Southern Circle – 5 Länder im südlichen Afrika

ab/bis Johannesburg, Südliches Afrika, Erlebnisreisen

BeratungsterminAnfrage

Eine Überlandreise mit englisch sprechender Reiseleitung, die durch 5 kontrastreiche Länder im südlichen Afrika führt. Spektakuläre Fauna und Flora garantiert!

Von den wüstenhaften Landschaften Botswanas zu den mächtigen Victoriafällen in Simbabwe, zur vielfältigen Tierwelt Sambias, den Teeplantagen Malawis, den schneeweisen Stränden in Mozambique bis zum bekannten Kruger Nationalpark Südafrikas erleben Sie das facettenreiche Afrika und entdecken einige der besten Wildreservate Afrikas. 

Einige Höhepunkte

  • riesige Elefantenherden im tierreichen Chobe Nationalpark

  • Adrenalin pur im Kanu auf dem Sambesi, Heimat unzähliger Vögel, Krokodile und Flusspferde

  • auf der Suche nach dem scheuen Leoparden im Luangwa Nationalpark, einem der schönsten und noch wenig besuchten Afrikas. 

  • Schnorcheln im klaren Wasser des Malawisees

  • die Reise auf einer Pirschfahrt im weltberühmten Kruger Nationalpark ausklingen lassen

Preise

Preis pro Person

CHF

Bei 2 Personen

ab 2974.–


Inbegriffen

  • 23 Übernachtungen in Lodges/Cabins/Zelt und mit wenigen Ausnahmen Vollpension

  • Englisch sprechende Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • Flug Schweiz - Johannesburg

  • Visagebühren

  • optionale Aktivitäten wie Rafting, Bungee Jumping, Tauchen, Nachtsafari im Luangwa Nationalpark, Tiefseefischen


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Johannesburg – Francistown

Wir verlassen unsere Lodge und fahren direkt zur Grenze nach Botswana. Geniessen Sie die landschaftliche Schönheit der nördlichen Provinz Limpopo in Südafrika mit ihren vielen Wildfarmen und den Waterberg Mountains auf unserer Route. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fahren wir weiter nach Francistown und übernachten in unserem Camp etwas ausserhalb der Stadt am Ufer des Flusses Ntasha. 

2. Tag: Chobe National Park

Heute machen wir uns auf den Weg zum ruhigen Fluss Chobe, der ein idealer Lebensraum für Flusspferde und Krokodile ist. Heute Nachmittag geniessen wir eine ausgedehnte Bootsfahrt auf dem Fluss im Chobe-Nationalpark. Wir gleiten nahe an die Ufer und hoffen, dass wir uns den Tieren, die zum Fluss hinunterkommen, nähern können. Zurück an Land überqueren wir die Grenze nach Simbabwe und machen uns auf den Weg zu unserer Unterkunft. 

3. Tag: Victoriafälle

Heute erkunden wir die beeindruckenden Viktoriafälle. Wir verbringen zwei Nächte hier, damit Sie genügend Zeit haben, die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden und die Aktivitäten zu wählen, die Sie interessieren. 

4. Tag: Kafue Camp

Unsere heutige Reise führt uns durch Südsambia und dann hinunter in das Sambesi-Tal zu unserem Camp in der Gwabi River Lodge am Ufer des Kafue River, kurz vor dem Zusammenfluss von Kafue und Sambesi. Von hier aus unternehmen wir eine zweitägige Kanutour auf dem Sambesi. Am Nachmittag bereiten wir uns auf die bevorstehende Kanufahrt vor und packen alles Nötige ein. 

5. – 7. Tag: Sambesi Kanutour

Der Sambesi ist ein mächtiger Fluss, der buchstäblich von Flusspferden und Krokodilen überflutet wird und seit Jahrhunderten Forscher, Abenteurer und Naturforscher anlockt. Wenn wir den Fluss entlang paddeln und Tiere vom Wasser aus beobachten, können wir das gleiche Erlebnis wie diese unerschrockenen Pioniere geniessen. Wir beginnen unser Kanuabenteuer in der Gwabi River Lodge und paddeln zuerst den Kafue River hinunter. Wir verbringen die nächsten zwei Tage mit Paddeln, Wildbeobachtungen und Vogelbeobachtungen. Wir passieren Mana Pools, einen der berühmtesten Nationalparks Simbabwes, und campen jede Nacht wild auf Inseln. Die Reise endet dort, wo der Chongwe River in den Sambesi mündet. Ein Motorboot bringt uns zurück zur Gwabi River Lodge.

8. Tag: Luangwa

Heute fahren wir in die Hauptstadt Lusaka, wo wir Halt machen, um Vorräte aufzufüllen, bevor wir auf der «Great East Road» weiterfahren. Unser Ziel ist der South Luangwa National Park. Da diese Strecke für einen Tag etwas zu lang ist, fahren wir heute so lange wie möglich und campen an einem geeigneten Ort.

9. – 10. Tag: Luangwa National Park

Unser nächster Stopp ist der South Luangwa National Park, wo wir zwei Nächte am Ufer des Luangwa River campen, der für seine beeindruckende Nilpferd- und Krokodilpopulation bekannt ist. Während unseres Aufenthalts hier werden wir eine ausgedehnte Pirschfahrt im Park machen, die eine der besten Chancen bietet, den schwer fassbaren Leoparden zu finden. Es gibt auch viele andere Wildtiere, die diesen Park zu einem der besten Afrikas macht. 

11. – 12. Tag: Malawisee

Heute fahren wir nach Malawi. Am späten Nachmittag steigen wir in das Great Rift Valley ab und erreichen das Ufer des Malawi-Sees, des drittgrössten der grossen afrikanischen Seen. Mit über 700 Fischarten ist das Schnorcheln wie in keinem anderen See der Welt ein Highlight, ebenso wie die Sandstrände und die freundlichen Einheimischen. 

13. – 14. Tag: Mulanje Massive

Wir folgen dem Rift Valley nach Süden, über Malawis zweite Stadt Blantyre und die Teeplantagen in Thyolo zum Mount Mulanje, einem beeindruckenden Granitberg, der sich etwa 600m über dem umliegenden Wald erhebt und üppige Teeplantagen umfasst. Hier befindet sich die Mulanje-Zeder, der Nationalbaum von Malawi, der bis zu 50m hoch werden kann. Der Baum ist durch unkontrollierte Abholzung gefährdet, aber in diesem Bereich wird versucht, ihn zu retten.

15. Tag: Chimoio

Heute fahren wir so weit wie möglich in Richtung Küste. Wir reisen frühzeitig ab und reisen über Blantyre, Malawis zweite Stadt, nach Mosambik in Zobue. Wir überqueren den Sambesi bei Tete und fahren weiter nach Süden, entlang der Berge, die die Grenze zu Simbabwe bilden. Heute Nacht campen wir in Chimoio.

16. – 17. Tag: Vilanculos

Wir fahren weiter zur Küste, passieren viele lebhafte und geschäftige Dörfer und erreichen Vilanculos gegen Mittag. Wir verbringen hier zwei Nächte am Ufer des warmen, azurblauen Indischen Ozeans mit Blick auf den idyllischen Bazaruto-Archipel. Wir haben den Tag zum Schwimmen und Schnorcheln, Spazierengehen oder Erkunden der Stadt. 

18. – 20. Tag: Inhambane

Heute fahren wir an der Küste entlang nach Süden in die Stadt Maxixe, von wo aus wir mit einer lokalen Dhau (traditionelles Segelschiff) über die Bucht nach Inhambane segeln, einer kleinen Stadt, die an der Stelle eines alten Handelshafens gegründet wurde. Unsere Lodge, wo wir drei Nächte verbringen, liegt am Strand. Hier haben wir Zeit uns zu entspannen, zu schnorcheln oder die Sonne zu geniessen. 

21. Tag: Maputo

Heute setzen wir unsere Reise nach Süden fort, überqueren weite Auen an der Küste und durchqueren Wälder mit Cashewbäumen. An diesem Nachmittag kommen wir in der Hauptstadt Maputo an und machen eine Tour durch die Stadt, die noch immer stark von der portugiesischen Kolonialzeit geprägt ist. Dabei nutzen wir lokale Transportmittel und einen lokalen Führer, um eine einzigartige und authentische Erfahrung zu bekommen. 

22. Tag: Kruger National Park

Heute verlassen wir Maputo, überqueren die Grenze nach Südafrika und machen uns auf den Weg zum Kruger National Park. Wir verbringen den Nachmittag mit Pirschfahrten im südlichen Teil des Parks.

23. Tag: Kruger National Park – Hazyview

Wir verlassen das Camp frühzeitig, um den ganzen Tag mit Pirschfahrten im Kruger Park zu verbringen. So haben wir die letzte Chance, die Tierwelt zu erleben, die Afrika einzigartig macht. 

24. Tag: Johannesburg

Heute kehren wir nach Johannesburg zurück und erreichen am späten Nachmittag die Greenfire Lodge Johannesburg. 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Angaben zur Reise

Southern Circle – 5 Länder im südlichen Afrika

Ort

ab/bis Johannesburg, Südliches Afrika

Dauer

24 Tage

Transport

Safaritruck

Unterkunft

Lodges/Cabins/Zelte

Teilnehmer

ab 4 Personen

bis 17 Personen

Reiseart

Safari, Aktivreisen, Erlebnisreisen

Angebot

DRI-186397

Reisedaten

Mehrere Abreisen zwischen März und Dezember

Stationen

  • Johannesburg

  • Francistown

  • Chobe Nationalpark

  • Victoriafälle

  • Kafue Camp

  • Kanufahrt auf dem Sambesi in Sambia

  • Luangwa Nationalpark

  • Malawisee

  • Mulanje Massiv

  • Chimoio

  • Vilanculos

  • Inhambane

  • Maputo

  • Krüger Nationalpark

  • Hazyview

  • Johannesburg

BeratungsterminAnfrage

Kontaktieren Sie uns

Unter dieser Nummer erreichen Sie unsere Reiseberater während den Öffnungszeiten der Filialen.

(+41) 0848 000 844

(CH: Festnetz-Tarif, Ausland: internationale Gebühren fallen an)

BESTELLANGABEN

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer.

MERKLISTE