Sagenhafte Seidenstrasse – Im Sonderzug von Kasachstan über Usbekistan nach Turkmenistan

Zentralasien, Studienreisen

BeratungsterminAnfrage

Auf dieser Sonderzugreise lernen Sie die ebenso vielfältigen wie faszinierenden Kulturen an der zentralasiatischen Seidenstrasse gleich in drei aussergewöhnlichen Ländern kennen: Sie starten in Almaty, reisen weiter in die usbekische Oase Taschkent und nach Samarkand, werden in Chiwa Augenzeuge eines Stein gewordenen Märchens aus 1001 Nacht und entdecken mitten in der Wüste Kysylkum das romantische Buchara, die Ruinen der alten Städte Merw und Nisa sowie zum Abschluss die turkmenische Hauptstadt Aschgabat. Es erwarten Sie Begegnungen mit Land und Leuten, köstliche Spezialitäten und angenehmes Reisen mit den Waggons des komfortablen Orient Silk Road Express auf der ansonsten nur beschwerlich zu erkundenden Seidenstrasse.

Expertenbegleitung

Die ehemalige Schweizer Botschafterin, Heidi Tagliavini, arbeitete vorwiegend in der früheren Sowjetunion und im Balkan. Seit 1995 wird sie im Auftrag von verschiedenen internationalen Organisationen (UNO, OSZE und EU) vermehrt an leitender Stelle in Friedensmissionen in den Konfliktgebieten eingesetzt. Sofern Heidi Tagliavini nicht kurzfristig einen solchen Auftrag erhält, wird sie diese Reise als Expertin begleiten und mit Hintergrundinformationen bereichern.

Als weiterer Experte wird der ehemaligen Radio- und Fernsehkorrespondent, Peter Gysling, bei dieser Reise dabei sein und sein Wissen vermitteln. Während seiner Korrespondentenjahre in Moskau hat er alle Republiken der ehemaligen UdSSR regelmässig bereist, er war im Hohen Norden und auch in den fernöstlichen Regionen Russlands unterwegs. 2012 reiste er für die siebenteilige SRF-Dokumentarfilmserie «Seidenstrasse» von Venedig über Istanbul, quer durch die Türkei, durch Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan bis ins chinesische Xian. 

Sonderzug

Ihr Sonderzug „Orient Silk Road Express“ bietet Ihnen den grösstmöglichen Komfort für Reisen auf der Seidenstrasse. Background Tours hat für diese Reise für eine Gruppe von max. 34 Personen verschiedene Abteile reserviert. Der gesamte Zug hat Platz für bis zu 120 Personen. Bitte verlangen Sie das Detailprogramm zur Reise mit sämtlichen genauen Informationen zu den Leistungen und zum Sonderzug sowie dessen Kabinen.

Preise

CHF

Kategorie Habibi

4er-Belegung*

ab 6790.–

Kategorie Ali Baba

2er-Belegung

ab 8740.–

Kategorie Aladin

2er-Belegung

ab 9490.–

Kategorie Sultan

2er-Belegung

ab 13740.–

Kategorie Kalif

2er-Belegung

ab 14100.–

Zuschlag für Einzelzimmer (Hotels)

500.–

Zuschlag für Einzelkabine

Habibi

nicht möglich

Ali Baba

1795.–

Aladin

2220.–

Sultan

5040.–

Kalif

5195.–

*Vierer-Abteil, nicht geschlechtergetrennt. Belegung mit 3 Personen möglich, Aufpreis pro Person CHF 980.—


Inbegriffen

  • Linienflug Economy inklusive Taxen

  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)

  • 7 Übernachtungen an Bord des Sonderzuges in der gebuchten Kategorie

  • 5 Übernachtungen in Mittel- bis Erstklasshotels

  • Vollpension

  • Tee, Kaffee, Wasser & Säfte während den Essen im Zug

  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm

  • Experten-Reisebegleitung

  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung

  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)


Nicht Inbegriffen

  • Getränke

  • Persönliche Auslagen

  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten

  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen

  • Kleinere Trinkgelder

  • Reiseversicherung


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag / Do, 1. April 2021: Anreise

Wir fliegen tagsüber mit Umsteigen nach Almaty, wo wir nach Mitternacht eintreffen. Anschliessend Transfer ins zentral gelegene Hotel. 

