ist viel mehr als nur Steine, Sand und Dünen.

  • Am Morgen haben wir nicht schlecht geschaut .....

    Ups?

    Am Morgen haben wir nicht schlecht geschaut .....

  • ......gedacht das wir den Kopf wieder gefunden haben

    ..... und später.....

    ......gedacht das wir den Kopf wieder gefunden haben.

  • Und dann war der Moment erreicht. Vor uns nur noch Sand.

    Sonne, Sand und blauber Himmel

    Und dann war der Moment erreicht. Vor uns nur noch Sand. Die Dünen runter zukommen ist nicht schwer - rauf dagegen wiederum sehr!

  • Während unser Guide das Essen zubereitete unternahmen wir mit einem Kamelführer eine kurze Wanderung zu einem alten Wasserlauf. Wir fanden versteinerte Muscheln, Seeigel und Schneckenhäuser. Prähistorisch!

    Nachtessen bei Dämmerung

    Während einer unserer Guides das Essen zubereitete, unternahmen wir mit dem Kamelführer eine kurze Wanderung zu einem alten Wasserlauf. Wir fanden versteinerte Muscheln, Seeigel und Schneckenhäuser - Prähistorisch!

  • .... nur noch ein Tag

    Guten Morgen, der letzte Tag brach an ......

    .... und lieferte uns, bevor wir wieder abreisten, ein weiteres Mal traumhafte Einblicke in das weite Nichts.

  • Jeder im Team bekommt sein Frühstück. Das Brot der Mahlzeiten wurde den Tag über gesammelt. Es wurde immer zuviel gebacken. Und am Morgen bekamen die Kamele diesen Leckerbissen. Die Kinder hatten ihren Spass.

    Z`morge für die Kamele

    Jeder im Team bekommt sein Frühstück. Das restliche Brot der Mahlzeiten, wurde über den Tag für die Kamele gesammelt.

    Da der Koch immer zuviel Brot bäckt, bekamen die Kamele diesen Leckerbissen am Morgen. Die Kinder hatten ihren Spass.

  • Der letzte Abschnitt wurde dann sehr steinig. Deswegen aber nicht weniger interessant.

    Steiniger Rückweg

    Der letzte Abschnitt der Wüstenreise wurde sehr steinig. Deswegen aber nicht weniger interessant.

    Ein Wüstenteil der besonderen Art. Zu bewundern waren die Kamele. Sie trabten mit sportlichen Einlagen über hohe Absätze.

  • .... scheint das Kamel zu sagen.
Oder können diese Augen lügen?

    Bis Bald...

    .... scheint das Kamel zu sagen.
    Oder können diese Augen lügen?

BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Beste Reisezeit: Frühjahr und Herbst

  • Der Islam ist vorherschende Religion - ein Grundwissen soltle man mitbringen.

  • Wüstenreisen setzen ein Mass an Improvisation voraus. Die Einfachheit dabei immer im Gepäck!

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE