Japan Reisen - Tokio by night
Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Japans ist Kyotos "goldener Pavillon". Das Hauptbauwerk ist ganz mit Blattgold bedeckt und spiegelt sich in einem Teich. Die Menschenmassen können etwas erdrückend wirken, der Besuch lohnt sich trotzdem allemal.
Japan
Mittagessen im Bergrestaurant ist hier nicht nur lecker und gesund, sondern auch optisch eine Wohltat.
iStock_000066076795_Full_Kirschblüte_Tempel_Fuji
Die Kulturstadt per se ist Kyoto. Man kann Kyoto als Basis für Ausflüge in die Umgebung nutzen. Es gibt eine Menge sehenswerter Tempel, aber auch Teezeremonien und andere kulturelle Aktivitäten werden hier angeboten. Auf dem Bild sind die bekannten Toriis von Fushimi Inari zu sehen. Ein sehr sehenswerter Weg den Berg hoch, vorbei an einer Vielzahl an Schreinen, mit Blick auf die Stadt von oben.
Die Insel Aka mit kaum zwei Kilometer Durchmesser und nur wenigen Einwohnern, besitzt einige der schönsten Strände des Archipels. In ihren Wäldern ist der geschützte Sikahirsch beheimatet.

Die Aktivitäten auf der Insel „beschränken“ sich auf Wandern, Velofahren,Tauchen, Schnorcheln, Baden und Sonnen. Die Inseln Aka, Garuma und Fukaji sind mit einer Brücke verbunden und können auf einer Fahrradtour erkundet werden.
Miyajima-Bogen
Ende März/Anfang April (resp. je nach Wetter) findet die Kirschblütenzeit statt. Die Japaner machen während dieser Zeit gerne Picknicks in einem Park. Gleichzeitig gibt es Kitkat, Getränke, Glacé etc. mit Kirschblütengeschmack zu kaufen.
Schnee-Makaken am Baden