Zurück zur Liste

Myanmar - Land der Tempel und Pagoden

ab Yangon / bis Mandalay, Myanmar, Hochzeitsreisen

BeratungsterminAnfrage

Myanmar bereisen und eindrückliche Pagoden besichtigen – wie die Shwedagon Paya in Yangon. Auf dieser Privattour die herrlichen Tempel von Bagan, die längste Teak-Brücke der Welt (U Bein Bridge) bei Mandalay und den Inle Lake mit seinen schönen Tempeln und den «Beinfischern» entdecken.

Sie suchen das Besondere ? Dann ist das genau die richtige Reise für Sie: nicht Luxus, sondern ein intensives Reiseerlebnis steht im Vordergrund. Lernen Sie das geheimnisvolle Myanmar auf eine persönliche Arte und Weise kennen und begegnen den Menschen der Region. So erhalten Sie Einblicke in den Alltag der Burmesen.

Einige Höhepunkte

  • mit einer Pferdekarre erkunden Sie die ehemalige Königsstadt Ava

  • eine Schiffsfahrt auf dem Irrawaddy Fluss bringt Sie nach Sagaing, dem Zentrum des Buddhismus in Myanmar

  • auf einer riesigen Fläche liegen die unzähligen Tempel von Bagan - ein unvergessliches Erlebnis, besonders bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang

  • Sie erfahren wie Sojapaste und Töpferwaren hergestellt werden

  • an Felder und Plantagen entlang wandern Sie rund 3 Stunden lang zu einem Dorf der Danu

  • im idyllisch gelegenen «Aythaya» Weingut können Sie den lokalen Wein degustieren

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 2480.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 690.–

Preis- und Programmänderungen vorbehalten


Inbegriffen

  • 10 Übernachtungen in Erstklasshotels

  • Halbpension

  • Privattour mit deutsch oder englisch sprechende Reiseleitung

  • Inlandflug

  • sämtliche Eintrittsgelder

Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Yangon - Mandalay, Ava und Amarapura

Sie werden am Vormittag in Ihrem Hotel in Yangon für den Flug nach Mandalay abgeholt, wo am Nachmittag erste Besich­tigungen auf dem Programm stehen. Eine kurze Bootsfahrt bringt Sie zur ehemaligen Königs­stadt Ava, welche Sie mit einer Pferdekarre erkunden. Auf dem Rückweg nach Mandalay legen Sie in Amarapura einen Halt ein. Eigentlich bedeutet Amarapura «Stadt der Un­sterb­lichkeit», doch hier erwies sich Nomen nicht als Omen: Amarapura konnte sich nur wenige Jahre als Hauptstadt behaupten. Wahrzeichen Amarapuras ist die bekannte, über zweihundert Jahre alte U-Bein Teak­holz­brücke.

2. Tag: Mandalay (F, M)

Heute geht es auf Entdeckungstour in Myanmars zweitgrösster Stadt: Sie besuchen die Sehenswürdigkeiten Mandalays, darunter die Mahamuni Pagode, eine der meist verehrten Pagoden des Landes, das Shwe Inbin Kloster, die Kuthodaw Pagode und den Mandalay Hill. In einer Produktionsstätte dürfen Sie zuschauen, wie hauchdünne Plättchen aus Gold hergestellt werden.

3. Tag: Mandalay, Mingun und Sagaing (F, M)

Per Schiff gelangen Sie nach Mingun. Hier thront eine riesige Pagode majestätisch 50 Meter über dem Irrawaddy Fluss. Sie bestaunen die gigantische Glocke und die nie vollendete Pagode. Die Reise bringt Sie danach flussabwärts nach Sagaing, dem Zentrum des buddhis­tischen Glaubens in Myanmar, idyllisch in den Hü­geln bei Man­dalay gelegen. Auf der Rückreise erfolgt ein letzter Halt beim geschäftigen Zegyo Markt.

4. Tag: Mandalay - Bagan (F, M)

Die Überlandfahrt von Mandalay via Myingyan nach Bagan dauert rund vier Stunden. Der Ort am Irrawaddy Fluss ist zweifellos eine der bemerkenswertesten Seh­ens­wür­dig­­keiten Süd­ost­asiens. Auf einer Fläche von 40 Qua­drat­kilo­metern wurden Tausende von Tempeln errichtet. Der Anblick dieser einmaligen Tempellandschaft wird Ihnen unvergesslich bleiben! Nach einer ersten Besich­tigungstour geniessen Sie den Sonnen­untergang auf einer Bootsfahrt auf dem Irrawaddy Fluss.