2. Tag: Almaty

Auf der Stadtrundfahrt sehen wir die imposante russisch-orthodoxe Holzkathedrale, den Hochzeitspalast, den Zirkus und die Zentralmoschee. Nach einem kasachischen Willkommensessen in Jurten, startet am Nachmittag unsere Fahrt mit dem Sonderzug. 

3. Tag: Turkestan 

In Turkestan erwartet uns das 1394 erbaute Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi. Anschliessend geht die Reise weiter über die kasachisch-usbekische Grenze nach Taschkent. 

4. Tag: Taschkent

Am frühen Morgen treffen wir in der usbekischen Hauptstadt Taschkent ein. Während der Stadtrundfahrt erleben wir diese grüne Oase in der Steppe: die Medresse Kukeldash, die Kavoj- und Amir-Timur-Denkmäler und die typischen Lehmhäuser.

5. Tag: Schahrisabs

Über Nacht Fahrt durchs Gebirge. In dieser schwer zugänglichen Bergregion haben sich sowohl das griechische Erbe als auch die Kultur Baktriens und der Kuschan-Königreiche aufrechterhalten. Wir erleben bei einer Folklorevorführung die einzigartige Tradition dieser Region. Anschliessend begeben wir uns nach Schahrisabs. Hier besichtigen wir bei einem Rundgang die monumentalen Baudenkmäler und haben Gelegenheit dem regen Treiben der lebhaften Kleinstadt zuzuschauen.  

6. & 7. Tag: Samarkand 

Während zwei Tagen besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten dieser historischen Berühmtheit, darunter der Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bauensemble Zentralasiens. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie in orientalischen Märchen. Auch die Besuche einer Manufaktur für Seidenteppiche, einer usbekischen Handwerkerfamilie sowie der Sternwarte Ulug Beg stehen auf dem Programm. 

8. Tag: Samarkand – Chiwa 

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag Fahrt nach Chiwa. 

9. Tag: Chiwa

Heute besichtigen wir die Oase Chiwa: Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können wir alle Sehenswürdigkeiten auf uns wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Ensembles mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. 

10. & 11. Tag: Buchara  

Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund eintausend Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Grossen Seidenstrasse erinnern. Wir besichtigen u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett, das Ensemble Labi-Hauz am Teich, die prunkvolle Medresse Mire-e-Arab und das schönste und wertvollste Bauwerk Zentralasiens, das Mausoleum der Samaniden. 

12. Tag: Merw

Gegen Morgen treffen wir bei den UNESCO-Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der grössten und prächtigsten Städte der Welt. Nach dem Mittag steigen wir in den Sonderzug und reisen nach Aschgabat, wo wir am späten Abend eintreffen. 

13. Tag: Nisa & Aschgabat 

Am Morgen fahren wir zur alten Partherstadt Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Stadtrundfahrt und lernen die heutige Hauptstadt kennen. Am Abend geniessen wir unser Abschiedsessen, danach geht es zum Flughafen.

14. Tag / Mi, 14. April 2021: Rückreise

Am frühen Morgen fliegen wir mit Umsteigen zurück nach Zürich. 

 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Angaben zur Reise

Sagenhafte Seidenstrasse – Im Sonderzug von Kasachstan über Usbekistan nach Turkmenistan

Ort

Zentralasien

Dauer

14 Tage

Transport

Bus, Sonderzug

Unterkunft

Mittel- oder Erstklassehotels, Sonderzug

Teilnehmer

20 – 34 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Studienreisen, Zugreisen

Angebot

BGT-477031

Reisedaten

01.04.21 - 14.04.21

Stationen

  • Zürich - Almaty

  • Almaty

  • Turkestan

  • Taschkent

  • Shahrisabs

  • Samarkand

  • Chiwa

  • Buchara

  • Merw

  • Nisa

  • Aschgabat

  • Aschgabat - Zürich

BeratungsterminAnfrage

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE