Weltreise planen und durchführen | Globetrotter
IMG_3138
Im Südwesten der grossen Salzpfannen erhebt sich eine ca. 20 Meter hohe Insel mit gigantischen Baobab-Bäumen. Mit der umgebenden weissen Wüstenlandschaft ist das ein unbeschreibliches Erlebnis.
Wieder geht es hoch zu Pferd in die Umgebung. Paco, der Guide, scheint eine lokale Berühmtheit zu sein und ein absoluter Meister im Umgang mit den Pferden. 
Es erstaunt mich, wie super die Pferde dressiert sind und gehorchen. Wir reiten durch dicksten Dschungel, rauf und runter über Stein und Fels. Paco zieht immer wieder die Machete, um einen Weg zu bahnen. Ich bin extrem froh, dass die Pferde sehr trittsicher sind und das Gelände zu kennen scheinen.
Auf unserer Safari werden wir überrascht von grossen Elefantenherden. Der Park ist eher klein im Vergleich zur Serengeti, die sich über 30'000 Quadratkilometer erstreckt.
Obwohl die Strände auf Bonaire im Vergleich zu Aruba weniger schön sind, geniessen wir die paar ruhigen Stunden am Strand sehr. Es hat entsprechend auch weniger Leute und das farbenfrohe Riff ist nie weit weg.
Machu Picchu, Peru