5. Tag: Bagan (F, M)

Fakultatives Morgenprogramm: Während einer Heiss­luft­ballon­fahrt über Bagan können Sie dieses archäolo­gische Wunder aus der Luft bestaunen. Sie starten bei Sonnen­aufgang und sind zirka eine Stunde unterwegs (Preis pro Person: ab CHF 370.-, von Oktober bis Mitte April; Vorausbuchung unbedingt empfohlen). Am heutigen Tag besuchen Sie den lokalen Markt und besichtigen die sehenswertesten Tempel und Pagoden Bagans sowie ein schönes, aus Holz gebautes Kloster aus dem 18. Jahr­hundert.

6. Tag: Bagan - Mount Popa (F, M)

Unterwegs von Bagan zum Mount Popa lernen Sie das dörfliche Leben und die freundliche Bevölkerung kennen. Sie besuchen Produktionsstätten von Sojapaste und Töpferwaren sowie ein Kloster (die Fahrt in diese Dörfer führt über Naturstrassen und ist für Gäste mit Rücken­beschwerden nicht geeignet). Zum Mittagessen erreichen Sie den erloschenen Vulkan Mount Popa. Wer mag, klettert am Nachmittag die 777 Stufen hoch zum Schrein, welcher den hiesigen Geistern geweiht ist.

7. Tag: Mount Popa - Kalaw (F, M)

Auf dem Weg vom Mount Popa nach Kalaw legen Sie beim wunderschön gelegenen «Green Hill Valley Elephant Camp» einen Halt ein und bekommen dabei Gelegenheit, diese sanften Riesen aus der Nähe zu beobachten. Die heutige Reise führt durch landwirtschaftlich geprägte Regionen und vorbei an kleinen Dörfern mit unverfälschtem Landleben. Das Städtchen Kalaw, im Shan Hochland gelegen, wurde von den Engländern seines milden Klimas wegen als Höhenkurort geschätzt und bezaubert noch heute durch seine koloniale Atmosphäre.

8. Tag: Kalaw - Inle See (F, M)

Sie unternehmen eine zwei- bis dreistündige Wanderung, vorbei an Feldern und Plantagen, zu einem Dorf der Danu. Hier lernen Sie die Einheimischen kennen und erhalten interessante Ein­blicke in das Alltagsleben dieses Stammes. Nach einer schönen Autofahrt gelangen Sie anschliessend von Kalaw zum idyllisch gelegenen «Red Mountain» Weingut, wo Sie den lokalen Wein degustieren. Ihr heutiges Ziel ist der malerische Inle See.

9. Tag: Inle See (F, M)

Der Inle See liegt auf 900 Metern Höhe eingerahmt von bis zu 1’700 Meter hohen Bergen. Auf seinen Wassern treiben Vegetationsinseln ebenso wie die Kanus der eifrigen Fischer. Letztere sind wegen ihrer Rudertechnik als «Bein­ruderer» bekannt. Sie sehen die Dörfer auf Stelzen, die Phaungdaw Oo Pagode und die schwimmenden Gärten - tolle Fotomotive sind garantiert! Im «Inthar Heritage House», wo Ihnen das Mittagessen serviert wird, werden die bekannten Bur­me­sischen Katzen gezüchtet.

10. Tag: Inle See (F, M)

Mit dem Boot gelangen Sie zum Dorf Maing Thauk am öst­lichen Ufer des Sees. Sie spazieren durch das Dorf und wandern weiter zu einem Kloster. Die Ruhe an diesem Ort sorgt für eine friedliche Idylle (Dauer der Wanderung zirka zwei Stunden). Nachmittags besichtigen Sie nach einer reizvollen Bootsfahrt den Tempelkomplex von Inn Thein.

11. Tag: Inle See - Heho (F)

Mit dem Transfer zum Flughafen von Heho endet Ihre Rund­reise. Für erholsame Verlängerungstage am Meer empfehlen sich die Resorts am schönen Ngapali Strand.

 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Angaben zur Reise

Myanmar - Land der Tempel und Pagoden

Ort

ab Yangon / bis Mandalay, Myanmar

Dauer

11 Tage

Unterkunft

Mittelklassehotels

Reiseart

Hochzeitsreisen, Erlebnisreisen

Angebot

TOU-104296

Stationen

  • Yangon

  • Mandalay

  • Bagan

  • Mount Popa

  • Kalaw

  • Inle See

  • Heho

BeratungsterminAnfrage
Zurück zur Liste

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE