Reisen in den Norden Australiens – auf den Spuren der Aborigines
Heute steht ein Highlight von unserem Besuch im Kakadu-Nationalpark an, eine Bootsfahrt in den Yellow Water. Besonders stimmungsvoll ist die erste, bereits in der Morgendämmerung startende Tour. Früh aufstehen lohnt sich!
therese_hoermann_AU_Bild3
Darwin
Es ist einfach erstaunlich, dass wenige Millimeter grosse Termiten einen über drei Meter hohen Hügel erschaffen können.
Eine der berühmtesten Schluchten entlang der "Gibb River Road". Und "Crocodile safe", das heisst man kann auch hier ein kühles Bad nehmen. Das Wasser teilt man sich mit allerlei Fischen, und bis zu 2 Meter grossen, aber ungefährlichen Waranen.
Auf der Gibb River Road gibt es wenige Tankstellen, kaum Einkaufsmöglichkeiten und kein Wlan. Dafür unendlich grosse Weiten und unbegrenzte Freiheit.
Beim Ubirr Rock bestaunen wir die spektakulären Felsmalereien der Aborigines, welche bis zu 60'000 Jahre alt sind. Noch heute hat das Gebiet mit seinen vielen heiligen Stätten für die indigene Bevölkerung eine grosse Bedeutung.
Katherine Gorge